7.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Führung am 23. September: Wildfrüchte in den Schönauer Lachen

Mehr zum Thema

Mehr

    Ökolöwin Dr. Sabine Hübert lädt am Samstag, den 23. September ein, im Schönauer Park die Wildfrüchte des Herbstes zu entdecken. Die Natur hält viele gesunde und schmackhafte, wilde Früchte bereit, Grünauer finden sie quasi direkt vor der Haustür. Im Herbst gibt es Schlehen, Vogelbeeren und Kornelkirschen, die sich auch gut zu Marmelade verarbeiten lassen, sowie Weißdorn, Bucheckern, Brennnesselsamen und Traubenkirschen. Sie sind in der Küche und in der Volksmedizin vielfältig einsetzbar. Die Teilnehmenden erhalten Tipps zur Verarbeitung von Wildfrüchten und Rezepthinweise.

    Treffpunkt ist um 14 Uhr die Pergola am Schönauer Park am Eingang Schönauer- Ecke Garskestraße. Die Führung des Ökolöwen findet in Kooperation mit der Volkshochschule Leipzig unter der Kursnummer Q71125G statt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.vhs-leipzig.de oder Tel. 0341 123 6000. Der Rundgang geht bis etwa 15:30 Uhr, das Kursentgelt beträgt 7 Euro.

    Die Führung ist Teil des Projekts „Mit Bio durch Stadt und Land“. In einer länderübergreifenden Kooperation werden VerbraucherInnen in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern, Bremen und der Region Allgäu über den ökologischen Landbau und Bioprodukte informiert. Im Mittelpunkt stehen dabei Besonderheiten, Richtlinien, Kontrollen und Siegel der Bio-Branche.
    Das Projekt „Mit Bio durch Stadt und Land“ wird zu 50 Prozent gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags im Rahmen des „Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)“.

    Weitere Informationen unter: www.oekolandbau.de und www.bundesprogramm.de.

    Die LEIPZIGER ZEITUNG ist da: Ab 15. September überall zu kaufen, wo es gute Zeitungen gibt

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ