1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Coronaforschung

Mit dem richtigen Hygienekonzept und guter Belüftung könnten Hallenveranstaltungen auch in Corona-Zeiten stattfinden

Am 2. November sollen die neuen verschärften Allgemeinverfügungen zur Corona-Pandemie in Kraft treten. Und die Sportvereine und -verbände in Mitteldeutschland meldeten sich sofort nach Verkündung mit heftiger Kritik zu Wort, denn sie haben in der Regel alles getan, damit der Verein nicht zum Hotspot für das Virus wurde. Und mit dem großen Experiment RESTART-19 im August haben die Universitätsmedizin Halle (Saale) und der SC DHfK gezeigt, dass auch Sportveranstaltungen mit dem richtigen Hygienekonzept machbar sind.

Coronavirus: Aktuell 200 bestätigte Fälle

Der Landkreis Sachsen meldet eine im Vergleich zum Vortag weiterhin erhöhte Zahl erfasster Infektionen mit dem Virus Covid-19, gibt Hinweise zum Umgang mit dem Datenmaterial und zum richtigen Verhalten bei einem Infektionsverdacht.

Corona-Virus: Aktuell 198 bestätigte Fälle

Der Landkreis Sachsen meldet eine im Vergleich zum Vortag geringfügig erhöhte Zahl erfasster Infektionen mit dem Virus Covid-19, gibt Hinweise zum Umgang mit dem Datenmaterial und zum richtigen Verhalten bei einem Infektionsverdacht.

Startschuss für neues Corona-Forschungsprojekt an der TU Dresden

An der TU Dresden ist ein neues Corona-Forschungsprojekt gestartet, bei dem Diagnose- und Testmethoden entwickelt werden, die SARS-CoV-2-Viren möglichst rasch nach einer erfolgten Infektion nachweisen und zudem den Zustand der Erkrankung bei Patienten zuverlässig erfassen können. Der Haushalt- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtags hatte für das Vorhaben mit dem Titel „Entwicklung einer elektronischen Biosensorplattform zur schnellen und zuverlässigen Detektion von Coronaviren“ eine Summe von 410.000 Euro freigegeben.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -