Und jetzt mal was ganz Ruhiges: Ein Lied von der Glocke. Denn auch im sonnigen Jahr 2016 passiert es noch, dass sich Kirchgemeinden eine neue Glocke gießen lassen. So wie die Michaelis-Friedenskirchgemeinde. Der gehören praktisch zwei Kirchen: Die Michaeliskirche auf dem Nordplatz und die Gohliser Friedenskirche. Da aber fehlt seit 2012 ein Glockenton: Stahl ist nun mal kein gutes Glockenmaterial.

Die Friedenskirche Leipzig-Gohlis gehört seit 1873 nicht nur zum Stadtbild, sondern durch ihr Geläut auch zum vertrauten Klangbild des historischen Ortskerns. Der Verlust der großen Bronzeglocke für den II. Weltkrieg wurde 1955 durch eine Stahlgussglocke wettgemacht, deren Lebensdauer allerdings 2012 abgelaufen war.

Da war guter Rat teuer für die Gemeinde: Wie bekommt man eine neue Glocke, natürlich eine Bronzeglocke, die bis zu 500 Jahre lang ihren Dienst tun kann?

Finanzplanungen und Spendenaufrufe waren wichtig. Aber auch die Gestaltung, denn die Glocke soll den heutigen und folgenden Generationen durch Klang und Gestaltung auch etwas sagen.

Der Kirchenvorstand hat dann mit großer Mehrheit beschlossen, es soll eine FRIEDENSGLOCKE sein.

Dies entspreche der Friedenskirche, ihrer Entstehungszeit nach dem Krieg von 1870/71, den mahnenden Zeiten des ersten und zweiten Weltkriegs, aber vor allem der aktuellen Situation.

„Wir leben seit 70 Jahren in Deutschland im Frieden, dennoch sind wir nach wie vor betroffen von vielen Kriegen“, betont Tilo Wille, Vorsitzender des Kirchenvorstands.

Die Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde hat dann einiges unternommen, um an eine besondere Aussage für die Glocke zu kommen.

„So hatten wir 2015 eine Reihe von sechs Predigten zum Thema ‚Frieden‘. Kleine und große Gemeindeglieder haben ihre Tonglocke gestaltet. Einbezogen wurde auch die Jugendkirche Leipzig, die seit kurzem ihren Ort in der Friedenskirche gefunden hat“, erzählt Tilo Wille. „Schließlich haben wir im Prozess mit einer Künstlerin einen Glockenspruch, eine biblische Kernaussage und eine Gestaltung entwickelt, die nach unserer Meinung die Historie und das Ziel unseres Prozesses berücksichtigt.“

Die Gestaltung der Glocke hat die Leipziger Künstlerin Maria Ondrej übernommen.

Auf dem Rand der Glocke unten wird ein Ausspruch Mahatma Gandhis stehen: „Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.“ Darüber befindet sich eine Menschenkette, ein wichtiges Symbol für bürgerschaftliches Engagement und Frieden heutiger Tage. Diese Menschenkette wird von Menschen aus allen Erdteilen, verschiedener Generationen sowie mit und ohne Behinderung gebildet. Über den Köpfen der Menschenkette steht das Wort „Frieden“ in den 44 Sprachen, die aktuell von Menschen gesprochen werden, die in Leipzig wohnen. Im Zentrum dieser Friedensworte steht der Friedensgruß des auferstandenen Jesus Christus: „Friede sei mit Euch!“ (Joh 20, 19).

 

So soll die „Friedensglocke“ gestaltet sein. Foto: Michaelis-Friedenskirchgemeinde
So soll die „Friedensglocke“ gestaltet sein. Foto: Michaelis-Friedenskirchgemeinde

Und der Tag, auf den sich die Gemeinde freut, rückt näher: Die Friedensglocke wird am 5. August in der Kunstgießerei Lauchhammer gegossen.

„Wegen des großen Interesses werden wir mit einer größeren Gruppe aus unserer Gemeinde dabei sein“, betont Tilo Wille. „Zu unserem Gemeindefest am 25. September soll die Glocke im Rahmen eines Festgottesdienstes um 10:00 Uhr an der Friedenskirche begrüßt werden. Sie wird dann ca. drei Wochen in der Kirche stehen, während die Montage im Turm vorbereitet wird. Die Jugendkirche freut sich wie unsere Gemeinde darauf, diesen Prozess begleiten zu können.“

Und dann kommt der große Tag, für den sich die Gemeinde auch einen besonderen Termin ausgesucht hat.

Zum Reformationstag am 31. Oktober, dem Kirchweihfest der Friedenskirche Leipzig-Gohlis, soll die Friedensglocke dann endlich ihren Dienst aufnehmen. Im Gegensatz zu anderen Konfessionen feiern wir evangelisch-lutherische Christen keine „Glockenweihe“, sondern die Indienstnahme der Glocken.

Die Angaben zur neuen Glocke der Friedenskirche:

Glocke 3: Taufe
Markus 10,14: Lasset die Kindlein zu mir kommen
Glocke 2: Gemeinde
Lukas 11,28: Selig sind, die Gottes Wort hören und bewahren.
Glocke 1: Friede
Bibelspruch Joh 20.19: „Friede sei mit Euch!“
Friedenswort: „Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg“ (Ghandi)
Glocke 1 (Neu) Glocke 2 (Bestand) Glocke 3 (Bestand)
Nominal: g‘ a‘ h‘ +6
Durchmesser: ca. 1060 mm 893 mm 743 mm
Gewicht: ca. 673 kg 400 kg 232 kg

Ankunft der Glocke zum Gemeindefest am 25. September 2016 an der Friedenskirche
– Besichtigungsmöglichkeit bis 15. Oktober 2016 in der Friedenskirche
– Indienstnahme der Friedensglocke zum Reformationstag am 31. Oktober 2016

In eigener Sache

Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung. Werde Unterstützer!
Viele gute Gründe gibt es hier.
Überzeugt? Dann hier lang zum Kombi-Abo „LZ & L-IZ.de“ für 59,50 EUR/Jahr

- Anzeige -

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar