Parents for Future Germany rufen anlässlich des sechsten Jahrestages der Unterzeichnung des Pariser Abkommens (12.12.2015) den ersten bundesweiten „Eiffelturmtag“ aus. Rund um den 11. Dezember finden daher unter dem Titel #Eiffelturmtag in mehr als 20 Städten Deutschlands Aktionen von Parents for Future Ortsgruppen statt.

Parents-Vertreter/-innen übergeben Eiffeltürme und die 100-Tage-Forderungen von Fridays For Future und Scientists for Future an Abgeordnete des Deutschen Bundestags. Dazu gibt es Kundgebungen mit symbolisch „brennenden“ Eiffeltürmen in Installationen mit Kerzen o.ä., um zu zeigen, wie sehr die Klimakrise unsere Lebensgrundlagen bedroht.

Alle MdB erhalten „ihren“ Eiffelturm im Wege einer persönlichen Übergabe oder per Post. Weit über 100 MdBs sind in ihrem Wahlkreis für einen persönlichen Übergabetermin angefragt, (z.B. Karl Lauterbach, SPD, Ralph Brinkhaus, CDU), viele Eiffelturm-Übergaben haben in den letzten Tagen bereits stattgefunden, z.B. darunter an Kevin Kühnert, SPD, Renate Künast, B90/Grüne oder Sören Pellmann, Die Linke.

Ideengeber für den ersten „Eiffelturmtag“ und Sitz des bundesweiten Orga-Teams ist Leipzig. „In Leipzig ist die Idee geboren worden, mit dem Eiffelturm die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens zu symbolisieren. Wir freuen uns sehr, dass dieser Gedanke nun bundesweit zündet. In allen Teilen Deutschlands machen Ortsgruppen der Parents for Future, aber auch andere Umwelt- und Klimagruppen beim ersten bundesweiten Eiffelturmtag mit“, sagt Jörg Schwulst, der für die Parents for Future Leipzig bereits mehrere Eiffeltürme angefertigt hat.

„Mit Bildern, bei denen der Eiffelturm brennt oder in den Fluten versinkt, möchten wir auf die Bedrohung aufmerksam machen, die auf uns zukommt, wenn die 1,5-Grad-Grenze aus dem Pariser Abkommen überschritten wird“, erläutert der Grafiker.

In Leipzig findet am Nachmittag des 11. Dezember, 16:00 Uhr, auf dem Markt vor der Kulisse eines ca. 10-Meter großen „brennenden“ Eiffelturms aus Kerzen die Übergabe von Eiffeltürmen und den 100-Tage-Forderungen an die Leipziger MdB Holger Mann, SPD, Paula Piechotta, B90/Grüne, und Jens Lehmann, CDU, statt. Zahlreiche Leipziger Umwelt-und Klimagruppen unterstützen die Aktion als Initiative von „Leipzig fürs Klima“.

Aufgrund von Corona-Auflagen werden die Klimagruppen vor Ort mit ihren Logos vertreten sein. Die Übergabe an Sören Pellmann, Die Linke, hat aus terminlichen Gründen bereits stattgefunden. Nadja Sthamer hat ebenfalls für die Übergabe zugesagt, muss aber wegen Corona-Quarantäne den Termin verlegen. Auch die MdB Leipziger Land, Frankziska Mascheck, SPD, hat von den Leipziger Parents ihren Eiffelturm und die 100-Tage-Forderungen bereits erhalten.

Quelle: Parents for Future Leipzig

Damit reiht sich Leipzig in verschiedene Aktionen in Sachsen ein. Insgesamt werden rund um den #Eiffelturmtag in acht sächsischen Wahlkreisen Eiffeltürme an 18 Abgeordnete des Deutschen Bundestages übergeben. Die Aktionen unterstützen sachsenweit über 30 Umweltund Klimagruppen aus allen Teilen des Freistaats (s. Bild).

Termin Eiffelturmübergabe an Leipziger MdB: Samstag, 11.12.2021, 16:00 Uhr, Marktplatz Leipzig, mit „brennendem“ Eiffelturm (10 m)

„Stell dir vor, es ist Geburtstag, aber niemandem ist nach Feiern zumute. Sechs Jahre nach Unterzeichnung des Pariser Abkommens ist festzuhalten, dass die vergangenen Regierungen sich zu keinem Zeitpunkt ernsthaft darum bemüht haben, ihre selbst gesteckten Ziele zu erreichen“, sagt Bettina van Suntum vom Orga-Team der Parents for Future Germany.

„Darum gehen wir jetzt nicht nur auf die Regierung zu, sondern auch auf alle Abgeordneten. Wir fordern sie auf, den Verpflichtungen aus ihrem Mandat nachzukommen, sich für die Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze einzusetzen und so für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen
zu sorgen“, so die Klimaschützerin.

Die Aktionen zum bundesweiten „Eiffelturmtag“, an denen sich bundesweit rund 25 Parents-Ortsgruppen beteiligen, finden am 12. Dezember 2021 mit einer Kundgebung in Berlin ihren vorläufigen Abschluss. Dort wird am Sonntag „5 vor 12“ vor dem Haupteingang des Deutschen Bundestages der 4 Meter hohe Leipziger Eiffelturm, der bereits bei verschiedenen Aktionen der hiesigen Klimabewegung in Einsatz war, mit Hilfe eines riesigen Streichholzes symbolisch in Brand gesetzt.

Unterstützt wird der „Eiffelturmtag“ auch durch Videobotschaften von Prominenten wie Energieökonomin am DIW Berlin Prof. Dr. Claudia Kemfert, dem renommierten Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar, Schauspieler Johannes Hendrik Langer alias SOKO-Kommissar Moritz Brenner oder Eckart von Hirschhausen, Arzt und TV-Moderator.

Weitere Informationen zur Aktion erhalten Sie auf der Webseite www.eiffelturmtag.de, die laufend aktualisiert wird. Dort sind auch die Social Media-Accounts der Parents for Future Germany verlinkt. Die Social Media-Accounts der Ortsgruppe Leipzig finden Sie unter folgendem Link: https://parentsforfuture.de/de/leipzig

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar