13.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Lok beschert Kinderhospiz Bärenherz und Eric-Eiselt-Fußballschule nachträglich ein frohes Fest

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Bereits das fünfte Jahr in Folge hat der 1. FC Lokomotive Leipzig eine Weihnachtsspendenaktion zugunsten karitativer Projekte initiiert. Insgesamt sammelte der Verein gemeinsam mit seinen Fans und Sympathisanten 2.200 € ein. Neben dem Kinderhospiz Bärenherz, welches der Verein bereits seit sechs Jahren kontinuierlich unterstützt, wurde wie im vergangenen Jahr auch, der Verein des im April 2016 verstorbenen ehemaligen Spielers und Trainers, Eric Eiselt, bedacht.

    Initiator der Spendenaktion, Christopher Kunze (Medienteam 1. FC Lokomotive Leipzig), freute sich über die erneute hohe Spendenbereitschaft im Umfeld des größten Fußballvereins der Stadt Leipzig: „Mit Hilfe unserer großen Fangemeinschaft haben wir die Spendensumme aus dem Vorjahr (2.056,00 €) überschritten, das freut mich für beide Projekte wirklich sehr. Der 1. FC Lokomotive Leipzig ist ein Verein mit großem sozialen Engagement. Wir beweisen Jahr für Jahr blau-gelbe Nestwärme und versuchen mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, anderen Menschen zu helfen.“

    Seit Anfang Dezember gingen die zahlreichen Spendengelder von Fans, Fanclubs wie den „LOKalmatadoren“, Vereinsgremien, dem NETZwerk „blaugelb“ e. V. und der ersten Männermannschaft ein.

    Für Vize-Präsident Alexander Voigt eine schöne weihnachtliche Tradition: „Die Weihnachtsspendenaktion ist ein fester Bestandteil unseres sozialen Engagements im Verein. Wir freuen uns, wenn wir als Verein gemeinsam mit unseren zahlreichen Fans soziale Projekte unterstützen können. Im Namen des 1. FC Lokomotive Leipzig bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Unterstützern und Spendern dieser tollen Weihnachtsaktion.“

    Bei einem gemütlichen Beisammensein im offiziellen Lok-Fanshop in der Schlossgasse, übergaben Klub-Präsident Thomas Löwe, Vize-Präsident Alexander Voigt und Vereins-Geschäftsführerin Kathrin Groß am Samstag stellvertretend für den Verein, an beide soziale Projekte jeweils einen Scheck in Höhe von 1.100 €.

    Jens Ruske, Vertreter des Eric-Eiselt-Fußballschule e.V., freute sich riesig über das blau-gelbe Weihnachtsgeschenk: „Wir bedanken uns natürlich recht herzlich auch im Namen der Eric-Eiselt-Fußballschule über diese wieder überraschende Spende in dieser ordentliche Höhe. Wir hoffen, dass wir damit in diesem Jahr die richtigen Projekte ankurbeln können, um Eric in seinem Sinne noch mehr Öffentlichkeit mit dem Verein bieten zu können. Dieses Jahr werden wir noch mehr nach vorne gehen.“

    Geschäftsführerin des Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. Ulrike Herkner, nahm stellvertretend für das Kinderhospiz Bärenherz die Spende entgegen und war überglücklich über die erneute Unterstützung durch den 1. FC Lokomotive Leipzig: „Ich bin wie immer sehr beeindruckt, dass die Lok-Weihnachtsspende wieder so viel eingebracht hat. Ganz besonders freue ich mich, dass unsere Partnerschaft sich schon so langfristig gestaltet. Es ist schön zu sehen, wenn beide Seiten wachsen und parallel ihren Weg gehen. Einen starken Partner an der Seite zu haben, um hier in Leipzig etwas zu bewegen, ist etwas sehr Schönes. Deswegen freue ich mich, dass ich im Namen des gesamten Teams danke sagen darf.“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige