4.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Kanu-Slalom: Am heutigen Samstag werden die ersten Punkte für die Olympia-Tickets gesammelt

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Anspannung der deutschen Slalomkanuten wächst. Am heutigen Samstag beginnt das erste Qualifikationsrennen um die Olympia-Tickets Tokio 2020 in Markkleeberg. Weltmeister Franz Anton (LKC Leipzig) im Einer-Canadier wirkt am letzten Trainingstag vor dem Wettkampf entspannt. Schließlich ist es seine Heimstrecke, und er kann auf ganz viel Erfahrung bauen.

    Trotzdem, „ganz entspannt bin ich natürlich nicht, das geht gar nicht. Denn es geht hier schon um die ersten Punkte für Olympia. Ich möchte Erster werden“, sagt der 29-Jährige. Aber vor allem freut sich Anton, endlich im Wasser zeigen zu können, was er kann und wofür er den ganzen Winter trainiert hat.

    Bei den Halbfinals mit Start 9 Uhr gilt es, unter die ersten Acht zu fahren, um sich für das Finale am Nachmittag ab 14.30 Uhr zu qualifizieren. Die Nationalmannschaft aus dem Jahr 2018 ist komplett dabei.

    Leipziger Zeitung: Wo ein Wille ist … zwei Wahlen stehen vor der Tür

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ