14.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Kulturpolitik

Ein Appell zu den Verhandlungen zum sächsischen Doppelhaushalt: Die Kultur darf nicht geopfert werden

Das alte Jahr war für die Kulturmacher schon hart, das neue droht weiterhin hart für sie zu bleiben. Was Frank Richter und Egmont Elschner vom Kulturforum der Sozialdemokratie in Sachsen zum Jahresauftakt dazu bringt, einen großen Appell an die sächsische Landesregierung zu richten, ihre Kulturfinanzierung nicht einzuschränken, sondern die Kultur zu retten, denn sie ist der Impfstoff für eine lebendige Gesellschaft.

Impuls Kulturpolitik zur Bedeutung von Kultur für die Leipziger Stadtgesellschaft

Zwei Themen stehen im November im Mittelpunkt der Reihe „Impuls Kulturpolitik“, die sich mit dem Stellenwert der Kultur für die Leipziger Stadtgesellschaft auseinandersetzen: Am Montag, dem 11. November, werden ab 18 Uhr im Mendelssohn-Haus (Goldschmidtstr. 12) die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zur Kulturstadt Leipzig vorgestellt. Bereits am folgenden Tag, am Dienstag, dem 12. November, ist ab 18 Uhr die Galerie für Zeitgenössische Kunst (Karl-Tauchnitz-Str. 9–11) Ort für eine Podiumsdiskussion unter der Überschrift „third places: offene (Kultur-) Orte zum Lernen, Wohlfühlen und Kommunizieren in Leipzig“.

Diskussion am 9. April: Was passiert, wenn die AFD in Zukunft die Kulturpolitik in Sachsen bestimmt?

„Deutsche Leitkultur“ oder freie Szene? Freischaffende Künstler oder Kunst aus dem ideologischen Scherenschnitt? Stellt sich diese Frage aktuell? Vielleicht nicht heute, aber unter Umständen im September 2019, nach Landtagswahlen in Sachsen.

Ulf Schirmer macht 2022 Schluss: Oper Leipzig sucht neuen Intendanten

Die Oper Leipzig sucht einen neuen Intendanten. Wie die Stadt am Montag mitteilte, wird Ulf Schirmer seinen Vertrag über Juli 2022 hinaus nicht verlängern. Die Trennung sei im Einvernehmen erfolgt und trage der weiteren privaten Lebensplanung des Opernchefs Rechnung.

Impuls Kulturpolitik widmet sich Kulturstrategien im Städtevergleich – Düsseldorf, Frankfurt/Main, Leipzig, Nürnberg

Städte und Gemeinden sind entscheidende Akteure der Kulturpolitik, tragen sie doch im Vergleich zu Bund und Land den größten Anteil an den Kulturausgaben der öffentlichen Hand. Dem Rechnung tragend widmet sich der nächste Impuls Kulturpolitik am 14. November dem Thema „Kulturstrategien im Städtevergleich - Düsseldorf, Frankfurt/Main, Leipzig, Nürnberg“. Das Kulturdezernat lädt diesmal um 19:30 Uhr in das Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli der Universität Leipzig ein.

Freie Kultureinrichtungen können investive Mittel beantragen

Das Kulturamt der Stadt Leipzig fördert auch 2019 investive Vorhaben von gemeinnützigen kulturellen und künstlerischen Einrichtungen freier Träger (Ausstattung, Anschaffungen, bauliche Investitionen). Dabei wird ein Eigenanteil von bis zu 50 Prozent erwartet. Anträge müssen bis zum 30. September 2018 im Kulturamt vorliegen.

Diskussion am 10. April: „Impuls Kulturpolitik“ zu „Kultur und Wirtschaft“

Alle Interessierten sind am Dienstag, 10. April, 19:00 Uhr, herzlich in das Kunstkraftwerk Leipzig eingeladen. Fortgesetzt wird die vom Dezernat Kultur ins Leben gerufene Diskussionsreihe „Impuls Kulturpolitik“. Thema diesmal: „Kultur und Wirtschaft“: Kultur und Wirtschaft scheinen sehr gegensätzliche Konzepte zu vertreten: Auf der einen Seite steht die Kultur als zweckfreie Form der künstlerischen Selbstverwirklichung mit oftmals kritischem Blick, fernab wirtschaftlicher Erwägungen. Auf der anderen Seite steht die zielgerichtete, gewinnorientierte Welt der Ökonomie. Offenbar treffen zwei Sphären mit ganz unterschiedlichen Haltungen aufeinander.

Die Nöte des Erfolges am TdjW + Video

LZ/Auszug aus Ausgabe 52Meist sind ja Spielzeitpressekonferenzen in den kommunalen Theater- und Kulturstätten eher launig und eine Weile sieht es auch am 1. Februar 2018 so aus, als ob alles routiniert verlaufen sollte. Ein aufgeräumter Intendant, trotz leichter Erkältung mit dem Stück „Juller“ einen internationalen Erfolg und einer Menge Vorhaben im Gepäck, Kaffe für alle und ein paar belegte Brötchen auch.

Engere Zusammenarbeit zwischen den städtischen Kulturbetrieben und der Freien Szene

Die städtischen Kultureigenbetriebe und die Akteure der freien Kunst und Kultur wollen enger zusammenarbeiten. Dazu hat Leipzigs Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke jetzt ein Strategiepapier vorgelegt, das in der Februar-Ratsversammlung vorgestellt werden soll.

Am 9. Januar: Linke diskutiert über Kulturpolitik

Die Linke Leipzig-Südost lädt am Dienstag, dem 9. Januar 2018, um 17:00 Uhr in das Bildungszentrum des ASB „Am Sonnenpark“, Mattheuerbogen 6, zu einer öffentlichen Gesprächsrunde zum Thema „Kultur in Leipzig“ ein. Als Podiumsgast steht an diesem Abend die Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig, Dr. Skadi Jennicke, der langjährigen Linken Stadträtin Margitta Hollick und allen Gästen Rede und Antwort.

Impuls Kulturpolitik: Transkulturelle Kulturarbeit

Die nächste Ausgabe der Diskussionsreihe „Impuls Kulturpolitik“ stellt das Thema „Transkulturelle Kulturarbeit“ in den Mittelpunkt. Das Dezernat Kultur lädt Akteure aus Kunst und Kultur, Politik und Wissenschaft sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 13. November von 14 bis 18 Uhr in den Festsaal des Neuen Rathauses ein. In Impuls-Vorträgen und Workshops werden Perspektiven für den Umgang mit dem gesellschaftlichen Wandel im Zeichen der Migration und Globalisierung diskutiert, um Diversität und Internationalität in der Kulturarbeit nachhaltig zu stärken.

Impuls Kulturpolitik: Städtische Museen – Museen für die Stadt

„Städtische Museen – Museen für die Stadt“ ist das Thema der nächsten Ausgabe der Diskussionsreihe „Impuls Kulturpolitik“. Das Kulturdezernat lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 25. September um 19 Uhr in das Museum der bildenden Künste ein.

Neue Förderrichtlinie für freie Kunst und Kultur wird vorgestellt

Die Bürgermeisterin für Kultur, Dr. Skadi Jennicke, stellt gemeinsam mit dem Kulturamt die neue Fachförderrichtlinie Kultur und die geplanten Änderungen vor. Alle Interessierten sind dazu herzlich am Montag, dem 29. Mai, 18 Uhr, in der Alten Börse, Naschmarkt 2, willkommen.

„Impuls Kulturpolitik“: Literaturstadt Leipzig – Was kommt nach der Tradition?

„Literaturstadt Leipzig – Was kommt nach der Tradition?“ mit diesem spannenden Thema beschäftigt sich der nächste Impuls Kulturpolitik am 23. Mai, um 19 Uhr, in der Moritzbastei. Dabei stehen die Entwicklungspotentiale der Literatur und Literaturvermittlung im Mittelpunkt. Die Diskussion knüpft an die Veranstaltung „Impuls Kulturpolitik: Leipzig als Zentrum europäischer Buchkultur?“ an, in der der Fokus auf Buchkunst und -druck in Leipzig lag.

Impuls Kulturpolitik – Leipzig als europäisches Zentrum der Buchkultur?

„Leipzig als europäisches Zentrum der Buchkultur?“ ist das Thema der vierten Ausgabe der Diskussionsreihe „Impuls Kulturpolitik“. Das Kulturdezernat lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 28. Februar von 19 bis 21 Uhr in den Vortragssaal der Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6, ein.

Doppelspitze für das Sachverständigenforum „Kunst im öffentlichen Raum“ gewählt

Die Mitglieder des Sachverständigenforums „Kunst im öffentlichen Raum“ haben eine neue Doppelspitze gewählt. Enne Hedwig Haehnle und Ronald R. Wanderer werden zukünftig gemeinsam den Vorsitz des Gremiums wahrnehmen. Die Künstlerin Enne Hedwig Haehnle wurde vom Bund Bildender Künstler Leipzig e. V. und der Architekt Ronald R. Wanderer vom Bund Deutscher Architekten Leipzig in das Forum entsandt.

Am 7. Dezember: Kulturbürgermeisterin spricht mit Studierenden über Kulturpolitik in der Praxis

Am Mittwoch, dem 7. Dezember, spricht Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke auf Einladung des Kulturwissenschaftlichen Instituts der Universität Leipzig mit Studierenden der Kulturwissenschaften über ihre Erfahrungen in Politik und Verwaltung. Das Gespräch findet im Rahmen des Seminars „Kulturelle Praxis in Leipzig – Einblicke und Recherchen“ statt.

Kulturbürgermeisterin spricht mit Schülern über Kulturpolitik in der Praxis

Am 24. Oktober spricht Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke auf Einladung des Robert-Schumann-Gymnasiums mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 12 im Rahmen des Unterrichts im Fach Gesellschaft-Recht-Wirtschaft über ihre Erfahrungen in Politik und Verwaltung.

Diskussionsrunde am 17. Oktober: Impuls Kulturpolitik – Interkulturelle Zugänge

Am 17. Oktober findet die zweite Ausgabe einer neuen Diskussionsreihe statt: Von 14 bis 17:30 Uhr heißt es „Impuls Kulturpolitik – Interkulturelle Zugänge“. Dazu hat das Kulturdezernat im Vorfeld breit eingeladen. Rund 70 Kulturschaffende und interessierte Bürgerinnen und Bürger haben sich zur Diskussion im Neuen Rathaus angemeldet. Damit ist die Veranstaltung ausgebucht.

Thomas Feist (CDU): „Auswärtige Kulturpolitik, ist Politik, die Spaß macht!“

Im Deutschen Bundestag wurde am Vormittag über den Bericht der Bunderegierung zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik diskutiert. Der Leipziger Parlamentarier Thomas Feist (CDU) nutzte die Gelegenheit, um den Wert der Kulturpolitik zu betonen. „In einer repolitisierten Gesellschaft müssen wir vor allem jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich zu engagieren. In Osteuropa, in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion, schaffen wir das zum Beispiel mit Projekten zur Stärkung der Zivilgesellschaft und geben den Menschen die Möglichkeit, ihre Heimat demokratisch und gerecht wiederaufzubauen“, so Feist.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -