-1.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Mühlstraße 14 e.V.: Ein Koffer voller Ideen

Mehr zum Thema

Mehr

    Sommerzeit – Urlaubszeit!? Nicht alle Leipziger haben Zeit oder Geld in den Urlaub zu fahren. Aber auch innerhalb der Stadt gibt es vielfältige Möglichkeiten sich zu betätigen. Nicht nur die Teilnahme an kostenfreien Angeboten wie bei dem kürzlich gestartet Projekt Kunst-Koffer, sondern auch das Engagement in vielfältigen gemeinnützigen Bereichen, führt zu einem er- und ausgefüllten Sommer und darüber hinaus.

    Seit Mitte Juni sieht man einen auffallenden Handwagen, bestückt mit alten, weitgereisten Koffern, zwischen der Riebeckstraße und Pragerstraße fahren. Zwei jungen Kunsttherapeutinnen halten damit jeden Montag an der Witzgallstraße und öffnen zwischen 16 und 18 Uhr die Koffer. Hervortreten diverse Mal- und Kreativmaterialien, die von jungen Menschen neugierig bestaunt werden.

    „Was ist das?“ oder „Darf ich das mal ausprobieren?“ ist zu hören. Sie erhalten ermunternde und einladende Antworten von Sandy oder Julia, denn dieses Angebot ermöglicht eine freie, kreative Betätigung.

    Das Kunst-Wägelchen ist elementarer Bestandteil des Projekt Die Kunst-Koffer kommen. In Wiesbaden von Titus Grab entwickelt, wird es deutschlandweit durchgeführt und bereits seit 2014 erfolgreich in Leipzig erprobt. Die zweite Haltestelle wurde Anfang Juni im Leipziger Osten eröffnet und findet seither einen sehr guten Zulauf durch die Kinder des angrenzenden Wohngebiets. Nicht zufällig ist die Haltestelle in der Nähe einer Gemeinschaftsunterkunft angeordnet. Begegnung auf Augenhöhe wird durch gemeinsames Gestalten und Experimentieren im Stadtgebiet geschaffen – bei jedem Wetter. Dieses kostenfreie Angebot wird im Rahmen des Projektes „Unterwegs und angekommen – ein Netzwerkprojekt für gute Nachbarschaften“ von der Mühlstraße 14 e.V. organisiert. Darüber hinaus dient der Verein seither als Anlauf- und Kontaktort, Ideenfabrik und Servicestelle für ehrenamtliches Engagement im Stadtgebiet Leipzig Ost/Südost. Beide Projektbausteine werden über die sächsische Förderrichtlinie Integrative Maßnahmen realisiert.

    Langfristig wird hier bedarfsorientiert ehrenamtliches Engagement zwischen Einrichtungen und Helfer*innen koordiniert. Ehrenamt verstehen wir als eine persönliche Entfaltung und demokratische Bereicherung des (sommerlichen) Alltags unserer Gesellschaft, welches ebenso selbstverständlich wie die Kunst-Koffer bei uns verankert ist.

    Die Kunst-Koffer kommen
    Jeden Montag // 16 und 18 Uhr // Platz an der Witzgallstraße (zw. Cäcilien- und Oswaldstraße)

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ