18.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipzig-Grünau: Neue Skateanlage in der Parkallee wird gebaut

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung
    Anzeige

    Leipzig-Grünau bekommt in der Parkallee eine neue und auch überregional attraktive Skateanlage. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Die bestehende baufällige Anlage aus dem Jahr 1996 wird für rund 1.600.000 Euro (10 Prozent städtischer Anteil, 90 Prozent Förderung aus dem Programm „Investitionspakt – Soziale Integration im Quartier“) den aktuellen Anforderungen der Rollsportszene angepasst und von rund 1.600 Quadratmeter auf 2.270 Quadratmeter vergrößert.

    „In Leipzig, Umkreis und in Sachsen gibt es kein vergleichbares Projekt“, sagt Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal. „Dies bezieht sich nicht nur auf die Größe der neu entstehenden Anlage mit Skate-Elementen, sondern auch auf die Attraktivität und Vielfalt des gesamten 4.450 Quadratmeter großen Parks mit Aufenthalts-, Fitness- und Bewegungsangeboten.“

    Die offene Freizeitsportanlage soll auch künftig für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen nutzbar bleiben. Geplant sind verschiedene und vielfältige Skate-Elemente, aber auch eine Parkanlage, Chill- und Aufenthaltsbereiche sowie klassische Bewegungsangebote wie Tischtennis und Streetball. In den angrenzenden Bereichen werden zudem Geräte für funktionales Körpertraining angeboten. Geplanter Baustart ist der Mai 2020. Letzte Pflanzarbeiten sind für den Winter 2020/2021 vorgesehen.

    Der moderne Park für Biker und Skater hat im Sportprogramm 2024 eine herausragende Bedeutung. Seit November 2018 gab es bereits vier Workshops mit den Nutzerinnen und Nutzern aus der Skater-Szene sowie eine Bürgerbeteiligung am 20. Mai, um die Wünsche und Bedarfe zu sammeln.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige