2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Interessenbekundungsverfahren zur Betreibung des Gohliser Schlösschens startet

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Kulturamt schreibt die kulturell-künstlerische sowie gastronomische Betreibung des Gohliser Schlösschens zum 1. Januar 2021 neu aus. Zuvor wird die Stadt im Herbst 2020 notwendige Instandsetzungsarbeiten durchführen lassen.

    An der Interessenbekundung können ausschließlich juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie rechtsfähige Personengesellschaften teilnehmen, die ihren Sitz im Freistaat Sachsen haben und gemeinnützig tätig sind. Mit der Bewerbung müssen insbesondere ein ausführliches Konzept zum künftigen Betrieb des Gohliser Schlösschens, eine Vorstellung des Betreibermodells und ein Finanzierungskonzept (Wirtschaftsplan) eingereicht werden.

    Die vollständigen und unterschriebenen Unterlagen müssen bis zum 31. Juli 2020 (Poststempel) ausschließlich per Post an das Kulturamt der Stadt Leipzig gesendet werden. Verspätet eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

    Das Kulturamt wählt unter Beteiligung weiterer Experten einen geeigneten Betreiber aus. Maßgeblich sind die inhaltliche Qualität des Gesamtbetriebskonzepts, die Schlüssigkeit des vorgeschlagenen Betreibermodells, die Schlüssigkeit von Finanzierung und Wirtschaftlichkeit des Gesamtbetriebskonzepts, Vorerfahrungen/Referenzen sowie die Kenntnis der freien Kunst- und Kulturlandschaft in Leipzig.

    Grundlage für die Ausschreibung ist eine Potenzialanalyse, die das Kulturamt in Auftrag gegeben hatte und die zwischen Oktober 2019 und März 2020 durchgeführt wurde. Die weiteren Ausschreibungsmodalitäten sind unter www.leipzig.de/bekannmachungen zu finden. Zudem können die vollständigen Ausschreibungsunterlagen beim Kulturamt auf Anfrage abgefordert werden.

    Gohliser Schlösschen

    Das Gohliser Schlösschen zählt zu den Höhepunkten der Rokokobaukunst in Sachsen. Von allen großbürgerlichen Schloss- und Gutsanlagen im Leipzig des 18./19. Jahrhunderts ist das Gohliser Schlösschen das letzte noch heute erhaltene. Als Treffpunkt für Intellektuelle, als Ort für Theater, Oper und Lichtspiel und als ehemaliger Standort für das Bach-Archiv Leipzig blickt das Gohliser Schlösschen auf eine spannende Geschichte zurück.

    Bereits seit 1906 ist die Stadt Leipzig Eigentümerin des Gohliser Schlösschens. Zwischen 2005 und 2020 lag die kulturelle Betreibung in der Hand des Freundeskreises Gohliser Schlösschen e.V.

    Freitag, der 19. Juni 2020: Trotz kurzfristiger PK kaum neue Infos zum „Fahrradgate“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ