8.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Tag des offenen Denkmals am 9. September: Die Leipziger Denkmalstiftung lädt ein nach Leipzig, Zwickau und Grünhain

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 9. September findet der Tag des offenen Denkmals statt. Die Leipziger Denkmalstiftung zeigt aus diesem Anlass drei verschiedene Orte, die es zu erhalten und wieder (neu) zu nutzen gilt. „Entdecken, was uns verbindet“ lautet das diesjährige Motto des Tags des offenen Denkmals. Dazu stellen wir der Öffentlichkeit vor allem solche Gebäude und Orte vor, deren Potenziale noch erkannt bzw. umgesetzt werden müssen. Um Gebäude zu erhalten und einer sinnvollen Nutzung zuzuführen, damit sie zur Entwicklung ihres Ortes beitragen, ist vor allem ihre Geschichte interessant. Deshalb berichten wir darüber, wie sich die Orte durch und um die gezeigten Gebäude herum entwickelt haben – mit positiven Beispielen für aktuelle Nutzungen.

    In diesem Sinne bauen wir online das Denkmalradar auf (www.denkmalradar.de). Auf der Internetplattform können bedrohte Gebäude oder erfolgreiche Sanierungskonzepte von jedem Interessierten nachgeschlagen und mit Geschichten und fachlichen Informationen ergänzt werden.

    In Leipzig führen wir durch die Prinz-Eugen-Straße in Connewitz. Ausgehend vom Treffpunkt um 10 Uhr vor der „Villa Steyer“ in der Mühlholzgasse 2 geben wir unter anderem kurze Hintergründe zum „Sommerhaus Winckler“ und zum „Michels Hof“. Das „Klostergut Connewitz“, Ausgangspunkt für die Ortsentwicklung an dieser Stelle, kann im Rahmen dieser Führung besichtigt werden.

    Seit mehreren Jahren ist die Leipziger Denkmalstiftung nicht nur in Leipzig tätig, sondern unterstützt als Netzwerkpartner und Moderator bürgerschaftliche Initiativen und Projekte zum Erhalt von Baukultur in Mitteldeutschland. So entstand auch unsere aktuelle Kooperation mit der Stadt Zeitz. Zum Tag des offenen Denkmals präsentieren wir mit unseren Partnern vor Ort das Projekt „Baudenkmale – Identität und Zukunft der Stadt Zeitz“ zwischen 11 und 15 Uhr in der ehemaligen Zeitzer Stadtbibliothek.

    Diese wurde nach 25 Jahren Leerstand zum temporären Projektraum für Künstler, Kreative sowie Aktivisten und ist normalerweise nicht öffentlich zugänglich. In diesem Rahmen stellen wir das Denkmalradar als mitteldeutsches Denkmalportal der Leipziger Denkmalstiftung noch einmal genauer vor.

    Ein weiteres Baudenkmal und Konzeptprojekt, das wir seit einiger Zeit begleiten, ist das alte Zisterzienserkloster in Grünhain im Erzgebirgskreis. Auch dieses wird zum Tag des offenen Denkmals präsentiert.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ