3.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsens Justizminister Gemkow zu den Festnahmen von Freital

Von SMJus - Sächsisches Staatsministerium der Justiz

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Generalbundesanwaltschaft hat am Dienstagmorgen in Freital gegen mögliche Mitglieder einer rechtsterroristischen Vereinigung Exekutivmaßnahmen durchgeführt, in deren Zusammenhang fünf Beschuldigte in Untersuchungshaft genommen wurden. Soweit ersichtlich handelt es sich dabei um Personen gegen die bereits die Generalstaatsanwaltschaft Dresden ermittelt hat.

    Staatsminister Sebastian Gemkow: „In den Ermittlungsverfahren von INES-PMK wurden bereits Anfang November 2015 Haftbefehle gegen drei mutmaßliche Mitglieder der Gruppe aus Freital erwirkt. Die Generalbundesanwaltschaft führt nun die von den sächsischen Ermittlungsbehörden begonnen Ermittlungen fort. Die weiteren Verhaftungen in Freital zeigen: Der Rechtsstaat ist im Kampf gegen rechtsextremistische Gewalttaten handlungsfähig.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ