9.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

LGBTQ

Ein Querschnittsthema für alle: Wo geschlechtliche Vielfalt zu wenig beachtet wird

Das Transsexuellengesetz (TSG) macht es Menschen in Deutschland seit 1980 möglich, offiziell ihren Personenstand und Namen ändern zu können – und sich somit ihrer inneren Identität auch äußerlich zu nähern. Die Verbesserung des mittlerweile veralteten Gesetzes findet schrittweise statt und war erst im vergangenen November 2020 Thema im Innenausschuss des Bundestages. Hierbei wurde erneut die Fremdbestimmung kritisiert. Denn erst nach einer „erfolgreichen“ Begutachtung durch Psycholog/-innen und Psychiater/-innen dürfen Personen ihren Geschlechtseintrag ändern.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -