4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mittwoch, 20. Januar 2021

Video „Sportpunkt“, Nr. 76: Strandgeflüster aus Belek

Von Jan Kaefer

Mehr zum Thema

Mehr

    Video Während hier in Leipzig gerade der November-Regen auf die finsteren Straßen rieselt und die letzten verwelkten Blätter durch den Wind von ihren dürren Ästen gerissen werden, melden sich die Sportpunkt-Moderatoren Norman Landgraf und Martin Hoch gut gelaunt unter Palmen und im T-Shirt vom Strand im türkischen Belek. Ihre Meldungen zum Leipziger Sportgeschehen sind dabei - quasi als Soundtrack - von meditativem Meeresrauschen unterlegt.

    Man möchte sie dafür vielleicht ein bisschen schubsen, andererseits zeigen sie für ihr Publikum vollen Einsatz. So beinhaltet die Sendung unter anderem zwei selbstgedrehte „Lehr-Videos“ in Sachen Volleyball und Wasserball. Dass beide dabei mit freiem Oberkörper agieren, könnte ein Argument zum Anschauen sein – muss es aber nicht.

    Da Belek für viele Fußballmannschaften ein beliebter Ort für Trainingslager ist, macht sich Martin Hoch zudem auf die Suche nach den aktuell anwesenden Sportfreunden. Es bricht sich dabei die Erkenntnis Bahn, dass momentan ganz offensichtlich noch Kapazitäten frei zu sein scheinen…

    Und dann ist es den Sendungsmachern gelungen, den sprichwörtlichen „schwärzesten Tag“ erstmals anschaulich in einem Videobeitrag aufzubereiten. Herausgekommen sind fünf Sekunden, die einem den Atem stocken lassen. Zwinker, zwinker.

    Hier ist die komplette Sendung:

    Die HFM-Homepage: https://hfm-tv.de

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache (Stand 01. Oktober 2019): Eine steigende Zahl von Artikeln auf unserer L-IZ.de ist leider nicht mehr für alle Leser frei verfügbar. Trotz der hohen Relevanz vieler unter dem Label „Freikäufer“ erscheinender Artikel, Interviews und Betrachtungen in unserem „Leserclub“ (also durch eine Paywall geschützt) können wir diese leider nicht allen online zugänglich machen.

    Trotz aller Bemühungen seit nun 15 Jahren und seit 2015 verstärkt haben sich im Rahmen der „Freikäufer“-Kampagne der L-IZ.de nicht genügend Abonnenten gefunden, welche lokalen/regionalen Journalismus und somit auch diese aufwendig vor Ort und meist bei Privatpersonen, Angehörigen, Vereinen, Behörden und in Rechtstexten sowie Statistiken recherchierten Geschichten finanziell unterstützen und ein Freikäufer-Abonnement abschließen.

    Wir bitten demnach darum, uns weiterhin bei der Erreichung einer nicht-prekären Situation unserer Arbeit zu unterstützen. Und weitere Bekannte und Freunde anzusprechen, es ebenfalls zu tun. Denn eigentlich wollen wir keine „Paywall“, bemühen uns also im Interesse aller, diese zu vermeiden (wieder abzustellen). Auch für diejenigen, die sich einen Beitrag zu unserer Arbeit nicht leisten können und dennoch mehr als Fakenews und Nachrichten-Fastfood über Leipzig und Sachsen im Netz erhalten sollten.

    Vielen Dank dafür und in der Hoffnung, dass unser Modell, bei Erreichen von 1.500 Abonnenten oder Abonnentenvereinigungen (ein Zugang/Login ist von mehreren Menschen nutzbar) zu 99 Euro jährlich (8,25 Euro im Monat) allen Lesern frei verfügbare Texte zu präsentieren, aufgehen wird. Von diesem Ziel trennen uns aktuell 450 Abonnenten.

    Alle Artikel & Erklärungen zur Aktion Freikäufer“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ