Von Mittwoch bis Freitag lädt das globalisierungskritische Kino die Leipzigerinnen und Leipziger auch in dieser Woche wieder zu spannenden Dokumentarfilmen und interessanten Diskussionen ins Freiluftkino ein. Am Mittwoch, 19. August läuft ab 20.00 Uhr auf der Wiese im Richard-Wagner-Hain der kubanische Dokumentarfilm „Die Kraft der Schwachen“ (Kuba, BRD 2018).

Jorgito aus Camagüey kommt mit einer schweren Körperbehinderung zur Welt. Von Geburt an erfährt er die Unterstützung des kubanischen Bildungs- und Gesundheitssystems – mit bemerkenswerten Resultaten. Im Anschluss findet eine Diskussion u.a. mit dem Journalisten Volker Hermsdorf statt.

Am Donnerstag, 20. August findet ab 20.00 Uhr im Schönauer Park im Rahmen des Grünauer Kultursommers der Stadt Leipzig gemeinsam mit dem Kommhaus e.V. die Aufführung von „World Taxi“ (BRD, Senegal, Kosovo, USA, Thailand 2019) statt. Fünf Orte, fünf Taxis und fünf verschiedene Kulturen. Zwischen den vier Türen verdichten sich große und kleine Probleme der jeweiligen Gesellschaft. Der Dokumentarfilm erzählt von Begegnungen und Erfahrungen aus Sicht der Beifahrer/-innen. Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit Leipziger Taxifahrer/-innen.

Am Freitag, 21. August ist die GlobaLE ab 20.00 Uhr auf der Wiese im Innenhof des Grassimuseums (Johannisplatz 5-11) zu Gast und wirft angesichts 30 Jahre Annexion der DDR einen Blick auf einen recht unbekannten Teil der Geschichte. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Staßfurt – Windhoek“ (BRD, Namibia 1991). In den Wirren des Jahres 1990 wurden 425 Kinder, die zum Teil schon seit elf Jahren in der DDR lebten, in einer kurzfristigen Maßnahme nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias abgeschoben.

Der zeitgenössische Dokumentarfilm beschreibt den Abschied der namibischen DDR-Kinder von Staßfurt und ihre Ankunft und Situation in Windhoek. Für die anschließende Diskussion werden Selma Kamati und Theresia Paul, die beide damals von der Abschiebung direkt betroffen waren, zu Gast sein.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist jeweils frei. Die Reihe findet seit 31.Juli statt und geht noch bis zum 7. November. Das komplette Programm mit den Filmbeschreibungen und weiteren Informationen findet sich auf der Webseite www.globale-leipzig.de

Wir würden uns freuen, wenn Sie über die GlobaLE berichten. Für weitere Nachfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Auch Gespräche mit beteiligten Filmemacher/-innen, Aktivist/-innen und Wissenschaftler/-innen können wir auf Wunsch sehr gern vermitteln.

Montag, der 17. August 2020: Fußballclubs bitten um Spenden für krebskrankes Mädchen und weiter Ärger mit Falschparkern

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar