Ein neues Zusatzmodul soll das Leipziger E-Kita-Management-System KIVAN verbessern und erweitern. Das teilte die stadteigene Lecos GmbH am Mittwoch, 1. Juni, mit. Es handelt sich um die Kita-App CARE der Carlo & Friends GmbH. Mit der Integration der CARE-App in KIVAN werde die digitale Kommunikation zwischen Trägern, Eltern und Kitas vereinfacht, ist sich die Lecos sicher.

Als Verwaltungssoftware unterstützt KIVAN nun schon seit einigen Jahren Träger und Kitas dabei, die Kita-Platzvergabe in Leipzig zu managen. Der Fokus liegt dabei zum einen auf der Anmeldung, Vergabe und Verwaltung von Betreuungsplätzen und zum anderen auf der Abrechnung von Elternbeiträgen, Sonder- und Zusatzleistungen.

Die Aufgabe von CARE besteht darin, den Kindertageseinrichtungen einen smarten, digitalen Helfer zur Verfügung zu stellen, der den organisatorischen Alltag und die pädagogische Arbeit unterstützt sowie die direkte Kommunikation mit den Eltern ermöglicht.

Nur bei der Kommunikation mit den Eltern fehlte noch ein wichtiger Baustein.

„Wir suchen schon länger nach einer Möglichkeit, die Kommunikation zwischen Einrichtungen und Eltern in unser E-Kita-Management-System KIVAN zu integrieren“, erklärt Lecos-Geschäftsführer Peter Kühne. „Gemeinsam mit CARE können wir nun einen sicheren Kommunikationskanal anbieten und einen schnellen Austausch zwischen allen Beteiligten ermöglichen.“

Indem die CARE Kita-App und KIVAN ihre Kernkompetenzen verknüpfen, entstehe – so die Lecos – „ein medienbruchfreier Datenfluss vom operativen Alltagsgeschäft in der Kita bis hin zur Auswertung und Steuerung auf strategischer Ebene“.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit dem KIVAN-Team den Kitas der kommunalen Familie mit einer tollen Produktkombination den Alltag jeden Tag zu erleichtern“, betont Karsten Glied, Geschäftsführer der Carlo & Friends GmbH.

Beide Unternehmen verfolgen ein gemeinsames Ziel: Die Digitalisierung in Kinderbetreuungseinrichtungen voranzutreiben. Beide wollen auch künftig weitere Verknüpfungen und Möglichkeiten erarbeiten.

Über die Lecos GmbH

Die Lecos GmbH ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen der Stadt Leipzig für den Einsatz von Informationstechnologien im kommunalen Umfeld. Zum Portfolio gehören neben der Verwaltungsberatung auch Rechenzentrums- und Netzwerkdienste sowie Betrieb, Betreuung und Entwicklung von kommunalen Fachanwendungen.

Das Lecos-Rechenzentrum ist seit 2015 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gemäß der Norm ISO27001 auf Basis von IT-Grundschutz zertifiziert. Hauptgesellschafterin des 2001 gegründeten Unternehmens ist mit 90 Prozent der Anteile die Stadt Leipzig.

Die weiteren zehn Prozent sind im Besitz des Zweckverbandes Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen. Kunden sind unter anderem die beiden Gesellschafter, die Unternehmen der L-Gruppe, die Sächsische Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung SAKD, kommunale Eigen- und Kulturbetriebe der Stadt Leipzig sowie weitere sächsische Kommunen.

Über die CARE Kita-App

Die CARE Kita-App wurde gemeinsam mit Trägern, Kitas und Eltern entwickelt und funktioniert mit einem Einführungsaufwand von einem Tag sofort zuverlässig und konform mit den EU-DSGVO-Richtlinien sowie dem Kirchlichen Datenschutz.

CARE ist leicht zu bedienen und für Einrichtungen der digitale Helfer, der den organisatorischen Alltag und die pädagogische Arbeit unterstützt – und die Zusammenarbeit auf allen Ebenen erleichtert. Die CARE Kita-App wird von der Carlo & Friends GmbH in Hamburgs entwickelt.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar