1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Radfahrstreifen in der Dresdner Straße markiert

Mehr zum Thema

Mehr

    Der ADFC begrüßt die Markierung des Radfahrstreifens in der Dresdner Straße zwischen Rabensteinplatz und Gerichtsweg. Unter dem Motto „Sicherheit für alle – Hauptverkehrsstraßen für den rollenden Verkehr“ hat der ADFC Leipzig im April dieses Jahres an der Dresdner Straße – Rabensteinplatz symbolisch einen roten Teppich ausgerollt. Der ADFC hat mit dieser Aktion auf die Behinderung des rollenden Verkehrs durch die in diesem Straßenbereich parkenden Autos hingewiesen.

    „Wir freuen uns, dass die Stadtverwaltung einen Radfahrstreifen markiert hat. Alle Verkehrsteilnehmer können nun in der Dresdner Straße zügig, sicher und bequem fahren“, bekräftigt Dr. Christoph Waack, Vorsitzender des ADFC Leipzig.

    Um den notwendigen Sicherheitsabstand von mindestens 1m  zu parkenden Autos einhalten zu können, waren die Radfahrenden gezwungen, in den Gleisbereich der Straßenbahn zu wechseln und verlangsamten sie dadurch. Unsichere Radfahrende wechselten nicht in den Gleisbereich und brachten sich durch die Nichteinhaltung des Sicherheitsabstandes zu den parkenden Autos in bedrohliche Situationen.

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ