Die Leipziger Naturschutzwoche wird 60. Mit der feierlichen Eröffnung des Jubiläums am 19. Mai, ab 16 Uhr in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses, startet die Festwoche ihr Programm.

Zur Eröffnungsveranstaltung werden die schönsten Einsendungen aller Fotowettbewerbsteilnehmer und -teilnehmerinnen prämiert und ihre Bilder gezeigt. Zudem werden anlässlich des Jubiläums Naturschutzaktive und ehrenamtliche Helfer für ihr Engagement ausgezeichnet. Begleitet wird das Ganze von musikalischen Beilagen und kleinen Köstlichkeiten. Ab ca. 17:30 Uhr wird im Sitzungssaal 258 des Neuen Rathauses die Langzeitdokumentation „Mitgift“ zu sehen sein. Im Fokus stehen der Umweltzustand in der ehemaligen DDR während der Wende und die Ziele nach der Wiedervereinigung.

Ökolöwe, NABU und die Leipziger Auwaldstation sind nur einige Akteure im Veranstaltungsprogramm der Leipziger Naturschutzwoche, die sich mit vielfältigen Aktionen für Groß und Klein beteiligen. Neben einer Ausstellungseröffnung am 20. Mai, 18 Uhr, im Bürgerbahnhof Plagwitz, lädt das Naturschutzinstitut am 20. Mai von 20 bis 22 Uhr in den Johannapark zu einer Fledermaus-Exkursion ein. Weitere Exkursionen informieren über Insekten, Vögel, Bäume und ihre Bewohner, das Biotop Schladitz oder die Schönauer Lachen. Am 24. Mai können sich Kinder und Jugendliche im Schulbiologiezentrum ab 16 Uhr bei Gewässeruntersuchungen dem Gewässerleben widmen. Am Donnerstag, 26. Mai, wird 10:30 Uhr zu Ehren der Jubiläumswoche ein Baum am Spielplatz, Kändlerstraße 11, in Grünau gepflanzt.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es im Programmflyer sowie im Umweltinformationszentrum unter der Rufnummer 0341 123-6711, auf der Internetseite www.leipzig.de/uiz sowie persönlich im UiZ (Techn. Rathaus, Prager Straße 118-136, 04317 Leipzig, Haus A, Eingang A.II). Geöffnet ist Dienstag und Donnerstag jeweils von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar