Die Polizeidirektion Leipzig hat mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei einen Einsatz zur Absicherung von zwei Versammlungen durchgeführt. Ab 15:00 Uhr versammelten sich circa 50 Personen auf dem Marktplatz in der Innenstadt, um an dem Aufzug unter dem Motto „Demokratie erfordert den konstruktiven sachlichen Dialog – Leisten wir einen Beitrag dazu“ teilzunehmen.

Da die Auflagen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht von allen Teilnehmern eingehalten wurden, beendete der Versammlungsleiter die Versammlung gegen 16:45 Uhr, bevor der geplante Aufzug stattfinden konnte. Im Anschluss machte ein Teil der ehemaligen Versammlungsteilnehmer einen „Spaziergang“ durch die Innenstadt. Gegen 17:15 Uhr trafen diese ohne Vorkommnisse am Augustusplatz ein. Durch die Versammlungsbehörde wurde der „Spaziergang“ als Versammlung gewertet und ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz geprüft.

In Connewitz begann gegen 16:00 Uhr die angezeigte Versammlung unter dem Motto „Trotz alledem – wir bleiben linX“ in der Selneckerstraße mit einer Teilnehmerzahl im unteren dreistelligen Bereich. Der Aufzug bewegte sich im Anschluss durch den Stadtteil und wuchs in der Spitze auf 600 Teilnehmer an. Die Versammlung mit den drei Zwischenkundgebungen verlief störungsfrei. Gegen 19:45 Uhr wurde der Aufzug nach der Abschlusskundgebung am Herderplatz von der Versammlungsleiterin beendet.

Empfohlen auf LZ

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar