12.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizei sucht nach Zeugen: Brand in einer Asylunterkunft in Meißen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In der Nacht zum Donnerstag brannte es gegen 01:50 Uhr im Erdgeschoß einer Asylbewerberunterkunft in Meißen. Derzeit gehen die Ermittler von einer möglichen Brandstiftung aus. Nur durch schnelle Reaktion von zwei Bewohnern der betroffenen Unterkunft in der Leipziger Straße, neben „Herberge 39“, die den Brand unter Gefährdung ihrer eigenen Gesundheit löschten, konnte weiterer Schaden vermieden werden. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.

    Die Abteilung 5 Polizeilicher Staatschutz/PTAZ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

    Zur Aufklärung werden Hinweise zu Personen erbeten, die sich in der Umgebung bzw. in unmittelbarer Nähe des Gebäudes aufgehalten haben.

    Fragen der Ermittler: Wer hat Kenntnis von dem Ereignis und kann sachdienliche Hinweise, die zur Klärung beitragen könnten, geben? Ihre Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter 0351 – 4832233 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige