Artikel zum Schlagwort Komm-Haus

Finissage für eine besondere Ausstellung im KOMM-Haus in Grünau

Ein letzter Besuch im Eythra der Jungsteinzeit

Foto: KOMM-Haus

Für alle LeserEs ist eigentlich für den Inhalt so einer Ausstellung ein etwas abgelegener Ort: Am Freitag, 27. Juli, endet die Ausstellung „Eythra 7.000 vor Chr. – Steinzeit-Bauern am Ufer der Weißen Elster“ im KOMM-Haus in der Selliner Straße 17 in Grünau. Aber die Ortswahl für diese im Mai gestartete Ausstellung hatte natürlich ihren Grund: Die Bewohner dieses 2.500-Einwohner-Dorfes im Leipziger Südraum siedelten nach der „Devastierung“ 1984 bis 1987 zu einem Großteil nach Grünau um. Weiterlesen

Am 21. Januar im Komm-Haus: Filmschau „Leipzig wiederentdeckt“

Foto: Steffen Giersch

Der 2. Teil der Filmreihe „Leipzig wiederentdeckt“ widmet sich der DDR-Zeit. Gezeigt wird Dokumentarisches aus DDR-/DEFA-Archiven: Kurzfilme, die die unübersehbaren Zerstörungen Leipzigs in den Fünfziger Jahren zeigen – aber auch die Aufbauarbeiten und die Rückkehr zu kulturellem Leben, z.B. bei der Gartenausstellung auf der Agra und dem Bau der Hochschule für Körperkultur. Eine Dokumentation über die Produktion der Leipziger Volkszeitung in den 60er Jahren gibt Einblicke in die Arbeitswelt eines sozialistischen Großbetriebes. Weiterlesen

„Meine neuen Nachbarn und ich“

Informationsveranstaltung am 9. Juni: „Asylpolitik und Asylverfahren“

Die zweite Veranstaltung der Reihe „Meine neuen Nachbarn und ich“ wird zum Thema „Asylpolitik und Asylverfahren“ stattfinden. Mit verschiedenen ReferentInnen informiert die Veranstaltung über grundlegende Informationen über ein Asylverfahren, die Leistungen eines/r Asylbewerber/in und Geflüchteter, europäische und deutsche Asylpolitik und die Perspektive der Geflüchteten. Weiterlesen