5.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Diskussion am 9. April: Was passiert, wenn die AFD in Zukunft die Kulturpolitik in Sachsen bestimmt?

Mehr zum Thema

Mehr

    „Deutsche Leitkultur“ oder freie Szene? Freischaffende Künstler oder Kunst aus dem ideologischen Scherenschnitt? Stellt sich diese Frage aktuell? Vielleicht nicht heute, aber unter Umständen im September 2019, nach Landtagswahlen in Sachsen.

    Gewinnt die AFD stark hinzu und koaliert die CDU mit ihr, was nicht ausgeschlossen ist, dann könnte das Kultusministerium in die Hände des kleinen Koalitionspartners, hier der AFD, kommen. Diese hätte auch hohes Interesse. Denn ihre „Konservative Revolution“, wie das Programm der „Neuen Rechten“ genannt wird, soll vor allem eine Kulturrevolution sein.

    Es ist also zu erwarten, dass die „freie Szene“ im Fall der Machtbeteiligung der AFD sehr schnell ausgetrocknet wird. Darüber müssen wir diskutieren – schon heute!

    Ort: Jedermanns/Georg-Schumann-Straße 133, 4155 Leipzig

    Am Dienstag, 9.4.2019 um 19 Uhr

    Der Eintritt ist frei.

    Warum die neue Leipziger Zeitung geradezu einlädt, mal über den Saurier Youtube nachzudenken

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ