1.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Der Stadtrat tagt: Ältester Musikverlag der Welt soll mit Gedenktafel gewürdigt werden + Video

Mehr zum Thema

Mehr

    Breitkopf & Härtel feiert kommendes Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Damit ist das Leipziger Unternehmen der älteste Musikverlag der Welt. Die CDU beantragte, das Jubiläum mit Errichtung einer Gedenktafel zu würdigen.

    „Seine bewegte Geschichte bestimmte die Musik- und Kulturlandschaft Deutschlands“, resümierte Nils Oberstadt (CDU). „Ich denke, eine Tafel am ursprünglichen Standort wird die Geschichte aufarbeiten und uns gute Einblicke in das Leben des Verlags bringen.“

    Tatsächlich erinnern derzeit weder ein Notenspurzeichen noch eine Informationstafel an die wechselreiche Geschichte des Verlags, der 1719 eine Tradition in Leipzig begründet, die bis heute andauert.

    Heute macht sich Breitkopf & Härtel in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften um die Herausgabe des thematisch-systematischen Verzeichnisses der musikalischen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy (MWV) unter der Leitung von Dr. Ralf Wehner verdient, die als historisch-kritische Ausgabe sowohl von der Forschung als auch der musikalischen Praxis gleichermaßen geschätzt wird und weltweit Anerkennung findet. Daneben gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Verlag und dem Bach-Archiv Leipzig, die gemeinsam mehrere Bände zur Geschichte der Bach-Rezeption edieren.

    Der Stadtrat votierte am Mittwoch für die Errichtung der Gedenktafel. Diese soll am Gründungsort des Verlags in der Universitätsstraße realisiert werden. Voraussetzung ist allerdings die Finanzierung durch Dritte.

    Die Debatte am 12. Dezember 2018 im Stadtrat Leipzig

    Quelle: Livestream der Stadt Leipzig

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ