10.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Treffen der Dampflok-Giganten beim Sommerfest des DB Museums Halle (Saale)

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Wochenende 27. und 28. August laden das DB Museum Halle an der Saale und DB Regio Südost zum Sommerfest an die Volkmannstraße ein. Geöffnet ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Während das DB Museum vor allem historische Dampflokomotiven präsentieren wird, öffnet DB Regio Südost seine neue Werkshalle und informiert über die moderne Zuginstandhaltung bei der Mitteldeutschen S-Bahn. Kinder können im Führerstand mitfahren und den Lokführern über die Schulter blicken. Im Freigelände werden außerdem eine Modellbahn der Spur-1 sowie eine wetterfeste Gartenbahn zu sehen sein.

    Dampflokfreunde dürfen sich auf zahlreiche Highlights und Raritäten freuen. Zum Sommerfest erwartet das DB Museum Lokomotiven der Baureihen 03.10, 41 und 89 sowie eine knapp 100-jährige Schienenlegende erbaut im Jahr 1922 (Baureihe 95). Außerdem wird die schnellste betriebsfähige Dampflokomotive der Welt 18 201 zu sehen sein. Auf dem Freigelände präsentiert das DB Museum außerdem legendäre Diesel- und Elektrolokomotiven und zeigt den letzten erhalten gebliebenen „Städteexpress“-Speisewagen der Mitropa. Ehrenamtliche Eisenbahner informieren bei Führungen durch den Lokschuppen über den Erhalt der historischen Fahrzeuge.

    Das DB Museum Halle an der Saale ist seit 2003 ein Außenstandort des DB Museums. Schwerpunkt ist die Baureihengeschichte der DDR-Reichsbahn. Es befindet sich im historischen Ring-Lokschuppen IV des früheren Bahnbetriebswerks Halle – dessen erste Gebäude wurden bereits 1863 errichtet. Viele, heute berühmte Lokomotiven wurden in Halle für den Zugverkehr getestet oder wurden hier seit den 1930er Jahren ausgestellt. An diese Tradition knüpfte später die Lokomotiv-Versuchsanstalt Halle an und erprobte auf dem Gelände neue Schienenfahrzeuge und Lokomotivtechnik.

    Service-Hinweise
    Datum: Samstag, 27. August und Sonntag, 28. August
    Öffnungszeiten: jeweils 10 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr)
    Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder 2,50 Euro, Familien 10 Euro
    DB Museum Halle (Saale)
    Volkmannstraße 39
    06112 Halle
    Telefon: 0345 239-7336
    www.dbmuseum.de/halle

    Standort und Anfahrt: Das DB Museum Halle liegt nördlich zur Innenstadt am S-Bahnhof Steintorbrücke. Vom Hauptbahnhof Halle mit der S-Bahn in Richtung Trotha, eine Station bis Haltepunkt Steintorbrücke. Zugang zum Museum über den gegenüber liegenden Bahnsteig. Alternativ vom Hauptbahnhof Halle mit der Straßenbahn Linie 9 bis Steintorbrücke.

    Deutsche Bahn Stiftung und DB Museum

    Bereits im Jahr 1882 als eisenbahntechnische Sammlung gegründet, ist das heutige DB Museum das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Unter dem Dach der Deutsche Bahn Stiftung gGmbH hält es die deutsche Eisenbahngeschichte aller Epochen lebendig. Über 200.000 Besucher aus der ganzen Welt besuchen jedes Jahr das Stammhaus des DB Museums in Nürnberg und die beiden Außenstandorte Koblenz und Halle an der Saale. Das DB Museum wird unterstützt durch ehrenamtliche Mitarbeiter der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW). www.dbmuseum.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige