1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sächsischer Staatspreis für Design verliehen

Von Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am 5. Juli hat Wirtschaftsminister Martin Dulig den Sächsischen Staatspreis für Design verliehen. Das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zeichnete bereits zum 17. Mal die besten Designleistungen in den Kategorien PRODUKTDESIGN, KOMMUNIKATIONSDESIGN und DESIGN IM HANDWERK sowie junges innovatives NACHWUCHSDESIGN aus und verlieh den Sonderpreis erstmalig bundesweit in der Kategorie „DESIGN macht ARBEITSSCHUTZ ATTRAKTIV“.

    Das Spektrum der Designleistungen ist außergewöhnlich groß und zukunftsweisend: von technologisch-medizinischen Erfindungen, über ultra-leichte Regenbekleidung, Ringe, die in der Erde gefertigt werden bis hin zu einem Roboter-Arm, der menschliche Bewegungen nachahmt.

    Preisgekrönt wurden: Paul Judt und Wandelbots GmbH, Christoph-Philipp Schreiber, Frank Mühlbauer, Yichen Fan und TU Dresden, Lydia Kluge und Texlock GmbH, Elkana Stöckel, Andreas Mikutta, Mandy Münzner und Die Rederei gUG, Stefan Teubner und TU Dresden, Lisa-Marie Lüneburg, Tina Bobbe, Jan Ljubimov, Tim Walter und Odem Guitars, Roy Fankhänel, Anne Kaden, Emese Papp und Ottobock SE & Co. KGaA, A4VR GmbH, Jan Thiel und Flamecoach, Daimler AG, Olaf Gersbeck, Maike Vahrenhorst, Judith Anders.

    Minister Dulig überreichte im Rahmen der Preisverleihung im Bergpalais des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im Schloss Pillnitz die Preisstatuen aus Meissener Porzellan an die Designerinnen und Designer für ihre herausragenden Leistungen.

    „Der Sächsische Staatspreis für Design würdigt innovative gestalterische und zukunftsweisende Leistungen. Dies geht weit über funktionales und ästhetisch anspruchsvolles Design hinaus. Mit dem Credo „Nachhaltigkeit durch Design und Verantwortung für die Zukunft“ steht Design als Mittler zwischen Mensch und Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im Fokus. Wir haben heute Abend also auch innovative und nachhaltige Designleistungen ausgezeichnet, die auf ihre Weise wichtige Beiträge zur Verbesserung der Lebensumstände, für eine energie- und ressourcenschonende Produktion, die Gestaltung einer umweltbewussten Gesellschaft und im Arbeitsschutz die wichtige Komponente sozialer Verantwortung leisten“, so Dulig in seiner Rede zur Preisverleihung.

    Nach zweimaliger coronabedingter Terminänderung konnte die Preisverleihung im Bergpalais und dem Schlosspark Pillnitz stattfinden. Geladen waren im kleinen Rahmen die nominierten Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie Mitglieder der hochkarätigen Jury. Gemeinsam konnten die Gäste auch die aktuelle Interventionsausstellung aller Nominierungen des Sächsischen Staatspreis für Design im Kunstgewerbemuseum Dresden besichtigen.

    Thomas A. Geisler, Direktor des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Initiator des Design Campus in Schloss Pillnitz sowie Jurymitglied sagte: „Die Staatspreise sind an herausragende Projekte vergeben worden, die die Jury begeistert haben und ein starkes Lebenszeichen für die Designkultur in und aus Sachsen auf internationalem Niveau sind. Die Arbeiten in einem Parcours durch die Dauerausstellung des Kunstgewerbemuseums zu zeigen, erzeugt spannende Begegnungen aus geschichtsreichen Sammlungsobjekten und in die Zukunft weisende Designprojekte.“

    Die Ausstellung ist noch bis zum 8. August 2021 im Kunstgewerbemuseum in Schloss Pillnitz zu sehen.

    Und das Designpreisjahr 2021 geht spannend weiter:

    Vom 13.-22. August 2021 macht die Designpreis-Ausstellung im Kunstquartier Bethanien Berlin Station.

    Vom 1. September – 3. Oktober werden die 29 Design-Arbeiten im Industriemuseum Chemnitz präsentiert.

    Mit speziellem Fokus auf den Sonderpreis der diesjährigen Designpreis-Edition „Design mach Arbeitsschutz attraktiv“ werden vom 26.-29. Oktober auf dem „A+A-Kongress“ in Düsseldorf die Designleistungen zum Thema präsentiert sowie Fragen und Lösungsvorschläge rund um Design und Arbeitsschutz diskutiert.

    Hintergrund Sächsischer Staatspreis für Design:

    Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr verleiht 2020/21 den Sächsischen Staatspreis für Design bereits zum 17. Mal. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro, verteilt auf alle Preisträgerinnen und Preisträger, dotiert. Die Aufteilung des Preisgeldes liegt im Ermessen der Jury und erfolgte zur Jurysitzung am 20. und 21. Januar 2021. Die Jury hat in einem zweistufigen Verfahren 200 eingereichte Designleistungen bewertet.

    Die acht Preisträgerinnen und Preisträger in den einzelnen Wettbewerbskategorien erhalten jeweils 5.000 Euro Preisgeld. Über je 4.500 Euro dürfen sich die zwei ausgezeichneten Arbeiten des Sonderpreises „Design macht Arbeitsschutz attraktiv“ freuen. Der Publikumspreis ist mit 1.000 Euro Preisgeld dotiert. Die Preisstatue für die Gewinnerinnen und Gewinner des Sächsischen Staatspreises für Design 2020 wird von der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH gesponsert.

    Mehr Informationen: www.designpreis.sachsen.de

    Virtuellen Leistungsschau aller Einreichungen, die bisher über 50.000 Besucherinnen und Besucher zählt: www.designpreis-sachsen.de/2020/leistungsschau
    Übersicht der Einreichungen https://www.designpreis-sachsen.de/2020/

    Informationen zu den Jurymitgliedern: https://designpreis.sachsen.de/die-jury-5223.html

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige