1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 1. Oktober: Frau leblos in Wohnung entdeckt, Raubüberfall, Unerlaubt von Unfallstelle entfernt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Kurz nach Mitternacht wurden Polizeibeamte des Reviers Grimma über einen Verkehrsunfall in der Bergstraße verständigt+++Am Nachmittag des 30. September 2020 wurde eine leblose Frau (61) in ihrer Wohnung gefunden+++Gestern war ein 19-Jähriger mit seinem Mountainbike und einem Freund unterwegs. Plötzlich kam auf beide ein Mann zu und forderte unter Vorhalten eines Messers die Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen.

    Frau leblos in Wohnung entdeckt – Straftat nicht ausgeschlossen

    Ort: Leipzig, Hardenbergstraße, Zeit: 30.09.2020

    Am Nachmittag des 30. September 2020 wurde eine leblose Frau (61) in ihrer Wohnung gefunden. Im Ergebnis einer ersten Prüfung des Sachverhaltes und Würdigung der Gesamtumstände durch Polizei und Staatsanwaltschaft werden die Ermittlungen zur Todesursache, Todeszeit und den Todesumständen in alle Richtungen und damit auch im Hinblick auf eine mögliche Gewaltstraftat geführt.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig die Obduktion des Leichnams angeordnet. Angaben zu weiteren Einzelheiten können derzeit noch nicht gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

    Unbekannter Autofahrer beschädigt Strommast und entfernt sich unerlaubt von Unfallstelle

    Ort: Parthenstein (Großsteinberg), Bergstraße, Zeit: 01.10.2020, gegen 00:15 Uhr

    Kurz nach Mitternacht wurden Polizeibeamte des Reviers Grimma über einen Verkehrsunfall in der Bergstraße verständigt. Als die Beamten am Unfallort eintrafen, waren bereits Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort und sperrten die Unfallstelle von beiden Seiten her ab.

    Folgendes war passiert: Der bisher unbekannte Fahrer eines VW Golf fuhr wahrscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit in der Ortslage Großsteinberg die Bergstraße von der Naunhofer Straße kommend in stadtauswärtige Richtung. Im weiteren Verlauf kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Strommast und anschließend gegen einen Streugutkasten.

    Infolgedessen kam der Pkw ins Schleudern, drehte sich auf der Bergstraße um 180 Grad und kam letztendlich an einer Hecke zum Stehen. Aus dem Fahrzeug traten in der Folge Betriebsstoffe aus, die durch die Feuerwehr beseitigt wurden. An dem Golf entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

    Durch den Zusammenstoß brach der hölzerne Strommast im unteren Bereich ab und wurde um etwa fünf Meter in Fahrtrichtung versetzt. Dabei löste sich mindestens ein Stromkabel vom Mast und drohte auf die darunterliegende Bergstraße zu fallen. Der Mast wurde nun nur noch durch die intakten Kabel in seiner aufrechten Position gehalten.

    Mitarbeiter eines regionalen Energieversorgungsunternehmens behoben den Schaden. Die umgefahrene Streugutkiste wurde durch den Unfall komplett zerstört. Die Polizei sucht gegenwärtig nach dem Fahrer und ermittelt wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

    Raubüberfall

    Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Lützner Straße, Zeit: 30.09.2020, gegen 23:10 Uhr

    Gestern war ein 19-Jähriger mit seinem Mountainbike und einem Freund unterwegs. Plötzlich kam auf beide ein Mann zu und forderte unter Vorhalten eines Messers die Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen. In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wobei der 19-Jährige leicht an der Hand verletzt wurde.

    Dem Täter gelang es, während der Auseinandersetzung den Rucksack des Geschädigten an sich zu reisen, in dem sich ein Bargeldbetrag im unteren dreistelligen Bereich befand. Danach nahm der Angreifer das Fahrrad des 19-Jährigen und flüchtete damit. Der Gesamtstehlwert kann noch nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige