2.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fußballhalle in Leipzig-Plagwitz wird Asylbewerberunterkunft

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Freistaat Sachsen hat die Fußballhalle "LE Kickerhall" in der Markranstädter Straße 8a im Leipziger Stadtteil Plagwitz für die Unterbringung von Asylbewerbern angemietet. Die Halle wird Teil der Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen sein und eine Kapazität von 459 Unterbringungsplätzen haben. Die ersten Asylbewerber werden voraussichtlich Ende Oktober 2015 einziehen. Bis dahin wird die Halle für den neuen Nutzungszweck vorbereitet.

    Die neue Unterkunft ist notwendig, weil der Zustrom von Asylbewerbern weiter ungebrochen anhält. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres hat der Freistaat Sachsen mehr als 27.500 Asylbewerber neu aufgenommen, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 6.000. In den letzten Wochen hat sich die Dynamik des Zugangs noch einmal deutlich erhöht. Allein im September sind 8.000 neue Asylbewerber nach Sachsen gekommen. Die Erstaufnahmeeinrichtung ist momentan bereits mit rund 13.700 Asylbewerbern belegt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ