2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Erneute Anerkennung des betrieblichen Arbeitsschutz-Management-Systems am Klinikum St. Georg

Mehr zum Thema

Mehr

    Feierlich überreichte Regina Kraushaar, Präsidentin der Landesdirektion Sachsen am 11. Juni 2020 das verlängerte OHRIS-Zertifikat an das Klinikum St. Georg. „Wenn das Klinikum St. Georg heute zum dritten Mal die OHRIS-Zertifizierung abschließen kann, so zeigt das: In diesem Haus geht es nicht nur um die Gesundheit der Patientinnen und Patienten. Hier ist auch die Gesundheit der Beschäftigten schon über einen langen Zeitraum hinweg im Fokus.“

    „Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sind entscheidende Faktoren für die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des Klinikums. Und die letzten Wochen und Monate haben nachdrücklich unter Beweis gestellt, dass ein solches Managementsystem in Krisen wie der Corona-Pandemie von größter Bedeutung ist“, so Kraushaar bei der Übergabe.

    Eine vorausgegangene behördliche Systemprüfung durch die Abteilung Arbeitsschutz der Landesdirektion Sachsen bescheinigt die erfolgreiche Anwendung und Fortführung des Systems am Standort Eutritzsch. Positiv fiel bei der Prüfung die kontinuierliche Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes auf, die sich u.a. in der Gesundheitsvorsorge in Form von Impfangeboten, ergonomischer Umgestaltung von Arbeitsplätzen und der kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsmitteln und- geräten zeigt.

    „So wurden zum Beispiel für den internen Hol- und Bringedienst der Logistik moderne E-Bikes angeschafft, um das Bewegen von schweren Lasten im Arbeitsalltag zu erleichtern. Kontinuierliche Umbaumaßnahmen und Modernisierungen einzelner Fachbereiche gewährleisten eine zeitgemäße und sichere Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, führt Claudia Pfefferle, Geschäftsführerin/Arbeitsdirektorin des Klinikums aus.

    „Wir sind stolz, die Anforderungen an den Arbeitsschutz nach OHRIS seit mehreren Jahren erfolgreich erfüllen zu können. Auch in Zukunft werden wir weiterhin unser betriebliches Arbeitsschutz-Management-System optimieren, um den Status als zertifiziertes Klinikum zu halten. Wir danken allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die das Audit vorbereitet, begleitet und somit maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben“, ergänzt Dr. Iris Minde, Geschäftsführerin des Klinikums St. Georg.

    Als erstes Krankenhaus in Sachsen und als eines der ersten Krankenhäuser Deutschlands erhielt das Klinikum St. Georg damals am 16.03.2011 das Zertifikat erstmals überreicht und wurde seitdem bereits zum dritten Mal rezertifiziert.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 79: Von Gier, Maßlosigkeit, Liebe und Homeschooling in Corona-Zeiten

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ