12 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gleissperrungen im Bahnknoten Halle vom 14. bis 17. Januar mit Umleitungen, Ausfällen, Ersatzverkehren und Fahrzeitänderungen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Mit der Inbetriebnahme der Bahnsteige 1 und 2/3 gehen am 17. Januar nach 6½ Jahren die Umbau- und Modernisierungsarbeiten im halleschen Hauptbahnhof und an der Gleisinfrastruktur im inneren Bahnknoten Halle zu Ende. Um die neu errichteten Gleise und Oberleitungen in die vorhandene Infrastruktur sowie in das Elektronische Stellwerk einzubinden, wird der Hauptbahnhof vom 14. bis 17. Januar für den Zugverkehr ganz bzw. teilweise gesperrt.

    In dieser Zeit müssen sich die Reisenden auf Umleitungen, Ausfälle, Ersatzverkehr mit Bussen und veränderte Fahrzeiten im S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr einrichten. Um den Reisenden behilflich zu sein, wird zusätzliches Servicepersonal eingesetzt. Die Handels- und Dienstleistungseinrichtungen im halleschen Hauptbahnhof bleiben geöffnet.

    Auf Grund von Arbeiten an Leit- und Sicherungsanlagen sowie Schalt- und Prüfarbeiten im Elektronischen Stellwerk kommt es im Bahnknoten Halle vom 14. bis 17. Januar 2021 zu Umleitungen, Ersatzverkehr mit Bussen und veränderten Fahrzeiten im S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr. Die Einschränkungen beginnen mit einer Sperrung der Westseite des halleschen Hauptbahnhofs am 14. Januar um 6 Uhr. Zusätzlich wird am 16. Januar um 4 Uhr die Ostseite gesperrt. Ab 17. Januar, 18 Uhr, sollen die Züge wieder rollen.

    Die Deutsche Bahn und Abellio haben ein umfassendes Ersatzverkehrskonzept vorbereitet. Bereits im Vorfeld sind alle Fahrplanänderungen im elektronischen Fahrplan eingearbeitet worden und sind bei Online-Reiseauskünften (Internet, DB Navigator), im Reisezentrum oder an den Fahrkartenautomaten abrufbar.

    Folgende Hinweise sollten bei der Reiseplanung berücksichtigt werden:

    Vor Fahrtantritt informieren

    Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten gibt es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Service-Nummer der Deutsche Bahn: 0180 6 99 66 33* sowie im MDR-Videotext auf Tafel 737 und im Internet unter www.bahn.de, www.deutschebahn.com/bauinfos und www.abellio-mitteldeutschland.de.

    * 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

    Längere Reisezeiten

    Die Verkehrsunternehmen bitten die Reisenden bei ihrer Reiseplanung die umfassenden Änderungen sowie die Abfahrtsorte der Ersatzbusse zu berücksichtigen und ggf. frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen.

    Einschränkungen bei der Mitnahme von Fahrrädern, Kinderwagen und mobilitätseingeschränkten Reisenden

    Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung mobilitätseingeschränkter Personen sind im Ersatzverkehr nur eingeschränkt möglich.

    Die Änderungen im Einzelnen:

    Fernverkehr

    Vom 14. Januar (6 Uhr) bis 17. Januar (18 Uhr):

    • Die ICE Berlin–Halle–Erfurt werden über Leipzig Hbf umgeleitet (mehrere Züge halten ersatzweise in Leipzig Hbf) und halten nicht in Halle (Saale) Hbf. Durch die Umleitung fahren die ICE-Züge mit bis zu 25 Minuten früheren/späteren Fahrzeiten. Einzelne ICE-Züge halten nicht in Berlin-Gesundbrunnen.

    Vom 16. Januar (4 Uhr) bis 17. Januar (18 Uhr):

    • Die IC Dresden–Köln und werden zwischen Magdeburg und Leipzig über Dessau und Bitterfeld mit zusätzlichen Halten umgeleitet.

    • Die IC Leipzig–Emden/Norddeich werden zwischen Magdeburg und Bitterfeld über Dessau mit zusätzlichem Halt umgeleitet und fallen zwischen Bitterfeld und Leipzig aus.

    • Bei beiden IC-Linien entfallen die Halte in Köthen, Halle (Saale) Hbf und Leipzig/Halle Flughafen.

    Nahverkehr

    S-Bahn Mitteldeutschland/DB Regio:

    • Wesentliche Änderungen am Samstag, 16.01. und Sonntag, 17.01.

    • Die S-Bahnen der Linie S 3 Halle-Trotha–Halle (Saale) Hbf–Schkeuditz–Leipzig–Oschatz fallen vom 14. bis 17. Januar zwischen Halle (Saale) Hbf und Halle-Trotha aus. Als Ersatz nutzen Reisende die innerstädtischen Verkehrsmittel. Zusätzlich werden die S-Bahnen der Linie S 3 am 16. und 17. Januar zwischen Halle (Saale) Hbf und Schkeuditz durch Busse ersetzt.

    • Die S-Bahnen der Linien S 5/S 5X Halle (Saale) Hbf–Leipzig/Halle Flughafen–Leipzig–Altenburg–Zwickau werden am 16. und 17. Januar zwischen Halle (Saale) Hbf und Leipzig/Halle Flughafen durch Busse ersetzt.

    • Mit Beginn der Knotensperrung am 14. Januar wird der Zugverkehr auf der Strecke Halle (Saale) Hbf–Halle-Nietleben bis Dezember eingestellt. Es werden Brücken erneuert sowie die Bahnhöfe Angersdorf und Halle-Südstadt umgebaut. Die S-Bahnen der Linie S 7 Halle-Nietleben–Halle (Saale) Hbf fallen in diesem Zeitraum aus. Es erfolgt kein Schienenersatzverkehr für diese Linie, Reisende nutzen bitte das Regelangebot der MDV-Partnerunternehmen.

    • Die S-Bahnen der Linie S 8 Halle (Saale) Hbf–Bitterfeld–Dessau/Lutherstadt Wittenberg–Jüterbog werden am 16. und 17. Januar zwischen Halle (Saale) Hbf und Landsberg durch Busse ersetzt.

    • Die S-Bahnen der Linie S 9 Halle–Delitzsch–Eilenburg werden vom 14. bis 17. Januar zwischen Halle (Saale) Hbf und Reußen durch Busse ersetzt.

    • Die Züge der Linie RE 18 Halle–Jena-Göschwitz werden vom 14. bis 17. Januar zwischen Halle (Saale) Hbf und Merseburg durch Busse ersetzt.

    • Die Züge der Linie RE 30 Magdeburg–Halle werden am 16. und 17. Januar zwischen Halle (Saale) Hbf und Niemberg durch Busse ersetzt.

    Abellio:

    • Mit Beginn der Knotensperrung am 14. Januar wird der Zugverkehr auf der Strecke Halle (Saale) Hbf–Angersdorf bis Dezember eingestellt. Es werden Brücken erneuert sowie die Bahnhöfe Angersdorf und Halle-Südstadt umgebaut. In dieser Zeit fallen die Linien RE 8 Halle (Saale) Hbf–Leinefelde und RE 9 Halle (Saale) Hbf–Kassel zwischen Halle (Saale) Hbf und Röblingen am See aus. Die RB 75 Halle (Saale) Hbf–Nordhausen entfällt zwischen Halle (Saale) Hbf und Angersdorf. Auf den Abschnitten Halle (Saale) Hbf und Angersdorf bzw. Röblingen am See fahren Ersatzbusse.

    • Die Züge der Linien RE 16 Erfurt–Halle (Saale), RE 20 Eisenach–Leipzig und RB 25 Saalfeld (Saale)–Halle (Saale) werden vom 14. bis 17. Januar zwischen Merseburg und Halle (Saale) Hbf durch Busse ersetzt.

    • Die Züge der Linie RB 47 Halle (Saale)–Bernburg verkehren am 14. und 15. Januar ohne Halt in Wohnstadt Nord, Zoo, Dessauer Brücke und Steintorbrücke.

    • Die Züge der Linien RE 4 Halle (Saale)–Goslar, RE 24 Halle (Saale)–Halberstadt und RB 47 Halle (Saale)–Bernburg werden am 16. Januar ganztägig und am 17. Januar bis gegen 18:00 Uhr zwischen Halle (Saale) Hbf und Wallwitz durch Busse ersetzt.

    Autotanken ist noch billiger geworden, Wohnen und Essen dafür teurer

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige