28.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Stadion des Friedens in Gohlis: Neues Funktionsgebäude eröffnet

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Sportbürgermeister Heiko Rosenthal hat heute gemeinsam mit Sascha Orban, Vorsitzender der SG Motor Gohlis-Nord Leipzig, das neue Funktionsgebäude im Stadion des Friedens eröffnet. Der moderne steinerne Neubau für insgesamt 2,23 Mio. Euro ersetzt die 60 Jahre alte verschlissene Holzbaracke auf dem Gelände im Leipziger Stadtteil Gohlis.

    „Der Zustand der Sanitär- und Umkleidegebäude auf mehreren Sportplatzanlagen im gesamten Stadtgebiet ist noch nicht ideal“, sagt Heiko Rosenthal. „Deshalb war es dem Stadtrat und mir sehr wichtig, der Modernisierung der Funktionsgebäude eine außerordentlich hohe Priorität im Teil Sportstättenentwicklungsplanung des Sportprogrammes 2024 einzuräumen.“

    Sascha Orban: „Die Fußballerinnen und Fußballer, Leichtathletinnen und Leichtathleten sowie die Gesundheitssportler unseres Vereins werden sich über das neue Funktionsgebäude freuen. Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie stiegen die Mitgliederzahlen steil an, besonders im Kindes- und Jugendalter. Wir gehen fest davon aus, dass dieser Trend bald wieder fortgesetzt wird.“

    Auf der stark ausgelasteten Kernsportanlage des Leipziger Nordens war der Nutzungsdruck in den letzten Jahren stark gestiegen. Bevölkerungswachstum im Stadtbezirk aufgrund neuer Wohnquartiere aber auch ein gestiegenes Interesse an attraktiven Fußball- und Gesundheitssportangeboten waren die Hauptgründe.

    Mit der Sportplatzanlage Wurzener Straße, im Alfred-Kunze-Sportpark und im Erich-Steinfurth-Stadion befinden sich weitere Vorhaben des Funktionsgebäudeprogramms in der Planung bzw. Umsetzung.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige