Am 19. November 2021 fand zum 18. Mal der Bundesweite Vorlesetag statt. Seit 2004 ist er Deutschlands größtes Lesefest und eine gemeinsame Initiative von Die ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.

Die Kita Um die Welt feiert dieses Fest jedes Jahr und hatte in diesem Jahr die große Ehre, eine Ausnahmesportlerin begrüßen zu dürfen. Eingeladen war Petra Rossner, ehemalige deutsche Meisterin, Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Straßen-  und Bahnradsport. Petra Rossner hat das Buch „Nobbi – der Mutmachhase““ vorgelesen.

Auch der Kooperationspartner der KiTa Um die Welt, die DPFA Akademiegruppe vom Standort Leipzig, war mit einigen Auszubildenden beim Vorlesetag vertreten. Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher haben den Kindern Bücher anschaulich vorlesen und Einblick in ihre zukünftige Berufspraxis erhalten.

Vorlesen fördert nicht nur die sprachliche Entwicklung, sondern auch kognitive Fähigkeiten, soziale Kompetenzen und die Konzentrationsfähigkeit. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass das Vorlesen bei Kindern die Bildungschancen verbessert. Gemeinsame Aufmerksamkeit auf eine spannende Geschichte genießen alle Kinder sehr.

Passend zum gemeinschaftlichen Vorlesen ist das Motto des diesjährigen Vorlesetages – Freundschaft und Zusammenhalt. Aus unserer inklusiven Kita kamen Kinder aus allen Bereichen (Kinder mit und ohne Behinderung) im Turnraum zusammen (unter Einhaltung der geltenden Coronaschutzverordnung).

Zuallererst stellte die Olympiasiegerin sich und ihre Sportgeräte vor. Dabei fragten die Kinder sehr interessiert nach, denn Petra Rossner war schon zu einer Zeit aktive Sportlerin, bei der es noch lederne Sturzkappen als Fahrradhelme gab. Danach wurde vorgelesen und die Kinder haben gebannt und aufgeregt zugehört.

Martin Schulz, mehrfacher Sieger der ITU Paratriathlon World Championships, deutscher Meister und zweifacher Sieger bei den Paralympischen Sommerspiele im Triathlon hat seinen Besuch leider abgesagt, weil er als noch aktiver Hochleistungssportler kein Risiko eingehen möchte, sich mit Corona zu infizieren.

Dafür dürfen wir uns auf nächstes Jahr freuen, denn Martin Schulz möchte unser inklusives Sportfest in der Kita begleiten.

Empfohlen auf LZ

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar