Das Vokalensemble amarcord ist vom 25. August bis 3. September 2017 in Japan unterwegs und gastiert die ersten drei Tage beim 13. Karuizawa International Choral Festival, das zu den größten Chorfestivals des Landes zählt. Neben mehreren Konzerten wird amarcord auch einen Meisterkurs geben und als Jury den Ensemblewettbewerb begleiten. In der kommenden Woche folgen weitere Konzerte und Meisterkurse in Tokio, Kyoto, Sagamihara-Shi und Kawaguchi. Es ist bereits die zweite Tour des Quintetts in den ostasiatischen Staat.

Programmatisch setzen die Sänger mit Werken von Mendelssohn, Schumann und Grieg im ersten Teil einen Leipziger Schwerpunkt. Nach der Konzertpause ziehen sie dann mit internationalen Folksongs hinaus in die Welt.

In regelmäßigen Abständen werden die zweifachen ECHO Klassik-Preisträger im neuen youTube-Channel von der Reise berichten. amarcord-Fans erwartet ein ereignisreiches Reisetagebuch sowie Videoclips von den Konzerten und den Proben.

Teil 1

Das Gesangsquintett feiert 2017 sein 25-jähriges Ensemblejubiläum. Zu den Höhepunkten zählen die Aufführung des Auftragswerk von Jörg Widmann gemeinsam mit dem Münchner Kammerorchester und dem Leipziger Gewandhausorchester, zahlreiche Konzerte bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, der Lenzburgiade (Schweiz), der Bachwoche Ansbach u. a. sowie szenische Produktionen, wie „It’s Schiller“ (Die Maltheser) mit Irina Pauls. Am 16. Oktober erscheint das neue Album „Tenebrae“.

Das international hoch geschätzte Vokalensemble amarcord gilt als eines der wichtigsten Repräsentanten der Musikstadt Leipzig im In- und Ausland. Mit Konzerten in über 50 Ländern der Welt und zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen blickt das Quintett auf eine einzigartige Karriere, die u.a. mit einem International Classical Music Award („Zu S. Thomas“ RK ap 10112), zwei ECHO Klassik-Preisen und sechs Contemporary A Cappella Recording Awards, den „A-cappella-Oscars“ belegt ist. Zu den herausragenden Produktionen zählen u.a. „Die Motetten von J.S. Bach“ (dhm/Sony) mit der Lautten Compagney, „Rastlose Liebe – ein Spaziergang durch das romantische Leipzig“, „The Book of Madrigals“ und „ARMARIUM – aus dem Notenschrank der Thomaner“. Im November 2016 veröffentlichte amarcord das Album „Schubert“ gemeinsam mit dem Pianisten Eric Schneider.

In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar