5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

25 Jahre Hieronymus-Lotter-Gesellschaft: Die Feier fällt aus, ein Lotter-Magazin soll trösten

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Wäre die Corona-Pandemie nicht dazwischengekommen, dann hätten Eric Buchman und seine Mitstreiter jetzt ein richtiges Fass aufgemacht und gefeiert. Aber Corona verhindert es. Und so feierte die Hieronymus-Lotter-Gesellschaft am Freitag, 3. Dezember, ihr 25-jähriges Jubiläum ohne Publikum und „Lotterbude“. Die „Lotterbude“ wurde durch einen Weihnachtskalender ersetzt und die Jubiläumsfeier durch ein Buch.

    Am 3. Dezember im Jahr 1996 gründeten 21 Frauen und Männer, darunter Leipzigs späterer Oberbürgermeister Burkhard Jung und der damalige Museumsdirektor Dr. Volker Rodekamp, in der Ratsstube im Alten Rathaus die Fördergesellschaft des Stadtgeschichtlichen Museums mit dem Namen des mittlerweile legendären Bürgermeisters Hieronymus Lotter, der auch für den Bau des Alten Rathauses zuständig war.„Ein besonderes Datum für uns, an dem wir zurückblicken auf eine wechselvolle Geschichte“, erklärt aus gegebenem Anlass Lotter-Chef Eric Buchmann.

    Knapp 500.000 Euro haben die Lotteraner seitdem gesammelt und dem Stadtgeschichtlichen Museum zur Verfügung gestellt. Darunter befanden sich große Projekte wie der Erwerb einer der bedeutendsten Privatsammlungen zu Felix Mendelssohn Bartholdy, die Restaurierung des historischen Stadtmodells aus dem Festsaal des Alten Rathaus oder aktuell die Restaurierung des knapp 500 Jahre alten Ratsschranks aus der Ratsstube.

    „Aber auch viele, viele kleine Projekte betreuen wir jedes Jahr, Ankäufe für die Museumssammlung, Restaurierungen und Beiträge zu einzelnen Ausstellungen“, zählt Buchmann auf.

    Der lange geplante Festakt in der Alten Handelsbörse musste coronabedingt freilich abgesagt werden.

    „Wir Lotteraner feiern im Stillen und sind in Gedanken beieinander“, meint Buchmann.

    Die Festschrift zu 25 Jahre Lotter-Gesellschaft. Foto: Hieronymus-Lotter-Gesellschaft
    Die Festschrift zu 25 Jahre Lotter-Gesellschaft. Foto: Hieronymus-Lotter-Gesellschaft

    Statt des Festaktes bringt der Verein dafür eine hochwertige Festschrift heraus, ein Lotter-Magazin mit zahlreichen Beiträgen von Freunden und Wegbegleitern der Gesellschaft. „25 Jahre in 3 Kapiteln auf 172 Seiten, vollgepackt mit interessanten, teils lustigen, teils überraschenden Geschichten rund um unsere Gesellschaft, das Museum und die Leipziger Kultur“, so Buchmann. Das Buch verbindet einen Rückblick auf das vergangene Vierteljahrhundert mit einem Ausblick auf Kommendes.

    Das Lotter-Magazin kann ab sofort für 10 Euro unter info@lotter-gesellschaft.de oder Tel. 0174 6723847 erworben werden.

    Adventskalender statt „Lotterbude“

    Mit einer originellen Weihnachts-Aktion reagierte die Hieronymus-Lotter-Gesellschaft auch auf den Ausfall des Weihnachtsmarktes. Die beliebte „Lotterbude“ vor der Alten Börse muss in diesem Jahr abgesagt werden. Grund war auch das Ausschankverbot für Glühwein auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt.

    „Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen“, betonte Lotter-Vorsitzender Eric Buchmann am 21. November, als die Gesellschaft die Absage bekannt gab. „Zum zweiten Mal in Folge müssen wir auf die Lotterbude verzichten. Das trifft uns moralisch und finanziell.“

    Für den Förderverein des Stadtgeschichtlichen Museums sind die Einnahmen aus der Lotterbude normalerweise existenziell, um seine Förderarbeit leisten zu können. Als kleinen Ausgleich haben sich die Lotteraner etwas anderes ausgedacht. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums gab es den Adventskalender seitdem für 25 Euro zu kaufen – solange der Vorrat reichte.

    „Der Adventskalender ist eine echte Rarität, nur in diesem Jahr erhältlich. Er ist sozusagen unser Ersatz für den Weihnachtsmarkt und wir würden uns freuen, wenn uns viele Menschen unterstützen in dieser Zeit und einen Adventskalender kaufen. Jeder Euro zählt“, so Buchmann. Erkundigen, ob es noch Weihnachtskalender gibt, kann man sich ebenfalls unter info@lotter-gesellschaft.de oder 0174 6723847 melden.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige