Die im Sommer beginnende Sanierung des Spielplatzes an der Wolfgang-Heinze-Straße, Ecke Herderstraße in Leipzig-Connewitz wird aktuell vorbereitet. Ab Montag werden Gehölze, Sträucher und Hecken geschnitten. Ein Baum ist nicht mehr standsicher und muss entfernt werden.

Die Umgestaltung wird insgesamt 361.000 Euro kosten. Den entsprechenden Bau- und Finanzierungsbeschluss für den etwa 7.300 Quadratmeter großen Platz hat Oberbürgermeister Burkhard Jung Anfang Februar auf den Weg gebracht. Mit Unterstützung des Leipziger Kinder- und Jugendbüros waren im vergangenen Jahr viele Anregungen und Wünsche aus der Bürgerschaft zur Neugestaltung eingesammelt und diskutiert worden.

Neben einem neuen attraktiven Spielangebot soll der Connewitzer Spielplatz mit 17 neuen Bäumen und zahlreichen neuen Sträucher umfangreich begrünt werden. Das Amt für Stadtgrün und Gewässer informiert rechtzeitig zum Baubeginn.

Der Herderplatz war bereits 1993 von einer Grünfläche in die bestehende Form umgestaltet worden. Die Spielgeräte sind in die Jahre gekommen und wurden schrittweise bereits demontiert oder ersetzt – der TÜV gibt die Restnutzungsdauer einzelner Geräte nur noch bis 2022 an. Nach umfassender öffentlicher Beteiligung im vergangenen Jahr sind nun unter anderem zwei Baumhäuser, ein Klettermikado, eine Stehwippe, eine Balancierstrecke mit Pollern, Balken und Lauftellerpfosten sowie ein unterfahrbarerer Sandspieltisch mit Sandaufzug geplant.

Zudem gibt es künftig eine Nestschaukel, ein Trampolin sowie ein rollgeeignetes Drehkarussell. Die Podeste und die Hülle vom Pyramidenturm werden ertüchtigt. An den Gehölzrändern sind Stauden geplant. Zum einen erhöht dies den Zierwert und auch die Aufenthaltsqualität, zum anderen bieten diese Nahrung für verschiedene Tierarten.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar