Artikel zum Schlagwort Mulderadweg

Der Service am Mulderadweg wird ausgebaut

Die zweite Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt wurde am Schloss Rochlitz eröffnet

Foto: Andreas Schmidt

Radwanderer können auf dem über 400 Kilometer langen Mulderadweg in Sachsen und Sachsen-Anhalt kulturhistorische Sehenswürdigkeiten entdecken und eine artenreiche Flora und Fauna erkunden. Um eine unvergessliche Reise entlang der Mulde zu ermöglichen, werden seit 2019 Fahrrad-Selbsthilfewerkstätten installiert. Die erste Selbsthilfestation am Mulderadweg wurde am 26. Juli 2019 eröffnet. Sie befindet sich vor dem 1848 errichteten Landgasthof Dehnitz bei Wurzen und liegt somit direkt am Radweg. Weiterlesen

Noch bis zum 31. Oktober können Radbegeisterte teilnehmen

Fotowettbewerb Mulderadweg 2018 hat begonnen

Foto: Landkreis Leipzig

Jeder ambitionierte Hobby- oder Profifotograf ist dazu eingeladen, mit digitalen oder analogen Aufnahmen der Kreativität freien Lauf zu lassen. Die ersten fünf Plätze werden mit tollen Preisen wie z. B. einer Übernachtung im Erlebnishotel „Zur Schiffsmühle“ mit Restaurantgutschein oder einer praktischen Fahrradtasche prämiert. Weiterlesen

Ein Landschaft, die es als Radwanderland endlich wiederzuentdecken gilt

Mit Lutz Heydick 165 Kilometer immer die Mulde hinab

Foto: Ralf Julke

Was macht man eigentlich als Verleger, wenn man den Verlag an die Kinder abgegeben hat? Bücher natürlich. Bücher, zu denen man im Verlegeralltag keine Zeit gefunden hatte. Man schwingt sich aufs Rad und erkundet die eigene Heimat. Denn Heimat ist, was man wirklich mit eigenen Augen gesehen und mit allen Sinnen erspürt hat. Das Land an der Mulde zum Beispiel. Weiterlesen

Sieger des Fotowettbewerbs „Mulderadweg 2016“ stehen fest

Foto: Katja Eidam

Am 15.11. wurden die schönsten Motive des Fotowettbewerbs „Mulderadweg 2016“ gekürt. Gewinnerin Katja Eidam freut sich über ihren Sieg und erklärt ihr Motiv: „Das Bild ist in den Abendstunden bei Waldenburg an der Zwickauer Mulde entstanden, während ich die wunderbare Himmelseinfärbung über der Mulde beobachtete. Deshalb bin ich direkt ans Ufer, habe das Stativ aufgebaut und die Goldene Stunde im Bild festgehalten. Zudem war der Wasserpegel gerade recht niedrig und so dienten die Steine als Vordergrund. Das Muldental ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert.“ Weiterlesen

Staatsminister Martin Dulig auf dem Mulderadweg

Man kann sich die Landschaft an den drei Mulderouten jetzt hübsch auf einer Website zusammenbasteln

Foto: LTM/Alexander Klich

Es tut sich was im westsächsischen Radwegenetz. Das wurde am Mittwoch, 20. Juli, auch mal öffentlich erlebbar. Da kam Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig nach Grimma und schaltete auf dem Mulderadweg ganz offiziell die neue Internetseite Mulderadweg frei. Die natürlich einen Fehler hat. Einen Unterlassungsfehler. Radfahrer finden ihn schnell. Weiterlesen