Nicht nur Leipzig wird sich gewaltig ändern müssen, wenn die Stadt 1.) klimaneutral werden will und 2.) einen umweltfreundlichen Verkehrsmix bekommen möchte. Der, den die Stadt derzeit hat, ist es nicht. Und darauf macht am Dienstag, 6. September, die „Tour de Verkehrswende“ aufmerksam, die für einen Tag in der Messestadt Station macht.

Unabhängig von politischen Parteien, Öl und Wetter fährt die „Tour de Verkehrswende“ mit dem Fahrrad in 12 Etappen einmal quer durch Deutschland – von Stuttgart bis Berlin. Die Teilnehmenden fordern den zügigen Ausbau nachhaltiger Mobilität. Organisiert wird die Tour vom Verein Changing Cities e. V., der sich bundesweit für menschenfreundlichere Städte und Verkehrsinfrastruktur einsetzt.

„Die leiseste Lobby der Welt“ fordert eine gerechtere Förderung der Mobilitätsangebote. Solange in erster Linie der Autoverkehr priorisiert wird, werden große Teile verschiedener gesellschaftlicher Gruppen benachteiligt. Auch wird die erforderliche Halbierung der CO₂-Emissionen im Verkehrssektor bis 2030 nicht gelingen, wenn nicht deutlich mehr in umweltfreundliche Verkehrsarten investiert wird.

Die Förderung von Fuß-, Rad- und öffentlichem Verkehr bzw. eine nachhaltige Verkehrswende wäre eine Win-Win-Situation für die gesamte Gesellschaft, stellt die Initiative Verkehrswende LE fest, die sich am Aktionstag beteiligt.

Von Stuttgart bis Berlin gibt es Treffen mit lokalen Aktivist/-innen und Politiker/-innen: Wie wollen sie vor Ort die Verkehrswende schaffen? Was braucht es intern – und was können Akteure wie Changing Cities beisteuern? Was heißt eigentlich „öffentlicher Raum“ – wie können wir den Raum zwischen den Gebäuden am besten nutzen in Bezug auf die Nachbarschaft und Nachhaltigkeit?

Von Naumburg kommend macht die Tour am 6. September über Nacht Stopp in Leipzig, um tags darauf nach Dessau weiterzufahren.

Am Dienstag, 6. September, wird die Tour Leipzig erreichen. Dann werden die Zelte aufgeschlagen, es gibt kulinarische Verpflegung und noch eine kleine Willkommens-Demo, organisiert von der lokalen Initiative Verkehrswende Leipzig. Dabei kann jede und jeder mit dem Rad mitfahren: Um 18 Uhr geht es ab dem Connewitzer Kreuz in Richtung Innenstadt, einmal um den Promenadenring und wieder zurück. Wer darüber hinaus spontan noch eine Teiletappe der Tour de Verkehrswende mitfahren möchte, kann sich unter www.changing-cities.org informieren.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar