5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 36-jährigen Deutschen Anklage zum Landgericht Dresden - Jugendkammer als Jugendschutzgericht - u. a. wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes in zehn Fällen erhoben.

    Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, die zu den Tatzeiten 12-jährige Geschädigte zwischen März 2021 und Mitte August 2021 in mindestens zehn Fällen in seiner Wohnung in Dresden-Prohlis sexuell missbraucht zu haben.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden am 31.08.2021 Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Der Beschuldigte wurde am 01.09.2021 aufgrund dieses Haftbefehls festgenommen befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

    Die Beschuldigte ist geringfügig und nicht einschlägig vorbestraft. Er hat sich zu den Tatvorwürfen im Wesentlichen geständig eingelassen.

    Das Landgericht Dresden wird nunmehr über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden.

    Ein Termin zur Hauptverhandlung wird vom Landgericht Dresden bestimmt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige