5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

30 Jahre ADFC Leipzig – DIE Stimme für den Radverkehr

Mehr zum Thema

Mehr

    Seit drei Jahrzehnten ist der ADFC Leipzig die Interessenvertretung der Radfahrenden in Alltag und Freizeit in der Messestadt – gegründet wurde er am 8. Mai 1990. „Wir blicken einerseits stolz auf 30 Jahre ehrenamtliches Engagement für den Radverkehr zurück“, sagt ADFC-Vorsitzender Robert Strehler. „Andererseits gibt es in Leipzig noch viel für die Radfahrenden zu verbessern; ich wünsche mir, dass wir da in Zukunft – auch zusammen mit der Stadt Leipzig – einiges positiv voranbringen können.“

    Anfangs umfasst die ADFC-Kreisgruppe Leipzig 73 Mitglieder. Im ersten Jahr zählt ein Radkorso im Rahmen der ersten Leipziger Ökofete zu den Aktionen des jungen Vereins, außerdem bekommt der neue Leipziger Oberbürgermeister Hinrich Lehmann-Grube das „Dienstrad Nr. 1“ vom ADFC Leipzig übergeben.

    Das 1. Radtourenprogramm erscheint 1992. In den Folgejahren setzt sich der ADFC Leipzig aktiv für die Belange des Radverkehrs ein: 1994 wird nach langer Forderung die Fahrradmitnahme in Bussen und Bahnen der LVB möglich, 1995 erscheint der 1. FahrRad-Stadtplan Leipzig, der maßgeblich unter Mitwirkung des ADFC erstellt wurde. Als 1. Leipziger Fahrradstraße wird 1998 die Richard-Wagner-Straße eingeweiht und seit 2000 finden Inspektions-Radtouren zusammen mit dem Oberbürgermeister statt. 2011 wirkte der ADFC beim Lärmaktionsplan der Stadt mit und begleitete 2012 den Umbauplan der Karl-Liebknecht-Straße.

    Seit 2015 setzt sich der ADFC mit Fachstudien und Projekten für einen vermehrten Einsatz von Lastenrädern im Einkaufs- und Wirtschaftsverkehr ein und verleiht kostenlos zwei Lastenräder. 2018 formuliert der Verein neun verkehrspolitische Ziele.

    Der ADFC Leipzig hat mittlerweile (Mai 2020) über 1.556 Mitglieder – auch in Zukunft will er mit großem ehrenamtlichen Engagement DIE Stimme Leipzigs für den Radverkehr sein.

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ