4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

In Gedenken an Uwe Scholz – Ballett-Gala anlässlich des 60. Geburtstages des Choreografen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    60 Jahre alt wäre Uwe Scholz am 31. Dezember dieses Jahres geworden. Dem Leipziger Ballett unter der Leitung von Ballettdirektor und Chefchoreograf Mario Schröder ist es ein besonderes Anliegen, das Erbe des Choreografen zu pflegen, der mit nur 45 Jahren am 21. November 2004 allzu jung verstarb. Es gilt, in seinen Choreografien die Erinnerung an einen Ausnahmekünstler lebendig zu halten. Gemeinsam mit Freunden und Weggefährten ehrt das Leipziger Ballett am Samstag, 1. Dezember 2018 Uwe Scholz in einer Gala.

    Nach Stationen am Stuttgarter Ballett und am Ballett Zürich kam Uwe Scholz 1991 als Ballettdirektor und Chefchoreograf nach Leipzig und prägte die Nachwendezeit der Company nachhaltig. Mario Schröder tanzte hier unter ihm als Erster Solist. Schröder war es auch, der Scholz dazu bewegte, das Angebot aus Leipzig anzunehmen. Zeit seines Lebens schuf Scholz über 100 Ballette, die noch heute Bestandteil des Repertoires des Leipziger Balletts sind. Nicht zuletzt erfährt sein Wirken als Choreograf in Mario Schröder, dem gegenwärtigen Ballettdirektor und Chefchoreografen in Leipzig, ein Weiterbestehen.

    Gäste der wichtigsten Stationen seines Schaffens sowie das Leipziger Ballett tanzen zur Uwe Scholz Gala Auszüge aus den größten Werken des international gefragten und vielfach ausgezeichneten Choreografen: In Stuttgart erhielt Uwe Scholz nach seiner Ausbildung zum Tänzer seinen ersten festen Choreografievertrag und wurde 1982 zum ersten »Ständigen Choreografen« ernannt. Adhonay Soares, Solist des Stuttgarter Balletts tanzt die »Notations«, die Scholz einst zur Musik von Pierre Boulez für Vladimir Malakhov kreiert hatte.

    Mit 26 Jahren wurde Uwe Scholz zum damals jüngsten Leiter eines europäischen Tanzensembles am Ballett Zürich. Hier entstand neben vielen anderen Stücke die »Sonate« – in Leipzig getanzt von den Solisten Katja Wünsche und Yannick Bittencourt aus Zürich. Auch Berlin prägte Uwe Scholz mit seiner choreografischen Handschrift. Stargast Polina Semionova tanzt mit ihrem Partner Alejandro Virelles vom Staatsballetts Berlin das Pas de deux aus »Jeunehomme« von Wolfgang Amadeus Mozart.

    Das Leipziger Ballett widmet sich neben Teilen der »Siebenten Symphonie« zur Musik von Beethoven auch den Werken, die Uwe Scholz in Leipzig kreierte und bringt Auszüge von »Rachmaninov«, »Die Große Messe« (Mozart), »Pax Questuosa« (Zimmermann) und »Die Schöpfung« (Haydn) auf die Bühne des Leipziger Opernhauses.

    Uwe Scholz Gala – 1. Dezember 2018
    Anlässlich des 60. Geburtstages des ehemaligen Chefchoreografen Uwe Scholz
    Choreografien von Uwe Scholz | Musik von Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Sergej Rachmaninow u.a.

    Siebente Symphonie
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Ludwig van Beethoven
    Yun Kyeong Lee | Carl van Godtsenhoven | Laura Costa Chaud | Lou Thabart | Luke Francis

    Rachmaninow Sonata
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow
    Katja Wünsche | Yannick Bittencourt (Ballett Zürich)
    Klavier Wolfgang Manz | Cello Daniel Pfister

    Mozart Die Große Messe, Et incarnatus est
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
    Fang-yi Liu | Madoka Ishikawa | Diana Sandu | Ana Belen Villalba
    Sopran Bianca Tognocchi

    Rachmaninow Suite für 2 Klaviere, 2. Satz
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow
    Yan Leiva | Lou Thabart
    Klavier Wolfgang Manz | Alden Gatt

    Mozart Jeunehomme Klavierkonzert, 2. Satz
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
    Polina Semionova | Alejandro Virelles (Staatsballett Berlin)
    Klavier Wolfgang Manz

    Boulez Notations I-IV
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Pierre Boulez
    Adhonay Soares (Stuttgarter Ballett)

    Zimmermann Pax Questuosa
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Udo Zimmermann
    Laura Costa Chaud | Juliano Toscano | Luke Francis

    Haydn Die Schöpfung, Mit Würd und Hoheit angetan
    Ballett von Uwe Scholz
    Musik von Joseph Haydn
    Yan Leiva
    Tenor Martin Petzold

    Leipziger Ballett
    Musikalische Leitung Felix Bender
    Gewandhausorchester

    Eine Muntermacher-LZ Nr. 61 für aufmerksame Zeitgenossen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige