14 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 17. April 2018

Bevor kein belastbares Konzept steht, helfen auch 200.000 Euro nicht, den Eishockey-Sport in Leipzig zu sichern

Es gibt Themen, die kehren alle Jahre wieder auf den Tisch des Leipziger Stadtrates zurück – genauso ungeklärt wie vor Jahren. Das betrifft auch die Zukunft der Leipziger Icefighters, die jetzt für ein paar Jährchen nach Taucha ausweichen konnten. Aber das Taucha-Abenteuer geht auch zu Ende. Jetzt machen Leipzigs Ratsfraktionen lauter Vorschläge, wie man dem Eishockey-Club kurzfristig helfen könnte. Aber eigentlich hilft das nichts, kommentieren das die Grünen.

Würdigung des Engagements für den Tierschutz in Leipzig 2018

Der Tierschutzbeirat der Stadt Leipzig ruft die interessierte Bevölkerung auf, Vorschläge zur Würdigung langjährigen ehrenamtlichen und auch beruflichen Engagements von Einzelpersonen und Personengruppen aus Leipzig bis zum 25.05.2018 in schriftlicher Form zu unterbreiten.

Polizeibericht, 17. April: Scheibe eingeschlagen, Einbruch in Baucontainer, Empfindliche Verluste, Mehrfamilienhaus beschmiert

In der Jahnallee wurde in einen Pkw eingebrochen und ein Laptop, eine Kettensäge und ein mobiles Navigationsgerät gestohlen +++ In Eutritzsch drangen Einbrecher gewaltsam in einen Baucontainer ein und entwendeten eine Rüttelplatte, ein Stamper und Kabelschrott +++ Aus einer Logistikfirma in Oschatz wurden zahlreiche Kapp- und Gehrungssägen und ein Rasenmäher im Wert von ca. 20.000 Euro gestohlen +++ In Großzschocher wurde ein Mehrfamilienhauses mit dem Schriftzug: „NSDAP SS2“ sowie einem Hakenkreuz beschmiert – In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen.

Wiederitzsch und Eutritzsch: Behindertengerechter Ausbau von Bushaltestellen

Die Bushaltestellen Landsberger Straße, Siedlerweg und Rietzschkegrund in der Bahnhofstraße in Wiederitzsch werden seit heute (17. April) behindertengerecht ausgebaut. Ende Mai 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Jubiläums-Logo „125 Jahre VFB“ gesucht

Anlässlich des 125. Vereinsjubiläums des VfB Leipzig am 11. November 2018 sucht der 1. FC Lok ein Sonderlogo, das optisch für das Jubiläumsjahr stehen soll. Da der 1. FC Lok ideeller und wahrscheinlich auch bald rechtlicher Nachfolger des VfB Leipzig ist, will der Club alle Fans mit einbeziehen. Vorschläge können im Zeitraum vom 17. April bis 26. April 2018 per Mail an geschaeftsstelle@lok-leipzig.com eingereicht werden. Eine Jury wählt die besten fünf Logos aus. Anschließend stehen diese ab dem 28. April fünf Tage lang online zur Abstimmung auf der Vereinshomepage des 1. FC Lok.

Juliane Pfeil-Zabel (SPD): Endlich bessere Integrations-Chancen für junge Geflüchtete

„Gute Bildung ist ein wichtiger Baustein zur Integration“, Juliane Pfeil-Zabel, Sprecherin für Integrationspolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen, zu den heute vorgestellten speziellen Weiterbildungskursen für junge Geflüchtete, die bislang keine ausreichende schulische Bildung haben. „Mit dem neuen Angebot bekommen endlich auch die über 18-Jährigen die Chance, sich aussichtsreich um eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle zu bewerben. Wir haben seit geraumer Zeit auf den Bedarf hingewiesen. Gut, dass das Problem jetzt angegangen wird und die Bildungslücke geschlossen werden kann.“

JobClub unterstützt Bewerbungsprozess

Bewerbungsunterlagen sollen aussagekräftig und ansprechend gestaltet, vollständig und fehlerfrei sein. Dabei unterstützt der JobClub kostenlos Bürgerinnen und Bürger, die im Jobcenter Leipzig Unterstützung erhalten. Denn mit ansprechenden Bewerbungsunterlagen hinterlässt der Bewerber den ersten Eindruck im Unternehmen und legt damit den Grundstein für die Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Bündnis 90/Die Grünen: Breiter Protest gegen das Neonazifestival in Ostritz

Am kommenden Wochenende findet in Ostritz das Neonazifestival „Schild und Schwert“ statt. Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen rufen zum friedlichen, breiten zivilgesellschaftlichen Gegenprotest auf.

Beschäftigungsquote nicht erfüllt – Schwerbehinderte haben es nicht leicht

Der sächsische Arbeitsmarkt entwickelt sich positiv. Die Beschäftigung steigt und deshalb sind immer weniger Menschen arbeitslos gemeldet. Doch Menschen mit Handicap profitieren davon noch nicht genug. Das belegen die Zahlen aus der kürzlich aktualisierten Beschäftigungsstatistik für schwerbehinderte Menschen. Das Ergebnis: Die Beschäftigungsquote dieser Frauen und Männer lag im Jahr 2016 bei 4,1 Prozent.

Meinung der Leipziger zum Luftreinhalteplan ist gefragt

Die Beteiligung am Luftreinhalteplan ist noch möglich: Hinweise, Anregungen und Einwände können bis zum 26. April in schriftlicher Form beim Amt für Umweltschutz, Prager Straße 118-136, 04137 Leipzig, oder per E-Mail an umweltschutz@leipzig.de eingereicht werden. Nur dann besteht ein Rechtsanspruch auf die angemessene Berücksichtigung der Anmerkungen.

Leitbild „Markkleeberg 2030“ – Ausstellung gibt ersten Eindruck

Über den aktuellen Stand bei der Erstellung des neuen Leitbildes für die Stadt Markkleeberg können sich alle Interessierten in einer Ausstellung informieren. Die Schau wird am Donnerstag, den 26. April, um 19.00 Uhr im Rathaus eröffnet und ist voraussichtlich bis Mitte Mai zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zu sehen. Der Eintritt ist frei.

12. Weltkongress der „International Cleft lip and Palate Foundation” (ICPF) in Leipzig

Rund 300 Experten der Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten aus 41 Nationen treffen sich vom 19. bis 21. April in Leipzig zum Fach- und Erfahrungsaustausch. Die Messestadt ist Gastgeber des 12. Weltkongresses der „International Cleft Lip and Palate Foundation“ (ICPF). Kongresspräsident ist Prof. Alexander Hemprich, Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie (MKG) am Universitätsklinikum Leipzig. ICPF ist eine gemeinnützige Organisation, die 1997 im japanischen Kyoto gegründet wurde.

Am 25. April: „Zeitreise“ mit Lutz Kresse im Gemeinschaftsgarten Markkleeberg

Am Mittwoch, dem 25. April 2018, findet im Gemeinschaftsgarten (Gartenverein „An der Pleiße“, Am Pleißendamm/Pleißenradweg) in Markkleeberg eine mit Bildern und Texten gestaltete Lesung von Lutz Kresse statt. Diese beschäftigt sich mit einer Zeitreise im Zug. Beginn ist um 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Integrationsministerin Petra Köpping stellt Maßnahme zur Herstellung der Ausbildungsreife von Geflüchteten über 18 Jahren vor

Unter den geflüchteten Menschen, die nach Sachsen gekommen sind, befinden sich viele junge Menschen ohne ausreichende schulische Bildung und einen entsprechenden Schulabschluss. Um einen Zugang zum Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt zu erhalten und ihre Integration zu ermöglichen, ist das Nachholen von Bildung unerlässlich. Bisher gibt es für Geflüchtete über 18 Jahre dafür nur wenige Möglichkeiten. Die momentan zur Verfügung stehenden Instrumente der Bundesagentur für Arbeit setzen einen schulischen Kenntnisstand voraus, der mit einer Bildungslaufbahn von mindestens acht Jahren im deutschen Schulsystem vergleichbar ist. Diesen Anspruch erfüllen viele der Geflüchteten nicht. Der Bund sieht aber derzeit keine Möglichkeit, die Finanzierung der Lücke zwischen schulischer Vorbildung mit Abschluss und der Aufnahme einer Arbeit oder Ausbildung zu tragen.

Ostdeutscher Maschinenbau weiter auf Erfolgskurs

Der Aufwärtstrend im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau hält unvermindert an. Auftragslage, Kapazitätsauslastung und Beschäftigungsentwicklung zeigten im ersten Quartal 2018 weiter nach oben. Darüber hinaus blicken die Unternehmen zuversichtlich auf die kommenden Monate. Das ergab eine Umfrage unter den 350 Mitgliedern des VDMA-Landesverbandes Ost in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

4000. EhrenamtsPass 2018 für Krisenintervention

Wie geht es weiter, wenn wir morgens unseren Partner leblos im Bett auffinden, und auch der eilig herbeigerufene Rettungsdienst nichts mehr für ihn tun kann? Was wird, wenn abends nicht der Lebensgefährte von der Arbeit zurückkehrt, sondern die Polizei vor der Tür steht und von einem tödlichen Verkehrsunfall berichtet?

Frühlingskräuter-Wanderung in den Schönauer Lachen

Am Samstag, den 21. April bietet der Ökolöwe eine Frühlingskräuter-Wanderung an. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Pergola im Schönauer Park, Eingang Garskestraße. Wildkräuter wachsen vor unserer Haustür und sind zudem vitaminreich und gesund. Die Teilnehmenden lernen Wild- und Heilkräuter des Frühlings kennen, die in der Küche und in der Volksmedizin vielfältig einsetzbar sind. Frau Dr. Sabine Hübert vom Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. leitet die eineinhalbstündige Führung und gibt Tipps zur Verarbeitung der Kräuter und Rezepthinweise.

FOM Hochschule Leipzig informiert über Studium

Die FOM Hochschule in Leipzig informiert auf der „Master & More“-Messe Bachelor-Absolventen und Young Professionals über ihr berufsbegleitendes, praxisorientiertes Master-Studienprogramm. Beliebte Master-Studiengänge an der Leipziger FOM: Human Resource Management, Sales Management, Business Administration (MBA), Wirtschaftspsychologie und Finance & Accounting.

42. Leipzig Marathon: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen

Am 22. April fällt der Startschuss zum 42. Leipzig Marathon. In der Zeit von 8 bis 16 Uhr ist die gesamte Laufstrecke gesperrt und durch Helfer des Veranstalters gesichert. Der Aufbau der Beschilderung zur Sicherung der Laufstrecke beginnt schon ab 5 Uhr. Um 9:40 Uhr starten die Inline-Skater. Sie absolvieren die Distanz des Halbmarathons, ab 10 Uhr gehen die Marathonläufer auf die Strecke. Der Start- und Zielbereich befindet sich wieder auf der Straße Am Sportforum in Höhe der Arena Leipzig. Dieser Bereich wird schon am Vorabend ab 18 Uhr für den Individualverkehr gesperrt.

Wegen versuchten Mordes gesucht – Polizei fahndet nach Räuber aus Geithain

Bereits am 5. April 2018 veröffentlichte die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig unter dem Titel „Ladenbesitzer angegriffen“ eine Meldung zu einem Raubüberfall in Geithain. Kurzer Rückblick: Am 4. April wurde in Geithain in der Bahnhofsstraße gegen 17:50 Uhr ein 64-jähriger Ladenbesitzer von einem unbekannten Mann überfallen und mit einem Messer schwer im Gesicht und am Hals verletzt. Als der Täter sich anschickte, die Kasse auszuleeren, trat die Ehefrau (61) des Opfers in den Raum hinzu, woraufhin der Täter ohne Beute floh. Der 64-Jährige wurde daraufhin zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Aktuell auf LZ