-4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sonntag, 17. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Lese- und Diskussionsabend: „Lesen gegen Überwachung“

Von Bündnis Privatsphäre Leipzig e. V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Seit 18.12.2015 ist das neue Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung wieder in Kraft. Nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln wird über die Ausweitung von Videoüberwachung im öffentlichen Raum diskutiert.

    Wird die Sicherheit in unserer zunehmend digitalen Gesellschaft durch anlasslose (Massen)Überwachung erhöht? Reduziert sie Lebens-Risiken? Welche politische Dimension und Aufgabe haben die Datensammlungen staatlicher Stellen und Institutionen? Welches ökonomische Potential hat die Aneignung von Nutzerdaten durch private Firmen? Haben Datensammlungen und die zur Auswertungeingesetzten Algorithmen (macht)politische Auswirkungen? Sind sie Demokratie-kompatibel? Ist Privatsphäre ein überholter Wert?

    Wir wollen als Einstieg in den Abend Texte lesen, die diese Fragen kommentieren, darüber reflektieren und die gegenwärtige Situation beleuchten, aus: Bruce Schneier, „Data und Goliath – Die Schlacht um die Kontrolle unserer Welt“ in der deutschen Übersetzung von Sigrid Schmid und Claudia Van Den Block, erschienen im Redline Verlag, München, 2015. Vor allem aber, möchten wir mit Ihnen diskutieren und Ihre Ansichten dazu erfahren.

    Wir freuen uns auf Sie, herzlich Willkommen!

    Für die Kooperation bei der Veranstaltung bedanken wir uns beim Mitteldeutschen Internetforum, einem Projekt des Medienstadt Leipzig e. V. und der Kulturwerkstatt KAOS – Projekt der KINDERVEREINIGUNG Leipzig e. V. Über das Bündnis Privatsphäre Das Bündnis Privatsphäre Leipzig e. V. ist eine überparteiliche Bürgerinitiative mit dem Ziel, einen öffentlichen Diskurs – insbesondere in der Leipziger Bevölkerung – zu den Themen Überwachung, Rechtsstaatlichkeit, Sicherheitspolitik und demokratische Grundsätze anzuregen und zu fördern.

    9. Februar, 19:30 Uhr in der neu sanierten Villa der Kulturwerkstatt KAOS – ein Projekt der Kindervereinigung Leipzig . V. – Wasserstraße 18, 04177 Leipzig. Der Eintritt ist frei.  

    Mehr Informationen: https://privatsphaere-leipzig.org/

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ