1.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Doppelspitze für das Sachverständigenforum „Kunst im öffentlichen Raum“ gewählt

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Mitglieder des Sachverständigenforums „Kunst im öffentlichen Raum“ haben eine neue Doppelspitze gewählt. Enne Hedwig Haehnle und Ronald R. Wanderer werden zukünftig gemeinsam den Vorsitz des Gremiums wahrnehmen. Die Künstlerin Enne Hedwig Haehnle wurde vom Bund Bildender Künstler Leipzig e. V. und der Architekt Ronald R. Wanderer vom Bund Deutscher Architekten Leipzig in das Forum entsandt.

    Die Mitglieder des Sachverständigenforums „Kunst im öffentlichen Raum“ wurden vom Stadtrat am 25. März 2015 berufen; das Gremium konstituierte sich am 5. Mai 2015. Grundlage der Arbeit des Sachverständigenforums ist die „Durchführungsbestimmung Kunst im öffentlichen Raum“ (Ratsbeschluss vom 20. November 2014). Das Sachverständigenforum ist als beratendes unabhängiges Fachgremium für die Verwaltung und den Stadtrat tätig. Es setzt sich aus Kunstwissenschaftlern, Künstlern, Architekten sowie aus einer Vertreterin des Fachausschusses Kultur und einem vom Fachausschusses Stadtentwicklung und Bau bestimmten Vertreter zusammen. Außerdem sind die Leitung des Museums der bildenden Künste Leipzig, die Bürgermeisterin für Kultur, das Stadtplanungsamt, das Amt für Stadtgrün und Gewässer, sowie in dessen Vertretung das Amt für Sport vertreten. Die Geschäftsführung liegt beim Kulturamt.

    Dr. Skadi Jennicke, Bürgermeisterin für Kultur, die bisher den Vorsitz innehatte, sagt zur Arbeit des Gremiums: „Ich bin mir sicher, dass das Sachverständigenforum für die vom Stadtrat geforderte Erarbeitung der Richtlinie und Strategie zur Umsetzung von Kunst am Bau und im öffentlichen Raum entscheidende Impulse geben wird. Mit der zukünftigen Umsetzung der Richtlinie wird das Gremium weiter an Bedeutung gewinnen.“ Der Stadtrat hatte auf seiner Sitzung am 21. September beschlossen, dass die Verwaltung der Stadt Leipzig eine kommunale Richtlinie und Strategie zu Kunst am Bau und im öffentlichen Raum erarbeiten soll.

    In eigener Sache: Für freien Journalismus aus und in Leipzig suchen wir Freikäufer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/11/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ