Artikel zum Schlagwort Integration

Der Stadtrat tagt: Diskussion über Migration und Bildung + Audio

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWie sich BMW für junge Geflüchtete engagiert, welche Chancen, Herausforderungen und Probleme die Fraktionen im Themenkomplex Bildung und Migration sehen und was der Migrationsbeirat dazu sagt, war Inhalt einer bildungspolitischen Stunde im Stadtrat. Alle Beteiligten hoben dabei die überragende Bedeutung von Bildung hervor. Weiterlesen

Stadt Leipzig fördert auch 2018 interkulturelle Projekte

Auch im Jahr 2018 können erneut interkulturelle Projekte von Leipziger Vereinen und Verbänden durch das Referat für Migration und Integration im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten unterstützt werden. Grundlage dafür bildet die Fachförderrichtlinie des Referats für Migration und Integration zur Vergabe von Zuwendungen an außerhalb der Stadtverwaltung stehende Stellen, die am 7. September im Stadtrat beschlossen wurde. Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht. Weiterlesen

„Wir zusammen schaffen Zukunft“: Fortsetzung in Leipzig

Veranstaltungsreihe von „Wir zusammen“ und Handelsblatt fördert den Dialog über die Integration von Flüchtlingen

Foto: Stefan Hoyer

Mit der fünften Auflage von „Wir zusammen schaffen Zukunft“ am 31. August 2017 in Leipzig konnte „Wir zusammen“ erneut zahlreiche Unternehmen erreichen und zum Dialog über die Integration von Flüchtlingen anregen. Nach München, Hamburg, Frankfurt und Essen hatte das Netzwerk „Wir zusammen“ gemeinsam mit dem Handelsblatt diesmal in die Da Capo Eventhalle in Leipzig eingeladen. Rund 120 Gäste lauschten den Beiträgen von Vertretern von Behörden, dem Land Sachsen und „Wir zusammen“ Mitgliedsunternehmen, die in Vorträgen und Diskussionsrunden sowie durch Best Practice Beispiele über den aktuellen Stand der Integration von Flüchtlingen informierten. Weiterlesen

Integrationsministerin Petra Köpping: „Kurse vermitteln Werte und praxisnahes Alltagswissen“

Nach Abschluss der Modellprojektphase: Erstorientierungskurse in allen sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen

Foto: Kerstin Pötzsch

Ab September 2017 werden im Freistaat Sachsen in allen sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen „Erstorientierungskurse für Asylsuchende“ starten. Die Kurse wurden bisher im Modellprojekt „Wegweiserkurse für Asylsuchende in sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen“ an einzelnen sächsischen Einrichtungen der Erstaufnahme entwickelt. Ab sofort werden sie in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in allen sächsischen Einrichtungen der Erstaufnahme als Regelangebot angeboten und vom Freistaat Sachsen und vom BAMF gemeinsam finanziert. Weiterlesen

In der Reihe „Eine neue Heimat“

Integration und Ehrenamt: MigrantInnen in Freiwilligendiensten und Ehrenämtern

Am Dienstag, 25. Juli 2017, um 19:00 Uhr lädt PROTEGAT gemeinnützige UG im Rahmen der Tätigkeit als Stadtteilmanagement Soziale Integration Leipziger Westen zum monatlichen Gesprächsabend ins Stadtteilbüro Leipziger Westen, Karl-Heine-Straße 54, 04229 Leipzig, ein. Als Gesprächspartnerin steht Barbara Buchmayer, Freiwilligen-Agentur Leipzig e.V., zur Verfügung. Weiterlesen

Integrationsministerin Köpping: „Integration beginnt so zeitig wie möglich“

Förderprogramm „Integrative Maßnahmen“ wird um Angebote zur Erstorientierung für Asylsuchende in Erstaufnahmeeinrichtungen erweitert

Foto: Götz Schleser

Das Sächsische Kabinett hat die Novellierung der Förderrichtlinie „Integrative Maßnahmen“ beschlossen. Zu der seit Juli 2015 bestehenden Förderung von Integrationsmaßnahmen von Vereinen, der Integrationsarbeit in den Landkreisen und kreisfreien Städten sowie dem seit Juni 2016 hinzugekommenen Landessprachprogramm tritt nun die Förderung von Maßnahmen zur Erstorientierung, die in den sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen durchgeführt werden, als Teil 4 der Förderrichtlinie hinzu. Weiterlesen

Am 8. Februar: Forum „Offenes Land – offene Fragen“

Foto: René Loch

Kaum andere Themen hielten Politik, Öffentlichkeit und Medien in den vergangenen Jahren so sehr in Atem wie „Asyl“ „Flucht“ und „Migration“. In der Tat hat der schnelle, vor allem aber unerwartete Zustrom einer großen Zahl von Flüchtlingen 2014/15 manche/n Politiker/in und viele Verwaltungen, nicht zuletzt aber zahlreiche Bürger*innen, oftmals überfordert. Doch neben der Hilflosigkeit des politischen und des Verwaltungssystems sowie großer Teile der Gesellschaft stand das tausendfache Engagement vieler Menschen, die im „Flüchtlingschaos“ weiterhin die Individuen wahrnehmen konnten, zu spontaner Hilfe bereit waren und nicht jede/n „Fremde/n“ als potentielle/n Feind/in wahrnahmen. Weiterlesen

„Willkommens-Stadtplan“ interaktiv

Seit heute, 19. Dezember bietet die Stadtverwaltung Neu-Leipzigern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ihren „Willkommens-Stadtplan“ auch interaktiv. Unter dem Link http://www.leipzig.de/migranten ist der Stadtplan im Internet erreichbar. Gegliedert sind sie in sechs thematische Blöcke. Bei den Erläuterungen kann man zwischen Deutsch, Russisch, Englisch und Arabisch wählen. Weiterlesen

Programm „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete“ geht in die Umsetzungsphase

Foto: Götz Schleser

Das Modellprogramm „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete“ ist in Chemnitz, Dresden und Leipzig sowie in sieben Landkreisen gestartet. Mit dem Programm sollen Geflüchtete möglichst rasch und nachhaltig in Ausbildung oder Beschäftigung gebracht werden. Die sogenannten Arbeitsmarktmentoren stehen dabei Geflüchteten auf dem gesamten Weg der Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarktintegration beratend und begleitend zur Seite und helfen bei der Inanspruchnahme von Regelinstrumenten, wie zum Beispiel Sprachkursen. Weiterlesen

Engagement der IHK zu Leipzig ergänzt Arbeit der IHK-Willkommenslotsin

Leipziger Wirtschaft engagiert sich im Verein weltoffenes Sachsen

Foto: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig hat in ihrer gestrigen Sitzung beschlossen, dem Verein „Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e. V.“ beizutreten. Als Wirtschaftsnetzwerk mit klarem Bekenntnis für ein weltoffenes und internationales Sachsen hat der Verein sich zum Ziel gesetzt, die Reputation Sachsens Wirtschaft zu verbessern, die Integration von Zuwandern in die Wirtschaft konkret zu fördern und Vorbehalte abzubauen. Weiterlesen

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017: Anmeldung von Veranstaltungen bis 13. Januar möglich

Foto: Stadt Leipzig

Das städtische Referat für Migration und Integration lädt Vereine, Kultur- und Jugendeinrichtungen, Kirchgemeinden und Religionsgemeinschaften sowie andere Organisationen ein, sich an den nunmehr zum 14. Mal in Leipzig stattfindenden Internationalen Wochen gegen Rassismus zu beteiligen. Sie finden vom 13. bis 26. März 2017 statt. Redaktionsschluss für das Programmheft ist der 13. Januar 2017. Weiterlesen

Aktuelles Verzeichnis Leipziger Ärzte, Hebammen, Logopäden mit Fremdsprachenkenntnissen und weitere Beratungsangebote

© pixabay.com

Das Leipziger Gesundheitsamt und das Referat für Migration und Integration haben das „Verzeichnis Leipziger Ärzte, Hebammen, Logopäden mit Fremdsprachenkenntnissen und weitere Beratungsangebote“ vollständig überarbeitet und neu herausgegeben. In der neuen Auflage sind die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten nicht mehr einzeln aufgeführt. Ein Verweis führt auf die Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, auf deren Seite eine direkte und detaillierte Suche möglich ist. Weiterlesen

In der Reihe „Eine neue Heimat“: Integration auf sächsisch – Wie kann Integration in Ostdeutschland gelingen?

Eva Brackelmann. Foto: SPD Sachsen

Am Dienstag, 29. November 2016, um 19:00 Uhr laden Protegat, gemeinnützige UG und die Projektgruppe Neue Nachbarschaft zu einem Gesprächsabend ins Inklusive Nachbarschafts-Zentrum, Lindenauer Markt 13, Odermann-Passage, 04177 Leipzig, ein. Das Thema: „Integration auf sächsisch – Wie kann Integration in Ostdeutschland gelingen?“. Weiterlesen

SPD stärkt Beratung und Betreuung von Geflüchteten

Im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die SPD durchgesetzt, dass die Mittel für die Beratung und Betreuung von Geflüchteten um 36 Millionen Euro gegenüber dem Regierungsentwurf steigen. Dazu erklärt die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe: „Es freut mich sehr, dass die SPD im Haushaltsausschuss eine weitere Stärkung der Migrationsberatungsstellen und Jugendmigrationsdienste sowie der Wohlfahrtsverbände durchsetzen konnte. Von dem Geld könnten in Leipzig beispielsweise die Jugendmigrationsdienste des Naomi e.V. und des Internationalen Bundes Leipzig oder die Beratungsstelle Mosaik Leipzig - Kompetenzzentrum für transkulturelle Dialoge e. V. profitieren. Weiterlesen

Am 7. November in der Rathausgalerie Grimma

Ankunft in Deutschland – Gesprächskreis mit Geflüchteten über die Schwierigkeiten der Integration

Spätestens seit Sommer 2015 beschäftigt die Migrationsbewegung Politik und Gesellschaft wie kein anderes Thema. Dabei hat sich die Integration der Geflüchteten zu einem Querschnittsthema entwickelt, das unterschiedlichste gesellschaftliche Bereiche betrifft. Die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der SPD Sachsen will bei einem Gesprächskreis mit Ehrenamtlichen, Politikerinnen und Politikern sowie Geflüchteten über die Zeit nach der Ankunft in Deutschland sprechen. Weiterlesen

Gemeinsames Engagement von Wissenschaftsministerium, Fraunhofer-Gesellschaft und Leibniz-Gemeinschaft

Zwei Millionen Euro für Praktika und Ausbildung von Geflüchteten an sächsischen Forschungsinstituten

Sachsens Wissenschaftsministerium, die Fraunhofer-Gesellschaft und Leibniz- Gemeinschaft engagieren sich gemeinsam für die Aufnahme von Geflüchteten als Praktikanten, Auszubildende bzw. Beschäftigte an sächsischen Forschungsinstituten. Im Zuge der großen Flüchtlingszuwanderung im Jahr 2015 hatten sich die beiden großen außer-universitären Forschungsorganisationen und die Max-Planck-Gesellschaft zu einer Wissenschaftsinitiative Integration verabredet, der sich wenig später auch die Helmholtz-Gemeinschaft angeschlossen hat. Weiterlesen

Interkulturelles Fest „Einheit in Vielfalt“ am 3. Oktober auf dem Markt

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen lädt das Referat für Migration und Integration am kommenden Montag, dem Tag der deutschen Einheit, wieder auf den Marktplatz ein. Unter dem Motto „Einheit in Vielfalt“ sind dort von 11 bis 18 Uhr Musik und Tanz mit internationalem Flair zu erleben. Moderiert wird das Fest vom MDR-Journalisten Duy Tran. Weiterlesen