3.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Respekt und Wertschätzung von Beschäftigten geht uns alle an! Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch!

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Beschäftigten im öffentlichen und privatisierten Sektor erleben zunehmend Gewalt und Aggressivität. Während der Corona-Pandemie haben sich die Angriffe noch verstärkt. Der DGB macht dieses Problem und die betroffenen Berufsgruppen mit 800 Plakaten der DGB Kampagne „Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch“ vom 7. bis 21.12.2020 im Leipziger Stadtgebiet sichtbar.

    „Respekt und Wertschätzung von Beschäftigten geht uns alle an! Es liegt an uns allen, die Kolleginnen und Kollegen, die jeden Tag für uns da sind und den Laden am Laufen halten, mit Respekt, Freundlichkeit und Wertschätzung zu behandeln“ so DGB – Sachsen Chef Markus Schlimbach.

    „Die Beschäftigten müssen vor Gewalt und vor Infektionen geschützt werden. Jedem sollte klar sein, dass die Missachtung von Corona-Schutz-Auflagen, letztlich auch systemrelevante Beschäftigte gefährdet“ so Schlimbach weiter.

    Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Meldungen zu Höchstständen bei Fall- und Todeszahlen, überlasteten Krankenhäusern, temporären Schul- und Kita-Schließungen die Runde machen.

    Daniel Knorr, kommissarischer DGB Regionsgeschäftsführer Leipzig-Nordsachsen ergänzt: „Die bewusste Missachtung der Corona-Schutz-Verordnung ist weder rebellisch, noch ein Akt des zivilen Ungehorsams.

    Das Missachten gefährdet Andere und ist verantwortungslos gegenüber den Kolleginnen und Kollegen, die täglich in der Arbeit mit Menschen einen großen Beitrag zum Funktionieren von Gesundheitsvorsorge, Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr, Schule, Kita, Pflege, ÖPNV  und weiteren Bereichen der öffentlichen Daseinsvorsorge leisten.

    Solidarität und Mitmenschlichkeit, Respekt und Hilfsbereitschaft sind die Grundwerte, die jetzt mehr denn je von uns allen gefragt sind. Zeigen wir gemeinsam Verantwortung.“

    Leipziger Zeitung Nr. 85: Leben unter Corona-Bedingungen und die sehr philosophische Frage der Freiheit

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ