13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

CDU stimmt für Antrag: Der Erzgebirgsbasistunnel ist das wichtigste Verkehrsprojekt Sachsens

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Gestern stimmte die CDU-Fraktion des Sächsische Landtages einem Prioritätenantrag der Koalitionsfraktionen zu, der sich mit dem grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr auseinandersetzt. Dazu sagt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Andreas Nowak: „Der Erzgebirgsbasistunnel ist das wichtigste Verkehrsprojekt im Freistaat Sachsen. Eisenbahnen sind die Lebensadern für Wirtschaft und Tourismus. Die neue Verbindung nach Tschechien ist hochwassersicher, entlastet die Menschen im Elbtal von Bahnlärm und steigert die Kapazitäten auf der Strecke.“

    „Schöna ist bereits heute der zweitfrequentierteste Grenzübergang für Eisenbahngüterverkehr in Deutschland. Damit sich die Logistikwirtschaft weiter gut entwickeln kann und mehr Güter auf die Schiene kommen, brauchen wir diese Kapazitätserweiterung. Mit dem Erzgebirgsbasistunnel schaffen wir ein Drehkreuz zwischen Nord und Süd und Ost und West. Die Strecke verbindet die deutschen Nordseehäfen mit den Mittelmeerhäfen auf dem Balkan und geht dabei durch Sachsen“, erklärt der Verkehrsexperte.

    „Doch nicht nur für den Güterverkehr ist die Strecke wichtig. Im Personenverkehr verkürzen sich die Reisezeiten. Von Dresden nach Prag brauchen wir dann statt 2 nur noch 1 Stunde. Auch die Reisezeiten in Richtung Budapest und Wien werden sich verkürzen, denn der Tunnel wird in die tschechischen Hochgeschwindigkeitsnetze eingebunden. Der Bau muss nun schnell beginnen, damit es im Tunnel auf der Lok heißen kann: Fahrt frei!“, so Nowak.

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige