2.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

In der Reihe „Eine neue Heimat“: Integration durch Bildung

Von PROTEGAT gemeinnützige UG

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Dienstag, 24. Oktober 2017, um 19:00 Uhr lädt PROTEGAT gemeinnützige UG im Rahmen der Tätigkeit als Stadtteilmanagement Soziale Integration Leipziger Westen zum monatlichen Gesprächsabend ins Stadtteilbüro Leipziger Westen, Karl-Heine-Straße 54, 04229 Leipzig, ein. Thema im Oktober: Integration durch Bildung: Kinder und Jugendliche mit Migrationserfahrung im Schulalltag.

    Klassen für Kinder ohne Deutschkenntnisse sind kein neues Phänomen im deutschen Schulsystem – Sprache und Bildung gelten als Schlüssel zur Integration. Die Bundesländer haben in den letzten Monaten Willkommensklassen, Vorbereitungsklassen oder DaZ-Zentren eingerichtet, um geflüchteten Kindern und Jugendlichen genau diesen Schlüssel in die Hand zu geben.

    Viele Schulen und Lehrer/innen haben sich in den vergangenen Monaten dieser Herausforderung gestellt. Oft haben sie mit hohem persönlichem Einsatz zunächst einmal Krisenbewältigung betrieben. Dabei konnten sie auf Konzepte zurückgreifen, die bereits in den sechziger und siebziger oder in den neunziger Jahren Anwendung fanden – in Zeiten, in denen eine vergleichbar hohe Zahl an Migrant/innen und Geflüchteten ihre Schulkarriere in Deutschland beginnen oder fortsetzen musste.

    Im Rahmen der Informationsveranstaltung wird unser Gast, Roman Schulz, Pressesprecher der sächsischen Bildungsagentur über die aktuelle Situation und die Herausforderungen des sächsischen Bildungswesens informieren.

    Der Abend richtet sich an Ehren- und Hauptamtliche in der Flüchtlingsarbeit sowie an Interessierte.

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ