Artikel zum Schlagwort Connewitz

Wohngemeinschaft Connewitz lädt zu stadtoffener ökumenischer Andacht ein

Logo Wohngemeinschaft Connewitz e. V.

Der Verein Wohngemeinschaft Connewitz e. V. lädt für Samstag, den 13. April 2019 um 15 Uhr zu einer ökumenischen Andacht „Gemeinsam Freude teilen“ in die Probstheidaer Straße 40 A ein. Mit Einfacher Sprache, Bild-Symbolen und mit viel Musik soll die Andacht für Menschen mit und ohne Behinderung verständlich und nachvollziehbar werden. Alle Menschen mit und ohne Handicap, ob laut oder leise, ob langsam oder schnell, ob gläubig oder suchend oder beides, sind herzlich willkommen. Weiterlesen

Mieter aus Connewitz und Südvorstadt werden aktiv

Im Leipziger Süden gründet sich die Initiative „Vernetzung Süd“ + Video

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Freitag, 5. April, veröffentlicht die wohnungs- und stadtentwicklungspolitische Initiative „Vernetzung Süd“, zusammen mit weiteren 38 Erstunterzeichner/-innen aus Connewitz und Südvorstadt, einen wohnungspolitischen Aufruf. Im Aufruf werden die Entwicklungen der Süd-Stadtteile in den vergangenen Jahren kritisch nachvollzogen. Denn die Ortsteile sind seit Jahren beliebt, Leerstand gibt es kaum. Aber was neu gebaut oder modernisiert wird, können sich viele der hier Wohnenden schlicht nicht leisten. Weiterlesen

Ein Jahr nach den Baumfällungen

An der Leopoldstraße sollen irgendwann 111 Wohnungen entstehen, aber keine Sozialwohnungen

Foto: Frau Schneider

Für alle LeserDer einstige Leopoldpark in Connewitz ist ein Ärgernis. Seit drei Jahren nunmehr, seit bekannt wurde, dass die seit Jahrzehnten zum kleinen Park gewordene Brache mit Wohnhäusern bebaut werden soll. Vor einem Jahr rückten die Baumfäller an und beseitigten den größten Teil der Bäume auf dem Gelände. Seitdem aber ist nichts passiert. Das UFO ist noch nicht gelandet. Weiterlesen

Gegenproteste angekündigt

AdP will demonstrieren: Verlegung Grund für Absage? (Update)

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDas ehemalige AfD-Mitglied André Poggenburg wollte eigentlich mit seiner neuen Partei AdP in Leipzig-Connewitz demonstrieren. Nach den Medienberichten der vergangenen Tage folgte dafür die Bestätigung auf Facebook. Doch die Stadt Leipzig hat die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen auf den Wilhelm-Leuschner-Platz verlegt. Dort soll es zudem eine Gegenkundgebung geben. Der AdP könnte juristisch gegen die Entscheidung vorgehen. Eine Entscheidung fällt also wohl erst am Dienstag. Weiterlesen

Demonstrationsbeobachtungen

AdP sagt Demo ab: Verwirrende Zeilen in der Nacht

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserAls die Pressemitteilung des AdP in der ersten Morgenstunde des 12. Februar 2019 auf der Webseite erscheint, ist auf den sonst gern genutzten Facebookseiten der neugegründeten AfD-Absplitterung nichts Neues zur angekündigten Demonstration der „Patrioten“ in Leipzig zu lesen. Hier wurde kurz zuvor ein Rezept für ein „Leichtes Rhabarbergelee mit Kornblumen“ veröffentlicht. Der Verdacht, dass der AdP kein wirkliches Interesse an einer Demonstration in Leipzig hatte, wird durch die Pressemitteilung eher erhärtet. Nach dem Auflagenbescheid der Stadt Leipzig, die Versammlung auf dem Leuschnerplatz abzuhalten, ist nun vom verlorenen „Bezug zum Protestobjekt“, also dem „LinXXnet“ in der Braustraße, Weiterlesen

Provokation von rechts

Endlich wieder in der Presse: AdP will angeblich am 12. Februar in Connewitz demonstrieren

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserMan kann es bislang als Marketing"gag" in Zeiten bevorstehender Landtagswahlen verstehen oder eben als das, was es ist: Analog zu den beiden letzten Versuchen der rechtsextremen Splitterpartei „Die Rechte“ möglichst viel Aufregung und Reaktionen in Leipzig zu provozieren. Für den 12. Februar 2019 soll die AfD-Abspaltung um André Poggenburg ab 14 Uhr eine Demonstration in der Nähe des „Linxxnet“ in Leipzig Connewitz planen. Dass es dazu wirklich kommt, ist durchaus zweifelhaft. Weiterlesen

Weitgehend friedlich

Silvester 2018/19: Lagerfeuer in Connewitz, Probleme in Plagwitz und an der Georg-Schumann + Video

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserVideoWenn jetzt nicht wieder irgendein Relotius-Verschnitt auftaucht und erneut auf alle Regeln der lokalen Berichterstattung pfeift, dürfte es das diesjährige Silvester am Connewitzer Kreuz ebensowenig in die Tagesschau schaffen, wie der Augustusplatz oder Leipzig generell. Obwohl dennoch eine Menge los war, nur eben nicht wirklich da, wo die Reflexe so schön zuschnappen. Die zwei schlimmsten Ereignisse des Jahresübergangs fanden laut Polizei in der Georg-Schumann-Straße und der Karl-Heine-Straße statt. Eine Pizzeria brannte und irgendwer schien in Plagwitz Lust auf Barrikadenbau und Konflikte mit der Polizei zu haben. Weiterlesen

Kunst, Politik oder kann das weg?

Diskussion über Graffiti in Connewitz mit vielfältigen Perspektiven

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserOb es in Connewitz immer mehr Graffiti gibt und ob diese immer schöner oder immer hässlicher werden, ist Ansichtssache. In jedem Fall scheint das Thema zahlreiche Menschen zu bewegen – Aktivisten, Künstler, Betroffene, Sympathisanten und Gegner. Um eine Diskussion über Sinn und Zweck von Graffiti in Gang zu bringen, lud das Linxxnet am 10. Dezember 2018 zur Diskussion ins UT Connewitz. Weiterlesen

Säureanschlag auf Ministerwohnung

Neuer Tatverdächtiger im Fall Gemkow – Landgericht setzt Berufungsprozess aus

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserEr wehrt sich juristisch gegen seine Haftstrafe. Das Amtsgericht Leipzig jedoch hielt Thomas K. (31) für einen der Täter, die vor drei Jahren die damalige Wohnung des sächsischen Justizministers Sebastian Gemkow mit Säure attackierten. Der begonnene Berufungsprozess am Donnerstag war dann aber schneller vorbei als gedacht. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Graffiti-Krieg in Connewitz noch nicht beendet + Video

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserVideoAm Connewitzer Kreuz liefern sich Sprayer und Stadtverwaltung seit über einem Jahr erbarmungslosen Graffiti-Krieg. Stein des Anstoßes ist die Parole „No Cops“ an der Rückwand des Streetballplatzes. Kaum von der Stadt übermalt, ist der Slogan wieder zu sehen. Die Freibeuter-Fraktion wollte am Mittwoch von der Verwaltung wissen, wie lange das illustre Treiben noch weitergehen soll? Weiterlesen

Connewitzer Kirche mausert sich

Am Donnerstag schwebt das neue Giebelkreuz aufs Gerüst der Paul-Gerhardt-Kirche

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Donnerstag, dem 11. Oktober 2018, gibt es etwas zu sehen in Connewitz. Diesmal keine Silvesterparty oder einen kleinen Polizeieinsatz, sondern ein schwebendes Kreuz. Es ist zwar nicht das Connewitzer Kreuz, das da schwebt. Aber das Kreuz, das da abheben wird, ist aus demselben Material: Rochlitzer Porphyrtuff. Und Pfarrer Christoph Reichl lädt ein zum Zuschauen. Weiterlesen

Besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs in Connewitz – Zeugen gesucht

Foto: L-IZ.de

Am frühen Morgen des heutigen Tages zündeten mehrere Vermummte und dunkel Gekleidete in Straßenzügen (Scheffel-, Windscheid-, Focke- und Heilemannstraße) nahe des „Connewitzer Kreuzes“ Nebeltöpfe, zogen Mülltonen auf die Straße, steckten sie in Brand, beschädigten Scheiben eines im Bau befindlichen Hauses (Scheffelstraße), zogen einen Pkw in Mitleidenschaft und setzten die Videokameras eines Hotels durch Übersprühen (Farbspray) der Linse außer Kraft. Weiterlesen

Amtsgericht

Connewitz-Angreifer zu Gefängnisstrafe verurteilt

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserFür ein Jahr und acht Monate sollen zwei Personen, die am Connewitz-Überfall am 11. Januar 2016 beteiligt waren, ins Gefängnis. Dieses Urteil verkündete Amtsrichter Pirk am Donnerstag, den 23. August. Die Strafe fällt drastisch aus, schließlich hatten beide noch keine Vorstrafen. Allerdings schwiegen sie während der gesamten Verhandlung. Die etwa 200 weiteren Angeklagten könnten in Anbetracht der harten Strafe eine andere Strategie wählen. Weiterlesen

Amtsgericht

Neonazi-Angriff am 11. Januar 2016: Erster Prozess in Leipzig hat begonnen + Update

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserZweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis sich die ersten zwei mutmaßlichen Beteiligten des Neonazi-Angriffs vom 11. Januar 2016 vor einem Leipziger Gericht verantworten mussten. Die Staatsanwaltschaft hat die beiden 26-Jährigen wegen besonders schweren Landfriedensbruchs angeklagt. Ob heute schon ein Urteil fallen wird, war am Vormittag noch offen. Weiterlesen

Landfriedensbruch

Neonaziüberfall am 11. Januar 2016 auf Connewitz: Prozessauftakt am Amtsgericht

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDas Amtsgericht Leipzig beginnt am Donnerstag, den 16. August, zweieinhalb Jahre nach dem Überfall entlang der Wolfgang-Heinze-Straße, mit der juristischen Aufarbeitung der Neonaziausschreitungen vom 11. Januar 2016 in Connewitz. Nachdem im vergangenen Jahr bereits in Dresden ein Beschuldigter verurteilt wurde, stehen nun zahlreiche Prozesse in Leipzig an. Diese könnten möglicherweise neue Erkenntnisse über die Organisation der Angriffe bringen. Weiterlesen