8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 18. Dezember 2017

Katja Kramarczyk: „Es war ein ganz großartiges Erlebnis!“

Frankreich ist neuer Handball-Weltmeister der Frauen. Im Finale bezwangen sie am Sonntag in Hamburg den Titelverteidiger aus Norwegen mit 23:21 (11:10). Die 23. IHF-Handball-WM ist damit Geschichte. Für Gastgeber Deutschland endete das Spektakel bereits im Achtelfinale. Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk, die neun Jahre für den HC Leipzig zwischen den Pfosten stand, zieht im Interview mit L-IZ.de ihr persönliches Resümee.

Identitätsstiftung

Wenns in Sachsen braun wird, ist Sachsen zumindest mal wieder in aller Munde. Da verstehen die staatlichen PR-Profis hier vor Ort was von. „Haste gesehen, Tagesschau berichtet auch schon“. „Klar Alder, Sachsen rulez! Krawall und Remmidemmi!“ Ansonsten kennt man das ja: im Freistaat klatscht man nicht nur zu Helene Fischer in die Hände, sondern vor allem Ausländer, Schwule, Obdachlose und Linke. Je geringer die Besiedlungsdichte, umso größer dabei der „Beifall“. Ein mittlerweile deutschlandweiter Trend. Was mich aber stutzen ließ, war die kurze Kommentierung aus sächsischen LKA-Kreisen zur eigentlichen Herkunft des schicken Fast-NS-Logos im neuen Überlebens-Panzer für die ganz speziell eingesetzten Kommandopolizisten.

Phantasievolles Märchenspiel: Dvoraks „Rusalka“ avanciert zum Kassenschlager

Antonin Dvoraks „Rusalka“ gehört zu den großen Klassikern der tschechischen Opernliteratur. In Leipzig steht das Werk seit Anfang Dezember auf dem Spielplan – und ist der Renner im Kartenvorverkauf. L-IZ.de hat eine Vorstellung besucht.

Kleintierkrematorium für Leipziger Raum geplant

Bereits seit 2009 ist Heiko Amme im Leipziger Raum für trauernde Tierbesitzer in der schweren Zeit des Abschieds da. Denn als Tierbestatter begleitet er verstorbene tierische Lieblinge auf ihrer letzten Reise über die Regenbogenbrücke. „Mit unserer Arbeit wollen wir den Besitzern einen würdevollen Abschied von ihrem geliebten Tier ermöglichen“, erklärt Heiko Amme die Intention hinter ANUBIS-Tierbestattungen. Und die Nachfrage ist groß, denn gerade in größeren Städten ist es vielen Menschen nicht möglich, ihre verstorbenen Tiere auf dem eigenen eigenen Grundstück zu bestatten.

CDU wird Jagdgesetz ändern

Heute hat der Umwelt- und Landwirtschaftsausschuss des Sächsischen Landtages Experten zu einem Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen zu Änderungen des Sächsischen Jagdgesetzes angehört. Dazu erklärt der agrarpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Andreas Heinz: „Unsere Bemühungen, die Afrikanische Schweinepest durch eine nachhaltige Reduktion des Schwarzwildbestandes einzudämmen, haben in der Anhörung eine große Zustimmung erfahren. Ich freue mich, dass die Sachverständigen unsere vorgeschlagenen Änderungen mit großer Mehrheit unterstützen. Dazu gehören der Einsatz von Schalldämpfern bei der Jagd, der Einsatz von Sauenfängen sowie die Duldungspflicht für überjagende Jagdhunde.“

Polizeibericht: Containerbrände, Mit Luftdruckpistole geschossen, Autodieb gestellt

Unbekannte Täter zündeten heute Nacht in kürzester Zeit in Böhlitz-Ehrenberg mehrere Müll- und Abfallcontainer an +++ Als ein 24-Jähriger am Samstag am Parkhaus auf der Bahnhof-Westseite vorbei in Richtung Freigelände lief, nahm er einen lauten Knall wahr und verspürte einen leichten Schmerz an der Schläfe – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Für einen Autodieb klickten am Samstagmittag in Mockau die Handschellen.

Ministerpräsident Kretschmer stellt neue Regierung vor

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat am Morgen in einer gemeinsamen Fraktionssitzung von CDU und SPD im Landtag sein neues Kabinett vorgestellt. In der Sächsischen Staatskanzlei überreichte er anschließend die Ernennungsurkunden an die Mitglieder der Sächsischen Staatsregierung.

Die HTWK Leipzig lädt Studieninteressierte zum Tag der offenen Hochschultür ein

Am sachsenweiten „Tag der offenen Hochschultür 2018“ stellt auch die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) ihre mehr als 40 Bachelor- und Masterstudiengänge an allen sieben Fakultäten vor. Ab 9 Uhr stehen die Türen der Hochschule allen Interessierten offen. Die Besucher können das studentische Lebensgefühl ausprobieren, indem sie echte Vorlesungen besuchen, Labore besichtigen und im Gespräch mit Studierenden Tipps aus erster Hand bekommen.

Ärger um Ulbigs Survivor: Seltsame Logos und unklare Bewaffnung des Kampffahrzeuges der Polizei + Video & Update

Der Regierung von Michael Kretschmer (CDU) gehört Markus Ulbig nicht mehr als Innenminister an. Jahrelang stand der Hardliner aus dem Elbtal für eine martialisch daher kommende Sicherheitspolitik in Sachsen - die Polizei hat er dennoch ganz bewusst und systematisch ausgedünnt. Dafür hat er jedes Stück Technik, das er zur vermeindlichen Terrorismusbekämpfung auf Steuerzahlerkosten ankaufen ließ, öffentlich gefeiert. So wie am 15. Dezember noch das Panzerfahrzeug "Survivor R" von Hersteller Rheinmetall und MAN.

Aus „Blüthner Classics“ werden „Blüthner Meister-Konzerte“

Die im Jahr 2017 begonnene Reihe mit Klavierkonzerten im Weißen Haus in Markkleeberg geht ins zweite Jahr. Mit einer kleinen Änderung – einem neuen Namen. Aus „Blüthner Classics“ werden „Blüthner Meister-Konzerte“. Alle Musikfreunde können wieder hochkarätige Veranstaltungen erwarten.

Metropolregion-Versammlung spricht zum ersten Mal über Strukturwandel im Braunkohlerevier

Am 14. Dezember tagte im sachsen-anhalterischen Braunsbedra die Metropolregion Mitteldeutschland. Auf ihrer Jahreskonferenz versuchte dieser Zusammenschluss von Kommunen und prägenden Unternehmen eine erste kleine Vision für die Transformation der Braunkohlewirtschaft in Mitteldeutschland zu entwickeln. Aber mutiger als in der Lausitz ist man auch rund um Leipzig nicht. Maulwurfsmentalitäten dominieren.

Silvio Lang (Linke): „Polizeipanzer ‚Survivor R‘ ist Ulbigs letzter Fehltritt“

Zu der Debatte um die neu angeschafften „Polizeipanzer“ Survivor R von Rheinmetall und MAN erklärt Silvio Lang, stellvertretender Landesvorsitzender der sächsischen Linken: „Dass die sächsische Staatsregierung 3 Mio. Euro für zwei ‚Polizeipanzer‘ ausgibt, die eher an Militärfahrzeuge erinnern und im Polizeieinsatz nicht gebraucht werden, ist allein schon einen Skandal wert. Es passt aber zur Bilanz von Innenminister Ulbig und der sächsischen CDU, dass sie diesem Fehltritt noch die Krone aufsetzen und die Sitze des Wagens mit einer mindestens im Stil fragwürdigen Aufstickung bestellen.“

Mölkau: Grünanlage in der Engelsdorfer Straße wird umgestaltet

Die öffentliche Grünanlage in der Engelsdorfer Straße (Leipzig-Mölkau/Nähe Sparkasse) wird mit Beginn des neuen Jahres vom Bauhof Engelsdorf/Mölkau umgestaltet. Der Gehölzbestand der Anlage ist größtenteils völlig überaltert und nicht mehr verkehrssicher, sodass, auch zur Sicherheit der Sparkassen-Besucher, einige Gehölze gerodet werden müssen.

Paulinum: Rund 200 Paten nahmen Platz auf ihren Stühlen

Am vergangenen Freitag, 15. Dezember, kamen die Stuhlpaten im Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli zusammen. Sie hatten im Vorfeld im Rahmen der Aktion „(M)Ein Platz im Paulinum“ die Patenschaft für einen der neuen Stühle übernommen. Viele der Paten sind Alumni und Professoren der Universität Leipzig, die damit ihre Verbundenheit zur Alma mater und zur Stadt Leipzig zum Ausdruck bringen möchten. Knapp 40 Stühle warten noch auf ihre Paten.

Stadtrat Enrico Böhm (Ex-NPD) wegen Beleidigung einer Journalistin verurteilt + Video

Am Ende ging er aus sich heraus: Alles andere als ein Freispruch wäre für ihn ein Skandal, sagte der Leipziger Stadtrat und ehemalige NPD-Kader Enrico Böhm in seinem Schlusswort. Das Gericht zeigte sich davon unbeeindruckt und verurteilte ihn wegen Beleidigung einer Journalistin im Verlauf der Legida-Demonstration am 16. Februar 2015.

Betriebskostenabrechnung auf Fehler prüfen

Mieter müssen ihre Betriebskostenabrechnung für das Kalenderjahr 2016 nach Angaben des Mietervereins Leipzig spätestens bis Ende des Jahres erhalten. Verpasst der Vermieter diesen Termin, kann er keine Nachzahlungen mehr für die Abrechnungsperiode 2016 fordern.

Fall Siemens: Landesvorstand bringt Vergesellschaftung ins Spiel

Auf seiner Sitzung am vergangenen Freitag in Dresden beriet der Landesvorstand der sächsischen Linken vor dem Hintergrund der angedrohten Werkschließungen von Siemens in Sachsen über eine veränderte Fördermittelpraxis der öffentlichen Hand. In der verabschiedeten Erklärung „Verleihen, beteiligen, vergesellschaften: Öffentliche Förderpraxis im Sinne der Beschäftigten neu denken“ des Landesvorstandes heißt es dazu: „Es ist selbstverständlich, dass auch unsere Solidarität den Beschäftigten gehört. Gleichwohl wissen wir, dass Solidaritätsadressen und Absichtserklärungen allein eben keinen einzigen Arbeitsplatz retten werden.“

Salongespräch im Grassi-Museum: Collecting Tattoos

Wie kommen ein Privatsammler oder ein Museum dazu, ausgerechnet Tattoomotive und -werkzeuge zusammenzutragen? Wie können so vergängliche Phänomene wie Körpermodifikationen dauerhaft in einer Sammlung festgehalten werden? Diesen und anderen Fragen geht der Kunsthistoriker Ole Wittmann mit der Ethnologin Petra Martin (Bellmann Archiv), der Kunsthistorikerin Agnes Matthias (Staatliche Ethnografische Sammlungen) und dem Tattoosammler William Robinson (tattoomuseum.org) in einem Salongespräch nach.

Pause zum Jahresende in der Leipziger Bildungsberatung

In der Zeit vom 20. Dezember 2017 bis zum 5. Januar 2018 macht die Bildungsberatung in der Leipziger Stadtbibliothek Pause. Auch Terminabsprachen sind in dieser Zeit nicht möglich. Ab dem 9. Januar stehen die Beratungsmöglichkeiten für Aus- und Weiterbildungssuchende wieder dienstags zur Verfügung.

CDU-Fraktionschef Kupfer zum neuen Kabinett von Michael Kretschmer

Heute Vormittag hat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer bei einer gemeinsamen Fraktionssitzung von CDU und SPD im Sächsischen Landtag sein neues Kabinett vorgestellt. Dazu sagt der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Frank Kupfer: „Wir gestalten Sachsens Zukunft! Die neue Mannschaft von Michael Kretschmer ist ein klares Angebot an die Sachsen über die Landtagswahl 2019 hinaus. Es ist ein personeller Neuanfang. Er macht deutlich, dass wir mit diesem Team unsere Heimat auch zukünftig erfolgreich regieren werden.“

Aktuell auf LZ