Heimspiel TV

Palmenvideo mit Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch. Screenshot: Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”, Nr. 76: Strandgeflüster aus Belek

Video Während hier in Leipzig gerade der November-Regen auf die finsteren Straßen rieselt und die letzten verwelkten Blätter durch den Wind von ihren dürren Ästen gerissen werden, melden sich die Sportpunkt-Moderatoren Norman Landgraf und Martin Hoch gut gelaunt unter Palmen und im T-Shirt vom Strand im türkischen Belek. Ihre Meldungen zum Leipziger Sportgeschehen sind dabei - quasi als Soundtrack - von meditativem Meeresrauschen unterlegt.

Die Sportpunkt-Moderatoren Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch. Screenshot: Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Eine sportliche Viertelstunde

Video Der 55. Sportpunkt muss zwar ohne Studiogast auskommen, wartet jedoch dennoch mit einer satten Viertelstunde lokalen Sportgeschehens auf. Neben Fußball, Fußball und Fußball thematisiert das Moderatoren-Duo Norman Landgraf und Martin Hoch unter anderem auch den Leipzig Marathon, Basketball, Handball und die Finals um die Deutsche Meisterschaft im Floorball.

Moderator Norman Landgraf (li.) mit Christoph Rascher, Trainer der L.E. Volleys. Screenshot: Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Volley genommen

Video Der 52. Sportpunkt hat Christoph Rascher zu Gast, den Trainer des Drittligisten L.E. Volleys. Zudem gibt es Videoberichte zum Heimspiel der DHfK-Handballer gegen Melsungen oder zum letzten Saisonheimspiel der Leipziger Wasserballer gegen Dresden. Dazu wie gewohnt jede Menge Zahlen, Ergebnisse und Wortakrobatik.

Sven Köhler - Trainer des VfB Auerbach - im Interview mit Sportpunkt. Screenshot: Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Die Sendung danach

Video Nach der Jubiläums-Edition zur 50. Sendung, kehrt der Sportpunkt nun zum Tagesgeschäft zurück. In kompakter Form wirft die Ausgabe 51 einen Blick auf das Sportgeschehen der letzten Woche. Zu Wort kommen dabei unter anderem der Auerbacher Trainer Sven Köhler sowie Heiner Backhaus, der ankündigt, seinen Trainerstuhl beim FC International räumen zu wollen.

Die Moderatoren Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch stoßen auf das Sendungsjubiläum an. Screenshot: Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Das Jubiläums-Doppelpack zur 50. Sendung

VideoSeit nun bereits 50 Sendungen sporteln Norman Landgraf und Martin Hoch über den Bildschirm. In ihrem Videoformat „Sportpunkt“ widmet sich das Moderatoren-Duo jede Woche ausführlich dem regionalen Sportgeschehen. Die Leipziger Internet Zeitung gratuliert und zeigt hier sowohl die „seriöse“ 50. Ausgabe sowie die Party-Edition live vom Buffet.

Max Richter (SC DHfK) zu Gast in der Sportpunkt-Sendung. Screenshot: Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Athletisch aus der Winterpause

VideoDer Sportpunkt ist zurück aus der Pause - und wie eine eingangs der Sendung Nr. 48 zu sehende Umfrage in der Leipziger Innenstadt ergab, ist die Bevölkerung darüber völlig aus dem Häuschen. Im Häuschen hingegen war die Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaft in der Arena. Zur Feier des Tages lud das Moderatoren-Duo Landgraf/ Hoch dann auch mit Max Richter einen Leichtathleten als Talk-Gast in die Sendung.

Der neue Lok-Trainer Björn Joppe hat wieder eine klare Linie für die Mannschaft gefunden. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

Lok-Trainer Björn Joppe: „Ich habe charakterlich eine super Truppe erwischt“ + Video

Eigentlich wollte er nie Cheftrainer im Profibereich werden, nun hat Björn Joppe in den letzten drei Monaten den 1. FC Lok aus dem Keller der Regionalliga ins Mittelfeld geführt. Am vergangenen Samstag besiegte er mit seinem Team den Ortsrivalen BSG Chemie und Lok zog damit ins Landespokal-Halbfinale ein. Mit der LEIPZIGER ZEITUNG sprach Joppe über das Derby, den anstehenden Urlaub und die ersten Monate als Lok-Trainer.

Moderator Norman Landgraf im Gespräch mit dem HCL-Präsidenten Rainer Hennig (re.). Foto: Screenshot Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Die Aufstiegspläne des HC Leipzig

Video Der Sportpunkt Nummer 46 ist erneut mit geballtem Lokalsport am Ball - nämlich am Olympiaball, am Fußball, am Basketball und diesmal ganz besonders am Handball. Denn zu Gast in der Sendung ist mit Rainer Hennig der Präsident des HC Leipzig. Seine Handballerinnen führen aktuell verlustpunktfrei die 3. Bundesliga an und haben als Saisonziel nichts geringeres als den Aufstieg vor Augen.

Paralympicssieger Martin Schulz (re.) zu Gast beim Sportpunkt. Foto: Screenshot Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Die Sendung mit der Goldmedaille

Video Der Sportpunkt Nummer 45 flimmert durchs Netz. Moderator Norman Landgraf muss darin diesmal ohne seinen Sidekick Martin Hoch auskommen. An dessen Stelle steht lediglich ein spitzer roter Hut auf dem Tisch. Allerdings - so stellt sich schnell heraus - ist es kein sprechender Hut. Umso besser also, dass Paralympicssieger Martin Schulz zu Gast in der Sendung ist und einen Einblick in seine erfolgreiche Karriere als Paratriathlet gewährt.

MBC-Marketingleiter Stefan Schedler zu Gast beim Sportpunkt. Foto: Screenshot Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Problem-Wölfe bald wieder in Leipzig

Video Die Wölfe haben hierzulande ein Problem. In deutschen Wäldern und Fluren droht ihnen die Schrotflinte und in der Basketball-Bundesliga der Abstieg. Wie es aktuell um die "Wölfe" des Mitteldeutschen Basketball Clubs (MBC) steht, beschreibt deren Marketingleiter Stefan Schedler in der 44. "Sportpunkt"-Ausgabe. Dazu gibt es wie gewohnt den Rückblick, Ausblick und überhaupt den Rundumblick auf das regionale Sportgeschehen.

Nass gemacht: Norman Landgraf (re.) und Martin Hoch. Foto: Screenshot Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Der Ritt auf dem Gummi-Einhorn

Video Norman Landgraf und Martin Hoch setzen mit der 43. Folge einen besonders dicken Sportpunkt. Fast eine halbe Stunde lang jagt eine Sportnachricht die nächste - bis das Moderatoren-Duo baden geht. Bei der Gelegenheit interviewen sie die EM-Bronze-Gewinnerin Marie Pietruschka von der SSG Leipzig. Außerdem klärt Lok-GmbH-Geschäftsführer Martin Mieth per Telefon über die "Sieg heil"-Vorwürfe aus Berlin auf.

Lok-Trainer Björn Joppe und Abwehrspieler Patrick Wolf vor dem Pokalspiel gegen den Hainsberger SV. Foto: Screen Heimspiel TV
·Sport·Fußball

Video Pressekonferenz mit Trainer Björn Joppe: Stand der Dinge beim 1. FC Lok Leipzig vor dem Pokalspiel

VideoNoch steht die Lokomotive nicht wieder wirklich fest im Gleis, auch an Fahrt fehlt es bislang. Doch erste Rauchzeichen gab es bereits. Nach dem Trainerwechsel von Heiko Scholz zum derzeitigen Interim Björn Joppe haben die Probstheidaer zumindest die vorherige Talfahrt immer tiefer in den Regionalligakeller gestoppt. Mit dem Auswärtssieg (2:0) gegen Budissa Bautzen endete am 6. Oktober die Sieglosserie. Nun steht die 3. Runde im sächsischen Landespokal vor der Tür, nachdem der Hainsberger SV das Heimrecht an die Leipziger aus Gründen der Durchführbarkeit abtrat.

Die Liveshow von heimspiel Tv: Hier ua. (vlnr) Jan Benzin, Sven Gerike und Heike Fischer. Screen: Video Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video „Sportpunkt“: Prasselvolle Liveshow mit Siegerschwemme und neuen Blickwinkeln auf Leipziger Spitzensport

VideoBei einer einstündigen Sendung rings um den lokalen Sport in Leipzig könnte auch Langeweile aufkommen. Nicht bei den Heimspiel TV-Leuten, denn allmählich reift das Konzept rings um die längeren Liveshows mit Einspielern, Studiogästen, Netzfeedback und vor allem ausführlichen Interviews rings um den Leipziger Sport. Dieses Mal geht es in einer lockeren Runde aus Olympiasiegern, Eishockeycracks und Spitzensportlern um die neuesten lokalen Entwicklungen im olympischen Sport, im Kohlrabizirkus, bis hin zum Stadthafen. Und eine wichtige Vereinbarung, um angebliche Randsportarten stärker neben den Fußball zu stellen. Mit dabei unter anderem Kanute Jan Benzien, Wasserspringerin Heike Fischer und IceFighters-Trainer Sven Gerike.

Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch sportlich im "Pie Maker". Foto: Screenshot Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Sport aus dem Lokal

Video Hätte Sportpunkt-Moderator Martin Hoch etwas Geld übrig, würde er darauf wetten, dass der 1. FC Lok am kommenden Samstag sein Heimspiel gegen Germania Halberstadt gewinnt. Warum es eigentlich gar nicht anders kommen kann, ist in der neu erschienenen Sportpunkt-Folge zu erfahren. Dazu gibt es natürlich auch alles wichtige aus dem Lokalsportgeschehen der letzten Tage.

Norman Landgraf und Kai Druschky in der aktuellen Sendung. Foto: Videoscreen Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Heimspiel-Video: Mal wieder nen Punkt machen

VideoJa, es gibt mehr als „den FC“ beim Fußball in Chemnitz, nämlich „Rapid“ zum Beispiel. Es sind wohl die vielen kleinen Nebeninformationen, die eine Heimspiel-Sendung am Ende kurzweilig machen. „Frauenfußball, was willst Du denn mit Frauenfußball?“ wird Reporter Martin Hoch gern mal gefragt – obwohl die Damen auch in Leipzig auch in anderen Sportarten oft höherklassiger spielen, als die Herren. Aber die bleiben halt das Salz in der lokalen Sportsuppe und vor allem bei Lokomotive Leipzig hing vor dem heutigen Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt der Haussegen schief. Bei Chemie hingegen glüht noch immer der DFB-Erfolg nach, Torschütze Kai Druschky kam also gern zum Interview.

Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch sportlich im "Pie Maker". Foto: Screenshot Sportpunkt
·Sport·Weitere

Video “Sportpunkt”: Vorspiel macht jetzt einen Punkt

VideoNeuer Name für das Regionalsportmagazin mit Norman Landgraf und Martin Hoch. Aus "Vorspiel" ist nun "Sportpunkt" geworden - ansonsten bleibt es beim bewährten inhaltlichen Konzept. Neben dem ausführlichen Fußball-Block durch alle Ligen sind diesmal zudem Rugby, American Football, Futsal und Handball ein Thema der Sendung.

Live und in Farbe: Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch. Foto: Screenshot Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video “Vorspiel”: Ein (Vor-)Spiel dauert 75 Minuten

Das sportlichste Vorspiel der Woche brachten die Moderatoren Norman Landgraf und Martin Hoch am letzten Freitag 75 Minuten lang live auf die Bildschirme. Zu Gast im Studio waren Spielervermittler Pat Naumann sowie Matthias Macht und Weltmeister-Trainer Frank Embacher, beide von der Schwimm-Startgemeinschaft Leipzig (SSG).

Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch sind aus der Sommerpause zurück. Foto: Screenshot Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video “Vorspiel”: Aus der Höhle der Löwen

Vorspiel ist zu Gast bei den Leipzig Lions und hat mit Sebastian Fandert den Headcoach des Football-Teams zu Gast. Außerdem gibt es den Fußball-Rückblick mit dem 1. FC Lok, der BSG Chemie, dem FC Inter sowie den Frauen von RB Leipzig. Darüber hinaus ist u.a. der Abschied der langjährigen Handball-Nationaltorhüterin Katja "Schülki" Kramarczyk ein Thema in der 35. Sendung.

Norman und Martin am Stadthafen Leipzig mit einer neuen Sendung. Foto: Videoscreen Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video „Vorspiel“: Vor 2.900 gut gefüllten Lok-Zuschauern und ein Besuch bei RB Leipzig im Trainingscamp

VideoSie können es tatsächlich nicht lassen. Der lokale Sport hat Norman Landgraf und Martin Hoch vorzeitig zurück und vor die Kamera in den Stadthafen Leipzig gerufen. Da ist für locker Sommer-Hefe trinken kaum Zeit: Lok gewinnt als „Favorit“ endlich mal mit 3:0 gegen Meuselwitz und bekommt umgehend die Ankündigung einer Heimzahlung. Eine sportlich-beschwingte Pressekonferenz nach dem Spiel haben die beiden aufgezeichnet, ein Mitschnitt, wo man auf jedes nicht ganz so ernst gemeinte Wort aller Beteiligten und der Moderatoren achten sollte. Unterdessen ist RB Leipzig im Trainingscamp im Tiroler Seefeld. Und Heimspiel TV dabei.

Sachsens Fußballverbands-Präsident Hermann Winkler und Norman Landgraf (Heimspiel TV) im Sommerinterview. Foto: Videoscreen
·Sport·Fußball

Video Heimspiel TV-Interview: „Politik hat im Sport nichts zu suchen – das ist realitätsfern“, Hermann Winkler, Präsident des sächsischen Fußballverbandes

VideoAls die Fußball-WM nun noch mitten in der Gruppenphase steckte, trafen sich der sächsische Fußballverbandspräsident Hermann Winkler und Norman Landgraf zum großen Sommerinterview. Noch konnte Winkler also verhalten auf deutsche Erfolge hoffen, während sich das Gespräch vor allem rings um die fußballerische Lage im Freistaat, neue Futsal-Pläne in Leipzig und Hoffnungen auf mehr Bundesliga-Teilnehmer aus Sachsen drehte.

Schon Sommerpause? Noch nicht ganz: Norman Landgraf und Martin Hoch in der Livesendung. Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video Live-„Vorspiel“: Die Fußball-WM und eine Sommerpause vor der Brust

Ja, irgendwie sind sie sportbekloppt. Und so ist in jedem Fall das Beste an dieser bereits 4. Livesendung von Norman Landgraf und Martin Hoch immer das Improvisierte und Ehrliche, wenn mal ein Video nicht gleich startet oder ein echter Sachsen-Torschützenkönig erläutert, warum er lieber in Döbeln blieb, statt den Versuch des großen Geldes im Fußball zu wagen. Vor der Sommerpause ziehen alle Gäste auch noch einmal eine Bilanz der Saison - vor allem der SC DHfK hat sich im Handball nun abschließend in der 1. Bundesliga etabliert, Rugby hat "überlebt" und Torschützenkönig "Schwibbsi" ist natürlich auch live im Studio. Und alle schließen Wetten ab: immerhin wird ja Deutschland Fußballweltmeister 2018 - oder?

Letzte reguläre "Vorspiel"-Sendung vor der Sommerpause. Foto: Screenshot Heimspiel-TV
·Sport·Weitere

Video “Vorspiel”: Pokalfieber in L.E.

Im Leutzscher Alfred-Kunze-Sportpark triumphiert die BSG Chemie Leipzig im Sachsenpokal der Männer. Im Frauen-Finale müssen sich die Leipziger Phoenixe dem FFC Fortuna Dresden geschlagen geben. Und beim "großen" Pokalfinale in Berlin stand "Vorspiel"-Moderator Norman Landgraf sogar selbst auf der Bühne. Alle News vom Pokalwochenende und weitere Regionalsport-Meldungen gibt es in der neuen Folge knackig zusammengefasst.

Norman Landgraf (li.) und Martin Hoch blicken auf die vergangene Leipziger Sportwoche zurück. Foto: Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video “Vorspiel”: Außer Phrasen, viel auf Rasen

Die Vorspiel-Moderatoren Norman Landgraf und Martin Hoch füttern das Phrasenschwein - für einen guten Zweck. Und zwischendrin gibt es reichlich Lokalsport, zum Beispiel mit Videos von den Lions-Footballern, den Rasenballern oder der Partie Inter gegen Barleben. Der Ball ist rund, ein Spiel dauert 90 Minuten, elf Freunde müsst ihr sein...

Im "Vorspiel"-Studio: Norman Landgraf, Arvid Schröpfer und Holger Herzberg (v.l.). Foto: Screen Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video “Vorspiel”: Darf’s ein bisschen Fußball sein!?

Nach seiner mehr als einstündigen Live-Show in der Vorwoche hat das Vorspiel-Team offenbar Gefallen an längerer Sendezeit gefunden. Die neue Folge "Vorspiel" bringt es daher immerhin auf knapp 27 Minuten und hat seinen thematischen Schwerpunkt auf dem regionalen Fußball. Unter anderem ist Arvid Schröpfer - Trainer des Landesligisten SV Lipsia Eutritzsch - zu Gast im Studio.

Norman Landgraf und Martin Hoch in der Livesendung vom 30. April 2018. Screen Heimspiel-TV-Video
·Sport·Weitere

Video: Heimspiel TV-Sendung “Vorspiel” im Mitschnitt des Livestreams

Norman Landgraf und Martin Hoch von "Heimspiel TV" waren mal wieder live, live, live unterwegs. Dieses Mal ua. mit Unterstützung von Holger Herzberg (FuPa) und René Falkner. Am 30. April, am Vorabend der Walpurgisnacht ließen sie alle eine Stunde lang die lokalen Sportpuppen tanzen. Die Livesendung gibt es hier im Mitschnitt. Heute geht es unter Anderem um Fußball in der Landesklasse, Sachsen Liga, Oberliga, Regionalliga und um American Football in Leipzig. Natürlich ist auch die Krise bei RB Leipzig Thema. Ein Überraschungsgast ist ebenfalls mit von der Partie und es gibt verschiedene „Calls“ aus und in die Sendung. So zum Beispiel mit Stefan Schedler vom Basketball Weißenfels und mit Inter-Trainer Heiner Backhaus.

Norman Landgraf und Martin Hoch mal wieder auf einem wilden Ritt durch den lokalen Sport in Leipzig. Foto: Screen Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video “Vorspiel”: “Tore schießen und alle Spiele gewinnen – ganz einfach”

So langsam aber sicher läuft in allen Ligen und Sportarten die Rückrunde runter und für so manche Leipziger Mannschaft ist längst Zeit für Spekulationen. So unter anderem für die BSG Chemie, die in der Regionalliga mit dem BFC eine der zumindest auf dem Papier weit stärkeren Mannschaften 1:0 schlagen konnte. Aber: Es geht noch immer gegen den Abstieg, 40 Punkte müssen wohl her und die Leutzscher haben längst Freunde bei anderen Regionalteams gefunden und sollen in der Liga bleiben. Ansonsten geht es auch in dieser Ausgabe von "Vorspiel" mit Norman Landgraf und Martin Hoch wie gewohnt froh und frech quer durch die Leipziger Sportlandschaft.

Norman Landgraf und Matthias Zimmerling beim "Vorspiel". Foto: Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video “Vorspiel”: Ein 20-Minutenbrett und Matthias Zimmerling zu Gast

Zwei „alte“ Bekannte kehren auf die L-IZ.de zurück. Norman Landgraf und Martin Hoch vom Heimspiel TV haben eine rammelvolle Sendung in „Überlänge“ voller Lokalsport gepackt und einen ganz speziellen Gast zu Besuch. Mit Matthias Zimmerling ist eine echte Leipziger Fußballgröße im Studio, gemeinsam geht es zurück in die Vergangenheit und in die aktuelle Situation bei Lokomotive Leipzig. Natürlich sind auch die Fanproteste bei RB Leipzig, der Kampf der BSG Chemie um den Klassenerhalt und Rück- sowie der gewohnte Ausblick auf kommende Sportereignisse Thema. "Internationales Fußballbegegnungsfest 2018" (29.06.-01.07.2018) und eine Sportwette inklusive.

Sandra Atanassow mit Trainer Torsten Müller auf der Pressekonferenz zum WBC-Titelkampf. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Weitere

Video: Heimspiel TV trifft auf Boxerin Sandra Atanassow vor dem großen Kampf

Am Samstag, 3. Februar 2018, ist der große Moment für die Leipziger Boxerin Sandra Atanassow. Dann wird sich entscheiden, ob für die 33-jährige Federgewichtlerin oder ihre Rivalin Liliana Martinez aus der Dominikanischen Republik (34) die Halle zur „Brüderhölle“ wird. Im Vorfeld des Kampfes um den Titel "International Champ" des Weltverbandes WBC hat Norman Landgraf von Heimspiel TV für die Sendung „Vorspiel“ Atanassow und ihren Trainer Torsten Müller zum Interview gebeten. Gleichzeitig gibt es Einblicke in den Trainingsalltag einer Sportlerin, die im Boxen gerade ihren Weg in Leipzig geht.

Norman Landgraf und Martin Hoch in der neuen Sendung von heimspiel TV. Foto: Videoscreen
·Sport·Weitere

Video Vorspiel: Von A wie Arschkalt über F wie Frauenhandball bis S wie Stürmerstars

Mal wieder winterflockenfröhlich ins sportliche Wochenende: das ist die Mission von Norman und Martin seit nunmehr 18 Folgen "Vorspiel". Zwar liegt der Fokus dieser Sendung ganz klar auf weltmeisterlichem Frauenhandball, der gerade auch in Leipzig ausgetragen wird. Dennoch dürfte die wohl kürzeste Fußballreportage der Sportgeschichte von Martin Hoch ebenfalls länger im Gedächtnis bleiben. Doch wozu viele Worte machen, das übernehmen hiermit wie gewohnt Heimspiel TV. Heute sogar mal mit Stolle im Mund.

Norman Landgraf und Martin Hoch über das Thema Stock im Arsch und das Leipziger Derby. Foto: Videoscreen von Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video Vorspiel: „Ich hab schon viele Derbys gespielt, Scheiß drauf“

Stephan Guth fehlt in der Sendung. Der Vizepräsident von Lokomotive Leipzig war eingeplant für diese neue Vorspiel-Folge, doch nach dem Derby gegen die BSG Chemie Leipzig am 22.11. gibt es jetzt eine Menge aufzuarbeiten. Am Telefon war er dennoch kurz für Norman Landgraf erreichbar. Und Moderatoren-Partner Martin Hoch fängt umgehend damit an, mit der Aufarbeitung zu einem Fußballderby, welches 0:0 endete - in vielerlei Hinsicht. Mit einer Silvesterrakete im Studio und einer Menge Videoeindrücken von dem Gerauche und Gepuffe aus dem Stadion im Gepäck.

Augen auf bei Norman Landgraf und Martin Hoch. Foto: Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video Vorspiel: Schämie marschiert und Norman bekommt was kleines Schwarzes

Es ist ja eh längst Stadtgespräch unter den Fußballverrückten: Lokomotive Leipzig empfängt am 22. November 2017 die BSG Chemie Leipzig. Derbyzeit und dieses Mal scheint Chemie nach zuletzt denkbar knappen Niederlagen gegen Lok stärker als je zuvor. Im Sachsen-Pokal bezwangen die Grün-Weißen immerhin Lok-Bezwinger Budissa Bautzen und kamen ins Halbfinale. Neben Bildern davon und vom großen Rugby-Event in Probstheida, haben die Vorspielmacher heute auch einen Gast mit einer guten Nachricht für den Leipziger Eislaufsport und etwas für Norman im Gepäck. Die IceFighters wollen in den Kohlrabizirkus umziehen, sehr zur Freude auch für Hobbykufenflitzer.

Norman Landgraf und Martin Hoch parlieren wieder über lokalen Sport in Leipzig. Foto: Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video Vorspiel: Mit RBL nach München und ein leichter Kater bei Lok

Auch an diesem Freitag gibt es natürlich wieder ein „Vorspiel“. Dieses Mal zum Start: Wilde Szenen bei der Reise von Siggi mit RB Leipzig nach München. Gleich drauf noch die RB-Frauen und dann cut: BSG Chemie haut Zwickau im Pokal vom Platz – es gibt natürlich Bilder vom entscheidenden Tor. Bei Lok hingegen ist ein bisschen Katerstimmung vor Halberstadt wegen eines durchaus schwachen Pokalauftritts – nun also der ganze Fokus wieder auf die Liga. Neues gibt es dieses Mal von einer schicken Aktion beim MBC, die IceFighters sind natürlich wieder Thema und, und, und. Film, äh Video ab.

Norman Landgraf und Martin Hoch im Vorspiel. Foto: Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video Vorspiel: Wieder vereint, Zwayer-Talk und eifrig mit dem Stock

Die Heimpiel TV-Crew war mal wieder fleißig und hat ein volles Sport-Programm mit Ergebnissen, Hinweisen und Infos zum Leipziger Lokalsport auf die Füße gestellt. Auch Martin Hoch ist zurück und zeigt, was er in seiner Abwesenheit beim letzten Mal gemacht hat – natürlich ein Video gedreht. Im Starttalk geht’s wenig überraschend um das Thema der Woche. Für Landgraf und Hoch sind RB Leipzig leider gegen Felix Zwayer ausgeschieden. Mit dabei dieses Mal unter Anderem Seitenblicke auf die IceFighters Leipzig, bei denen die Macher ebenso zu Besuch waren, wie bei den Leipziger Ringern vom KFC.

Norman Landgraf und Roman Knoblauch beim "Vorspiel". Foto: Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video Vorspiel: Solo für Norman

Ja wo isser denn hin? Der Martin? Auflösung folgt in der kommenden Woche und heute gibts ein Solospiel von Norman Landgraf. Und der hat Gutes zu berichten: Da sind ein paar eiskalte Jungs auf der Erfolgsstraße. In dem Fall mal nicht nur RB Leipzig (ja, die auch), sondern die Eishockey-Cracks aus Taucha. Auch bei der BSG Chemie läufts endlich etwas besser, ein Bericht vom harten 1:0 und der Ausblick auf den BFC Dynamo sind heute dabei. Und: Die Reste der HC Leipzig GmbH werden verhökert ...

Wo ist der Kugel, wo ist die Ball? Heimspiel macht Jubiläumssendung zur Outtake-Show. Screen Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video Vorspiel: Wer fängt die Ball?

Aha. So schnell ist hier also schon ein erstes Jubiläum. Aber Sportler wissen: Feste werden gefeiert, wie alle eben umfallen. Und deshalb haben Norman Landgraf und Martin Hoch sich das erstmögliche Runde geschnappt und es an die eckige 1 gehängt. 10. Sendung, Zeit für eine Art Rückschau, die aus all dem besteht, was man nicht sendet. Obwohl es oft der lustigere Teil einer kleinen Fernseh- hoppla, Netz-TV-Produktion ist. Outtakes halt, nicht gezeigtes Material und zu schade für die Rente. Wichtigste Frage dieses Mal, neben einem zu absolvierenden Opernball und diversen Versprechern: Wer fängt der Kugel, wer fängt die Ball? Film, äh Video ab ...

Norman Landgraf und Martin Hoch beim "Vorspiel". Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video – Vorspiel: Lokalsport-Termine kurz vor dem Wochenende

Langsam wird die Sendung eine kleine Leipziger Institution. Immer zum Freitag gibt es einen Rückblick zu den abgelaufenen Matches der Leipziger Sportvereine, Seitenblicke, wie dieses mal auf den "Pink Shoe Day" und eine Vorschau auf die wichtigsten Termine des kommenden Wochenendes. Dieses Mal neben den Basketballern vom MBC, den siegreichen Eishockey-Cracks der IceFighters, den Männerhandballern vom SC DHfK und einem lauffreudigen Norman Landgraf mal wieder mit Lokomotive Leipzig, der BSG Chemie und natürlich den HC Leipzig-Damen. Die müssen am Samstag übrigens gegen Oldenburg im Pokal ran und brauchen Unterstützung auf den Besucherrängen. Wie alle anderen lokalen Sportvereine natürlich.

Einer erklärt, einer ist kurz davor, lachen zu müssen. Norman Landgraf und Martin Hoch im "Vorspiel" vom 15.09.2017. Screen: Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video – Vorspiel: Jetzt wärnse auch noch lustig

Hurra, da nehmen sich mal Sportreporter nicht so bierernst und präsentieren mit Humor auf die eigene Kappe jeden Freitag eine neue Sendung. Es gibt tatsächlich ein „RB Leipzig“ – Gedicht, Jan Lindner ist dieses Mal beim „Vorspiel“ von Heimspiel TV zu Gast. Der reimt flott vor, anschließend kommt Martin Hoch doch noch ins Bild und verdichtet auch irgendwie. Und mit ihm gemeinsam macht Norman Landgraf wieder eine schnell geschnittene Lokalsportsendung. Highlights dieses Mal: ein auf einen einzigen Schlag reduzierter Boxkampf, die Termine fürs Wochenende und vor allem viel Lachen. Auf gehts, bis nach Niederbayern, wo man die Sprache nicht versteht.

Norman Landgraf und Martin Hoch lieben Bälle. Screen Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Video – Vorspiel: Die sind doch ballbekloppt

Da dreht sich was. Oder es eiert eben durch die Luft. Rugby (wo Vater und Sohn gemeinsam hart fighten), Handball (wo der HC Leipzig wieder die Köpfe hebt) und natürlich wieder Fußball - alles von Männern und Frauen, von Lokalbenefiz bis International - in einer Sendung. Doch selbst im Kanadier, im Hockey und beim Schwimmen aus Leipzig rollts mächtig gewaltig in der neuen Sendung von Norman Landgraf und Martin Hoch. Los gehts mit der gewohnt schnellen Sendung rings um den lokalen Sport in Leipzig.

Norman Landgraf und Martin Hoch vom Heimspiel TV beim "Vorspiel" dieser Woche. Foto: Videoscreen
·Sport·Weitere

Video: Vorspiel – Die Sport-Saison hat begonnen

Die dritte Ausgabe der neuen Lokalsportsendung „Vorspiel“ ist länger geworden – da helfen auch schnelle Schnitte nichts. Es gibt einfach mehr zu berichten für Norman Landgarf und Martin Hoch, denn der Fußball startet wieder voll durch, die Saison hat begonnen und die Champions League wirft erste Schatten auch auf Leipzig. Dazu kommen von Heimspiel TV ein schneller Überblick über alle wichtigen Sportresultate der Woche und unterwegs waren die beiden Lokalreporter auch wieder. Und trafen auf einen Bürger- und einen Weltmeister.

Norman Landgraf und Martin Hoch machen das "Vorspiel" im Netz. Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Weitere

Mal ein Vorspiel gefällig? Norman Landgraf ist zurück + Video

Es lässt ihn wirklich nicht los. Der ehemalige Profifußballer und Moderator Norman Landgraf ist neben vielen anderen Verpflichtungen wieder auf Sendung im Dienst des Leipziger Lokalsports. Wie gewohnt auf Youtube und gemeinsam mit Sidekick Martin Hoch immer zwischen ernsten Nachfragen, freiwilliger und unfreiwilliger Komik. Er kommt nicht los vom „Lokalen“, den vielen Leipziger Sportvereinen, die in der Fläche agieren und oft genug im wilden Getöse um RB Leipzig medial einfach untergehen.

Elfmeter-Tor: Bocar Djumo erzielte in der 67. Minute den Treffer zum 3:1 für Inter. Quelle: HFM-TV
·Sport·Fußball

Video: Inter Leipzig besiegt SCHOTT Jena mit 3:1

Vor offiziell 60 Zuschauern hatte der Oberliga-Zweite Inter Leipzig am Sonntag im Sportpark Tresenwald den Abstiegskandidaten SCHOTT Jena zu Gast. In einem kampfbetonten Spiel fiel die endgültige Entscheidung zum 3:1 per Foulstrafstoß. "Glückwunsch an die Jungs, sie haben eine gute Reaktion gezeigt nach den zuletzt nicht so guten Ergebnissen", befand Assistenztrainer Matthias Zimmerling, der einst für den 1. FC Lok auf dem Rasen stand. Ein Videobericht des Heimspiel-Fanmagazins.

Heiko Scholz sah einen verdienten Sieger bei der anschließenden PRessekonferenz am 27. Februar 2016. Screenshot Video HFM TV
·Sport·Fußball

Video – Der Heimspiel-TV-Bericht zum Rückrundenstart: Lok startet mit 3:0 gegen Plauen

Der Rückrundenstart für die Lokomotive ist gelungen. Martin Hoch (Heimspiel TV) sah ein Spiel mit 3 Toren, einer beeindruckenden Heimkulisse und einen irregulären Treffer am gestrigen 27. Februar 2016 in Probstheida. Unterlegen beim Tabellenführer musste der Plauener Trainer Nico Quade anschließend eingestehen, dass "manche Spieler der Sache hier mental noch gar nicht gewachsen sind". Hier der Video-Spielbericht, Spieler-Interviews und die Pressekonferenz zum ersten Spiel der Rückrunde für den Aufstiegskandidaten 1. FC Lok gegen den VFC Plauen.

Moderator Norman Landgraf (li.) talkte diesmal mit seinen Gästen in der Sportschule "Egidius Braun". Screenshot: L-IZ.de
·Sport·Fußball

Video: Ausschreitungen, Insolvenzen, Abmeldungen – Große Themen in der “Nachspielzeit”

In der aktuellen Sommer-Ausgabe von „Nachspielzeit, der Leipziger Fußballtalk“ hat Moderator Norman Landgraf wieder bekannte Gesprächspartner vor die Kamera geholt. Neben dem Präsidenten des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) und DFB-Vizepräsidenten Rainer Milkoreit, waren auch Jens Härtel, Cheftrainer des 1. FC Magdeburg, Jens Kesseler, seit 1.Juli 2015 neuer Präsident des 1.FC Lok Leipzig, und Christian Siebenhüner, Sportvorstand des FC International Leipzig, zu Gast.

Lok-Präsident Heiko Spauke legte nach dem 0:0 gegen RB Leipzig II noch mal nach. Bild: Screen Video Heimspiel TV
·Sport·Fußball

Heimspiel TV zeigt: Stimmen rings um das Spiel RB Leipzig II gegen Lok Leipzig

Die Leipziger Lokomotive steht unter Dampf und dennoch wird es immer enger mit einem Aufstieg zurück in die Regionalliga. Längst hat das Hoffen der zweitbesten Rückrundenmannschaft auf einen dritten Platz eingesetzt, welcher eventuell noch reichen könnte. In den Interviews rings um das umkämpfte aber torlose Remis zwischen RB Leipzigs U23 und dem 1. FC Lok am gestrigen 25. April macht sich Reporter Norman Landgraf von Heimspiel TV an eine Art Bestandsaufnahme.

Die neue Nachspielzeit im Marriott-Hotel: Donnerstag, 23. April um 19:00 Uhr. Screenshot: Heimspiel-Fanmagazin
·Sport·Fußball

Nachspielzeit am Donnerstag: Tomislav Piplica und Kvichta Shubitidze zu Gast in der Champions-Sportsbar

Es ist wieder Nachspielzeit. Am kommenden Donnerstag, dem 23. April, hat Moderator Norman Landgraf die Torwart-Legende Tomislav Piplica zu Gast, den aktuellen Trainer des FC Eilenburg. Außerdem steht Kvicha Shubitidtze Rede und Antwort, der als Spieler unter anderem bei Erzgebirge Aue, FSV Zwickau, St.Pauli und zuletzt bei der SG LVB Leipzig aktiv war. Der Eintritt ist wie immer kostenlos und die Getränke kosten nur die Hälfte.

Es geht zur Sache in der März-"Nachspielzeit": Norman Landgraf, Gert Zimmermann und Eduard "Ede" Geyer (vnr.) Foto: Screen Video
·Sport·Fußball

Die „Nachspielzeit“ geht in medias res: Fußball aus der Sicht zweier alter Haudegen

Hat Fußball eine Ventilwirkung? Möchte „die Politik“ diese auch und lässt deshalb diverse Vorfälle der vergangenen 10 Jahre ohne nachhaltige Strafverfolgung geschehen. Mit Eduard Geyer und Gert Zimmermann sitzen diesmal zwei „alte Haudegen“ in der Fußball-Talkrunde mit Moderator Norman Landgraf (Heimspiel TV) und nehmen kein Blatt vor den Mund. Gewalt rings um Fußball und die Gründe dafür machen den Anfang in der aktuellen Sendung der „Nachspielzeit“, doch rasch geht es auch in die Biografien der beiden Gäste, Rückblenden und aktuelle Verhältnisse im Fußball prägen den aktuellen Talk „Nachspielzeit“.

Die Talkrunde bei der "Nachspielzeit" von Heimspiel TV: Christian Kerber (MDR), Norman Landgraf (Heimspiel TV) und Mario Basler (Manager 1. FC Lokomotive Leipzig). Foto: L-IZ.de
·Sport·Fußball

Video – Heimspiel TV zeigt: Mario Basler zu Gast in der “Nachspielzeit”

Am Sonntag, 1. März war es dann so weit. Ein echtes Highlight in der „Nachspielzeit“ stand an und es heißt natürlich Mario Basler. Oder eben schlicht „Supermario“, wie er seit seinem überraschenden Einstieg als Sportdirektor bei Lokomotive Leipzig nun auch in Leipzig immer öfter genannt wird. Wenn man den Heimspiel TV – Macher und Moderator Norman Landgraf mal etwas aufgeregter als sonst erleben wollte, war die Zeit vor und nach der Produktion dieser Talkrunde die beste Gelegenheit dazu. Was die Sendung nur noch sehenswerter macht. Die Talk-Runde mit Mario Basler ist bei L-IZ.de zu sehen.

Mario Basler: "Wir werden unseren Verein für kein Geld dieser Welt verkaufen!"
·Sport·Fußball

Mario Basler neuer Sport-Geschäftsführer beim 1.FC Lok

Plötzlich war er da. Am Mittwoch unterschrieb Ex-Nationalspieler Mario Basler im Rahmen einer Pressekonferenz beim 1.FC Lok Leipzig einen Vertrag als Geschäftsführer für den Bereich Sport. "So ein Traditionsverein gehört einfach in den bezahlten Fußball", legte sich der 46-Jährige fest und avisierte für das Jahr 2020 den Einzug in die 3. Bundesliga. Das Heimspiel-Fanmagazin hat die Pressekonferenz im Video aufbereitet.

·Sport·Fußball

1. FC Lok – Berliner AK: Ein Video und eine Strafanzeige

Bereits in der Nacht vom 4. auf den 5. September erschien ein Video-Beitrag von "Heimspiel TV", welches beim Spiel des 1. FC Lokomotive am 1. September im Bruno-Plache Stadion vor Ort war. Auf den Aufnahmen ist ein großer Teil eben der Stadionszenen rings um die Gästetribüne zu sehen, welche mittlerweile zu einem ausgewachsenen Streit zwischen dem Berliner AK und Lok geführt haben. In den Morgenstunden des 5. September hat nun der 1. FC Lok Strafanzeige gegen den Verein Berliner AK und dessen Vorstand erstattet.

Melder zu Heimspiel TV

Goldene Gießkanne! Wettbewerb um Leipzigs schönstes Baumbeet
Scroll Up