Nur langsam und zäh kommt in den vergangenen Wochen ans Licht, was die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeibehörden in Bezug auf die Abhörmaßnahmen gegenüber 14 Beschuldigten aus dem Umfeld der BSG Chemie so in den Jahren 2013 bis 2016 insgesamt getrieben haben. Nachdem das Ermittlungsverfahren, welches mit dem schweren Vorwurf der „kriminellen Vereinigung“ begann, Ende 2016 sang- und klanglos eingestellt wurde, werden die Fragen immer mehr, statt weniger. Abgehörte Berufsgeheimnisträger, ausgedehnte Ermittlungen ohne Gründe und seltsame Fehlereingeständnisse seitens der nun prüfenden Generalstaatsanwaltschaft Dresden machen die Runde.

 

Der vollständige Audiomitschnitt zum Nachhören (L-IZ.de)

 

Auf Einladung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Sachsen diskutieren:

  • Dr. Andreas Hüttl, Strafverteidiger und Fan-Anwalt (Hannover)
  • Christian Helbich, BAG Fanprojekte
  • Robert Dobschütz, Journalist der L-IZ.de & LEIPZIGER ZEITUNG

Moderation: Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher, Grüne-Landtagsfraktion Sachsen

In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar